Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sonderwaffenlager Visbeck

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Klausewitz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 00:01
Titel: Sonderwaffenlager Visbeck
Antworten mit Zitat

Hallo lostplaces-Gemeinde!

Nachdem ich nun schon lange das Forum und die Site verfolge möchte ich nun auch mal photographisch etwas zum Thema beitragen.

Ich besuchte heute kurz das ehemalige Sonderwaffenlager Visbeck bei Dülmen/Westfalen. Dort wurden nukleare Sprengköpfe für das System "Honest John" und Panzerhaubitzen Kal. 203mm der Bundeswehr gelagert.

Ein freier Zugang ist aufgrund sensibler Nachnutzung leider nicht möglich. Dort werden nun Feuerwerksprodukte eines niederländischen Unternehmens gelagert. (Ja, nachdem "ein" Unternehmen einen ganzen Stadtteil von Enschede/NL mittels Explosion aufgrund von mutmaßlicher Fahrlässigkeit zerstörte, überlegten Sie sich wohl dreimal wo sie Ihre Ware lagern.)

Dem Lager zugeordnet war die St. Barbara-Kaserne in Dülmen mit u.a. der Begleitbatterie 7 mit Trägersystemen Honest John und der Panzerhaubitze M110.

Verantwortlich für die nuklearen Sprengköpfe war das 81st USAFAD (81. Feldartillerie-Detachment) bis 06/1992. Danach erfolgte die Downrange.

Anbei einige Impressionen des gut erhaltenen Areals.

Gruss,
Klaus
 
 (Datei: v0.jpg, Downloads: 271)  (Datei: v1.jpg, Downloads: 276)  (Datei: v3.jpg, Downloads: 272)
Nach oben
Klausewitz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 00:08 Antworten mit Zitat

1. Wegweiser für die Feuerwehr, gut zur allgemeinen Übersicht
2. Bunker mit Lüftungsrohren
3. Türbereich Bunker
 
 (Datei: v4.jpg, Downloads: 327)  (Datei: v5.jpg, Downloads: 267)  (Datei: v6.jpg, Downloads: 207)
Nach oben
Klausewitz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 00:16 Antworten mit Zitat

1. Weg auf dem Gelände
2. Wellblechschanze icon_smile.gif
3. Zumindest das Schild ist scharf gestellt...
 
 (Datei: v7.jpg, Downloads: 202)  (Datei: v8.jpg, Downloads: 261)  (Datei: v10.jpg, Downloads: 247)
Nach oben
Klausewitz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 00:21 Antworten mit Zitat

1. Die u.a. jetzigen Bewohner

...leider gibt es ein technisches Problem...ich kann z.Z: nichts mehr posten....
 
 (Datei: v11.jpg, Downloads: 63)
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 09:43 Antworten mit Zitat

Schöne Bilder !! 2_thumbsup.gif
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 10:48 Antworten mit Zitat

So, wie es mir auf dem Geländeplan für die Feuerwehr aussieht, war es ein Sonderwaffenlager Typ J (gelber Bereich) und eine Standortmunitionsniederlage (grüner Bereich), die beide aber separat umfriedet waren. Das Sonderwaffenlager mit Doppelzaun.
Ähnliches hatten wir ja auch im Bereich Montabaur (Horressen) und im Bereich Fuchstal (Leder). Siehe Threads hier im Forum.
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 19:02 Antworten mit Zitat

Die StOMunNdlg Dülmen bestand aus den Typen A sowie J und K (K lag im Nordteil). Die Bedeutung der Typen wurde hier im Forum ja schon einige Male erklärt. Der Bauantrag für den Typ J erfolgte im November 1960, die Fertigstellung im Mai 1965. Einsatzbereit war er am 15.08.66, worauf die NATO-Endabnahmeinspektion der unter Slice XI, Serial 141, gebauten Anlage am 25./26.10.66 stattfand. Von der Truppe übernommen wurde die NATO Site 8 am 01.01.67.
(Quelle: BA-MA, BW1/36299, Haushaltswesen: Standortmunitionsniederlage Dülmen, 1960-69)
Grüße an Klausewitz und Hermann
Rick
Nach oben
Klausewitz
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.02.2006 21:26 Antworten mit Zitat

N`abend!

Danke für die weiteren Infos zum Objekt.

Ein Reservist des 81th hat auch einige Bilder von Innen (leider grässlich komprimiert) online unter:
http://members.tripod.com/duelmen/photos5.html

Ich probier nochmal die letzten Bilder anzuhängen, gestern gings plötzlich nicht mehr. [Edit: Jetzt gehts auch nicht, woran kann´s liegen...hat mir ein Admin evtl. die Rechte gelöscht???]

Gruss
Klaus
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.02.2006 13:05 Antworten mit Zitat

Klausewitz hat folgendes geschrieben:


Ich probier nochmal die letzten Bilder anzuhängen, gestern gings plötzlich nicht mehr. [Edit: Jetzt gehts auch nicht, woran kann´s liegen...hat mir ein Admin evtl. die Rechte gelöscht???]

Gruss
Klaus


Hi Klaus,

schöne Fotos 2_thumbsup.gif . Zu Deiner Frage: jeder registrierte User hat das Recht Fotos anzuhängen. Eventuell waren Deine einfach zu groß. Hier: http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=5453 findest Du alle Infos die Du zum Einstellen von Bildern benötigst.

Sollte es dann immer noch nicht funzen, einfach noch mal melden.

Gruß, Christel
Nach oben
Gaudi
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 37
Wohnort oder Region: Bergisches Land / NRW

Beitrag Verfasst am: 29.10.2010 14:20 Antworten mit Zitat

Keines Update von heute:

Verschlossenes, gepflegtes Gelände. Schild mit Namen des privaten Eigentümers samt Handynummer hängt am Eingang.
Ein paar Strauße und Schafe sind von außen sichtbar. Sogar die Schilder "Militärischer Sicherheitsbereich" hängen noch.
_________________
Gruß Gaudi
 
 (Datei: Kopie von CIMG0934.jpg, Downloads: 105)  (Datei: Kopie von CIMG0935.jpg, Downloads: 120)  (Datei: Kopie von CIMG0936.jpg, Downloads: 107)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen