Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

STAR - Lütjenhorn

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 12.08.2008 09:15 Antworten mit Zitat

Hi,
I was speaking from memory, but have now checked the source. It says 6 km between the JS and the Stellungs Zentrale.
The source is Tech.Minute No.113 in PRO AIR 40/1392.
Could you possibly:
1. Take a photo of the aerial photo in question.
2. Do a sketch on a map.
and post either.
bregds
SES
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 12.08.2008 23:22 Antworten mit Zitat

Hi,SES!

This is the Jadgschloss-area.
I´m not a professional in using ´paint´, but is something like this ok to you?
If yes, i´ll post the other parts of Ladelund during this week.

Best wishes
Rolf
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ladelund.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: ladelund-js-detail.JPG, Downloads: 124)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 13.08.2008 09:54 Antworten mit Zitat

Hi Rolf,
This is excellent, a detailled picture and a kmz.
bregds
SES
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 16.08.2008 14:02 Antworten mit Zitat

Moin!

Dies ist der nördliche Teil Ladelunds.

Eine Y-Linie soll sich ja laut Hoffmann im "Star" befunden haben.

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Abstand zwischen Hans und Heinrich
bei einer Y-Linie min. 500m betragen soll.

Sollte der UI-Turm der Hans einer Y-Linie sein, so sind es zum Heinrich nur ca. 220 m

Laut der Zeichnung, die im "Nordfriesischen Jahrbuch 1992" von der Jägerleitstellung "Brombeere"
bei Bredstedt, veröffentlicht wurde, sind es hier ebenfalls weniger als 500m,
während in Heiligenhafen in der "Heidelbeere" die 500m der Y-Linien eingehalten wurden.

Entweder stimmt die Zeichnung, mit der Zuordnung der Hans- und Heinrich-Masten, nicht,
die aus der Erinnerung von ehemaligen Soldaten der "Brombeere" bei einem Wiedersehenstreffen
gemacht wurde, oder ich habe mich bei den "500m-Mindestentfernung" verlesen.

Weiss jemand, was diese 500m angeht, genaueres?


Gruss
Rolf
 
 (Datei: ladelund-nord-detail.JPG, Downloads: 94)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 31.08.2008 00:18
Titel: "Jagdschloss-Gebäude"
Untertitel: Ladelund
Antworten mit Zitat

Leif hat folgendes geschrieben:
Ich versuche, den Eigentümer zu ermitteln und dann anfragen nach der Begehung des Geäudes .
Leif



Moin Leif!

Ich durfte schon rein. Steht voll mit landwirtschaftlichem Gerät. Innen ist nichts mehr zu erkennen.
Mauern wurden rausgekloppt und durch andere ersetzt, die dann auch wieder rausgenommen wurden
um Heuwender usw. Platz zu schaffen. Ebenso ist mit den Fenstern bzw. Lichteinlässen.
Grund hierfür ist, dass nach dem Krieg, wie überall in der Umgebung, Platz für Flüchtlinge benötigt
wurde. Auch in diesem Gebäude waren Flüchtlingsfamilien untergebracht, die aber heute nicht mehr
im Bereich Ladelund ansässig sind.

Gruss
Rolf
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 04.09.2008 15:54
Titel: STAR - Lütjenhorn
Untertitel: Nordfriesland
Antworten mit Zitat

Moin!

Ich gelobe Besserung! icon_redface.gif
Werde in Zukunft mit meinen Aussagen nicht mehr so schnell sein und versuchen besser zu recherchieren.


nordfriese hat folgendes geschrieben:


Auf dem Gebäude soll eine GAANZ grosse Antenne gewesen sein. „Heute würde ich sagen wie ne Satellitenschüssel“ (Aussage eines ca 12-Jährigen)


Bei der Vorlage einiger Fotos wurde auf ein "kleines" Würzburg gezeigt (für die Flak?).
In der Decke des verbliebenden Gebäude sind die "Reste" eines Lochs, dass wohl mal irgendwann
abgedichtet wurde. Jedenfalls sieht es komisch aus. Könnte dort das Würzburg gewesen sein?

Füge noch einen Lageplan der Stellung bei. Die Quelle ist ein Orginalplan des Luftwaffenbauamtes
Flensburg vom 10.1.43, gefunden im Kreisarchiv des Kreises Nordfriesland in Husum. Kopie liegt vor.

Gruss aus NF
Rolf
 
 (Datei: STAR-strassenansicht.jpg, Downloads: 80)  (Datei: STAR-Loch.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 04.09.2008 16:16 Antworten mit Zitat

Hi,
Picture no 2 shows the Stellungs Zentrale:
http://www.gyges.dk/stellungszentrale%202.htm
it is wonderful that it is still preserved.
mfg
SES
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 05.09.2008 19:30
Titel: STAR
Untertitel: Lütjenhorn
Antworten mit Zitat

Moin!

Ich war nochmal in Lütjenhorn. Es scheint sich bei dem verbliebenen Gebäude um die
Stellungszentrale zu handeln. Sie sieht aber innen anders aus, als die Stellungszentralen
auf der Seite von SES.

Ich habe das Gebäude zunächst mit Genehmigung des Vaters des jetzigen Besitzers, und als
dann der Besitzer hinzukam auch mit seiner Erlaubnis, grob vermessen und eine Zeichnung
angefrertigt. Zeichnung folgt...

Beide waren sehr nett und interessiert. Das Einzige, was er überhaupt nicht mag, ist, wenn man
sein Grundstück ungefragt betritt (Wer mag das schon! Soll aber schon desöfteren vorgekommen
sein)! Also, falls mal jemand hin will, bitte fragen!

Gruss aus NF!
Rolf
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 06.09.2008 13:58
Titel: Lütjenhorn
Untertitel: NF
Antworten mit Zitat

Moin!

Hier der Plan des Lagers!

Gruss aus NF!
Rolf
 
 (Datei: STAR-detail-large.JPG, Downloads: 75)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 06.09.2008 14:10 Antworten mit Zitat

Hallo Rolf,

hast du die Daten von dem Luftbild:
sortie-Nummer
Aufnahmedatum
Bildnummer?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen