Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Stellung 1. Ordnung Tatzelwurm

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 139
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 13.05.2009 23:57
Titel: Stellung 1. Ordnung Tatzelwurm
Antworten mit Zitat

Hello Everybody!

I am looking for all possible information which may lead to the discovery of the localization for radar station Tatzelwurm close to Tarnów. It is one of the last unknown WW2 radar localizations in Poland.
It was called Funkmeßgerät Stellung 1. Ordnung, and was equipped with 2 radars FuMG-65 Würzburg-Riese, 2 radars Freya and 1 radar Wassermann M IV.
Unfortunately all research done in the field and in archives did not provide any results, so that is why I ask all users of this forum for help to localize this radar station.

Thank You in advance for eventual leads

Best Regards
CoVoX


P.S.
Please find below the list of discovered objects:

http://www.miplo.pl/index.php?.....&c=867
 
 (Datei: Tatzelwurm1.jpg, Downloads: 219)  (Datei: Tatzelwurm2.jpg, Downloads: 219)
Nach oben
beaviso
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort oder Region: Gdansk (Danzig), Polen

Beitrag Verfasst am: 14.05.2009 09:27 Antworten mit Zitat

In my opinion, all possible remains of the stations have been removed as the city of Tarnow eventually grew up and now occupies a broader area than in 1945. My friend and me were repeatedly trying to locate this site for the past years, and you asked the same question on numerous forums, but without a single sign of success so far. We were succesful in so many other cases, so now we are convinced that any further effort to find the former TATZELWURM will be fruitless. The same applies to another mysterious location, Stellung KONRADSBURG in central Poland.

Kind regards,
Michal
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 14.05.2009 12:03 Antworten mit Zitat

Hello,

just 2 ideas:

How good or exact are those maps shown at "CoVox" message?
Would it be possible to "scan" such a map and rekoordinate it to make the search area for the remains smaller?

Are there any geografic / technical demands which could be deduced from other stations?

Greetings
Thomas
Nach oben
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 139
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 15.05.2009 01:41 Antworten mit Zitat

Dear Beaviso,

Thank You for the reply!

I am searching for Tatzelwurm “dead or alive” – till now none of the several people I have questioned from the vicinity of Tarnow, provided confirmation of the existence of radars, nor the destruction of such construction, nor destruction of foundation.

Because in all cases at least one foundation for W-R radar was found, I believe that Tatzelwurm will be the same case, and it will be finally found.

Regards,
CoVoX
Nach oben
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 139
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 15.05.2009 01:51 Antworten mit Zitat

Hello Thomas,

Sure, I have made necessary calculations. Comparing the distances between points on map and real radar stations I have calculated that Tatzelwurm should be located around 60 km from Kranstein and 140 km from Wartenstein. So if the map had been prepared according to scale, Tatzelwurm should be located north-east from Tarnow. I have been several times there, but nobody confirmed the existence of the radar station in this area.

Regards,
CoVoX
Nach oben
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 139
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 09.07.2009 23:55 Antworten mit Zitat

Hi,

Sometimes dreams come true icon_wink.gif
I proudly present: Stellung 1. Ordnung Tatzelwurm

Best Regards,
CoVoX
 
 (Datei: Tatzelwurm.jpg, Downloads: 202)
Nach oben
beaviso
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 186
Wohnort oder Region: Gdansk (Danzig), Polen

Beitrag Verfasst am: 10.07.2009 00:16 Antworten mit Zitat

Blame me, that anchor has been preserved in a pretty good shape! It must be really hidden well, 'cos otherwise those g'damn "scrap-metal hunters" would have already stolen every piece made from steel. Again, a decent find icon_smile.gif
Now there's only one still to be found (The Fifth "Polish Was" - TIRSTEIN). Should be no big deal as the W-Rs were already located, as far as I know and am not mistaken.

Kind regards,
Michal
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 10.07.2009 10:51 Antworten mit Zitat

Hi,
The Wassermann should be within a radius of 1.500 m, but that is still quite an area to search.
bregds
SES
Nach oben
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 139
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 11.07.2009 02:01 Antworten mit Zitat

Hi SES,

Kemperstein - 1400 m
Leopard - 1900 m
Tatzelwurm - 1900 m

After I come back from holidays i will finalize research and provide all information together with map icon_wink.gif

Best Regards,
CoVoX
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 11.07.2009 08:01 Antworten mit Zitat

icon_cool.gif
bregds
SES
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen