Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Stillgelegter Rangierbahnhof in Oldenburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2008 15:27 Antworten mit Zitat

So und hier noch ein paar Bilder:
 
Neubau auf Lagerhalle (Datei: P1010004.JPG, Downloads: 162) Verladerampe (Datei: P1010006.JPG, Downloads: 153)  (Datei: P1010007.JPG, Downloads: 159) Brückenkopf (Datei: P1010009.JPG, Downloads: 151)  (Datei: P1010011.JPG, Downloads: 143)  (Datei: P1010013.JPG, Downloads: 141)  (Datei: P1010014.JPG, Downloads: 135)  (Datei: P1010015.JPG, Downloads: 157)  (Datei: P1010016.JPG, Downloads: 178)  (Datei: P1010018.JPG, Downloads: 165)
Nach oben
Matze470
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.09.2010 12:30
Titel: Stillgelegter Rangierbahnhof in Oldenburg
Untertitel: Oldenburg-Krusenbusch
Antworten mit Zitat

Hallo,

hier mal ein Bild vom August 2010! Ich kann mir noch gut die einzelenen Gleise bzw. die Abstellgruppe vorstellen!
Mir fällt es da nicht schwer als alter Rangierer, ich war damals auf vielen Rangierbahnhöfen Zuhause!

Die Leute die hier abgerissen haben, die haben ja nichts bzw. kaum was vergessen! Nur anhand des Baumwuchses und der Struktur des Bodens kann man sich noch vorstellen, wie es hier mal aussah!
icon_cry.gif

Rechts im Bild makiert steht noch ein gelbes Lichtraumprofil älteren Datums inmitten vor einer Baumgruppe! Am besten zu sehen, wenn man vom Süden Richtung Norden läuft, linke Hand!

Mal sehen, was ich noch entdecke!

Was befand bzw. stand eigentlich vor dieser Gleisgruppe (2. Bild) von Norden kommend (Eingang Klingenbergstraße)
Stand da auch ein Stellwerk?

Grüße Matze
 
Blick Richtung Süden vor der Gleisgruppe (anders Bild) (Datei: P1030028b.jpg, Downloads: 136) Abstellgruppe (Blick Richtung Süden und Betriebsgebäude oder Dienststelle am Horizont rechte Hand)! (Datei: P1030024b.jpg, Downloads: 133)
Nach oben
Nachtfahrplan
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.09.2011 18:15 Antworten mit Zitat

ahoi icon_smile.gif
kurze Zwischenfrage: steht das Gebäude aus jannes Fotos 14-16 noch?
diesem Foto, welches auf google maps hinterlegt ist, nach zu urteilen ist das Gebäude im Hintergrund wohl das Verwaltungsgebäude und das Häusschen existiert mittlerweile garnicht nicht mehr, oder irre ich mich da icon_question.gif
Nach oben
Nachtfahrplan
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 14:45 Antworten mit Zitat

die oldenburger themen sind wohl offensichtlich selber schon "abandoned places" icon_mrgreen.gif

egal, ich war vor ein paar wochen butschern und hab ein paar eindrücke mitgebracht:
(Crossentwicklungen)
 
an der Verladerampe (Datei: Bild11.1.jpg, Downloads: 62) an der Verladerampe (Datei: Bild14.2.jpg, Downloads: 81) Ich würd ja zu gern wissen, was das für Rohre waren (Datei: Bild10.jpg, Downloads: 81) Ich würd ja zu gern wissen, was das für Rohre waren (Datei: Bild20.1.jpg, Downloads: 91) Klappe zu, Affe tot... (Datei: Bild26.1.jpg, Downloads: 88) Lichtraumprofil (Datei: Bild29.1.jpg, Downloads: 90) In diesem Bild versteckt sich ein Prellbock ;) (Datei: Bild7.1.jpg, Downloads: 95) ein...Beton-Ding. was is das? :D (Datei: Bild10.1.jpg, Downloads: 95) :) (Datei: Bild16.1.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
Nachtfahrplan
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 15:10 Antworten mit Zitat

und noch ein bisschen was in s/w, bei der entwicklung ein bisschen verunfallt icon_mrgreen.gif aber ich denke, die atmospäre passt zur location ^^
 
schrott... (Datei: Bild12.1.jpg, Downloads: 61) verlassen... (Datei: Bild18.1.jpg, Downloads: 63) die Treppe nochmal ;) (Datei: Bild12.2.jpg, Downloads: 65) ne einsame Lampe (Datei: Bild19.1.jpg, Downloads: 67) an der Verladerampe (Datei: Bild15.1.jpg, Downloads: 63)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 20:42 Antworten mit Zitat

Hallo Nachtfahrplan,
als "abandoned places" würde ich diesen Thread nicht bezeichnen. Man hat nur nicht immer Zeit jeden post zu entdecken icon_confused.gif
Zunächst einmal finde ich deine Bilder sehr schön, da für dich auch der Vorgang der Fotografie und nicht bloß das Objekt im Verdergrund zu stehen scheint.
Zu deiner Frage:
Das Stellwerk sollte eigendlich noch dort stehen. Ich wohne allerdings schon seit einem knappen Jahr nicht mehr in Oldenburg- Osternburg sondern am Rande der Stadt. Darum müsste ich dort erstmal selber vorbei schauen. Ich werde dem die nächsten Wochen einmal angehen und dies hier mitteilen.
Wenn du SCHNELL eine Antwort benötigst, dann schreib doch parallel eine PN an die betreffende Person. Wer eine Mail bekommt, ließt dann auch den entsprechenden post icon_wink.gif

Schöne Grüße
Jan
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 20:43 Antworten mit Zitat

Die Rohre?
Wasserleitung, z.B. zu den etwas größeren "Wasserkränen", mit denen Dampfloks versorgt wurden.
gruß EP
Nach oben
Nachtfahrplan
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 21:33 Antworten mit Zitat

ohje, der kommentar war doch nich böse gemeint icon_lol.gif tut mir leid, falls das so rüberkam, ich wollt nich hetzten, und die Frage ging nicht nur an dich ^^ wär ja interessant, wenn es das Stellwerk doch noch gäbe, ich hab's bisher nicht finden können (dafür aber in der Nähe der Fahrradbrücke ein Plätzchen, welches aussieht, als hätte dort mal ein kleines Haus gestanden) ich freu mich schon auf deinen Bericht icon_smile.gif
und vielen dank für die Blumen, ich freue mich sehr über positives feedback zu meinen Fotos :pinkpill:

mich würden auch ältere Fotos/Bilder des Geländes sehr interessieren, hier zB gibt es ein paar tolle Fotos aus dem Jahr 1985.

@petzolde: ah, danke :pinkpill: is auch irgendwie naheliegend, jetzt wo du's sagst... icon_mrgreen.gif
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 16.10.2011 22:31 Antworten mit Zitat

Moin,
der Kommentar kam bei mir nicht negativ an und ich finde es schön, wenn alte Themen wieder aufgegriffen werden. Was ich meinte ist die Tatsache, dass Artikel schnell aus der aktuellen Übersicht verschwinden. Ich versuche schon alles aus meinem Einzugbereich aufzusaugen. Einiges entgeht mir anscheinend trotzdem.
Zum Thema: Mich würde es wundern, wenn die Bahn das Stellwerk ohne Grund abreißen würde.
Wenn du allerdings sagst, das dort nur noch Fundamente existieren, ist das wohl die traurige Wahrheit. Die Bahn entfernt ja gerne mal schöne Gebäude. Ich werd auch noch mal nachsehen!

Gruß
Jan
Nach oben
Nachtfahrplan
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.10.2011 20:10 Antworten mit Zitat

hallo janne icon_smile.gif
dann is ja gut ^^
was das Stellwerk angeht, ich bin ja im Moment noch am Spekulieren *g* von daher bin ich gespannt, was für eine Auflösung dein Ausflug bringt icon_wink.gif

Zitat:
Ich versuche schon alles aus meinem Einzugbereich aufzusaugen. Einiges entgeht mir anscheinend trotzdem.

aus dem Grund hab ich es bei 'ner Handvoll Themen hier eingestellt, dass ich Email-Benachrichtigungen bekomme, wenn es einen neuen Beitrag im Thread gibt :D

liebe Grüße icon_smile.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen