Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Seltsamer Sockel in Bombenform, was ist das?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 410
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 15:54
Titel: Seltsamer Sockel in Bombenform, was ist das?
Untertitel: Barmstedt/Holstein
Antworten mit Zitat

Hallo, dieser seltsame Sockel, möglicherweise für ein altes Schild, gibt mir Rätsel auf. Form wie eine Bombe, aber aus Beton und 34 cm im Durchmesser. Das Teil muss mal in einer Form gegossen worden sein. Ist die Form Zufall oder nicht?
Der Standort liegt 250m vom Rantzauer See entfernt, am Eingang zu einem breiten Waldweg. Weiter durch in der Richtung lag ab Januar 1945 das sognannte Marinedurchgangslager Barmstedt mit etwa 20 Baracken im Waldgelände. Weiterhin ist dort der Grafenstein und ein Kinderspielplatz.
Die miesen Bilder bitte ich zu entschuldigen, der Wählhebel für das Programm hatte sich dummerweise verstellt, was ich zu spät merkte.
 
Vollansicht, das Teil müsste noch weiter in den Boden gehen. (Datei: IMG_6007.JPG, Downloads: 132) Hinten die Pinneberger Landstraße. (Datei: IMG_6008.JPG, Downloads: 146) Die seltsame Spitze, leider schlechtes Bild. (Datei: IMG_6006.JPG, Downloads: 141) Nochmal von der Seite. (Datei: IMG_6005.JPG, Downloads: 123)
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 20.11.2013 22:08 Antworten mit Zitat

GidF

http://commons.wikimedia.org/w.....uselang=de
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.11.2013 11:40 Antworten mit Zitat

@ willem: 2_thumbsup.gif

Werde mal den Tria-Punkt Basis Braak östlich von Hamburg in der vegetationslosen Zeit aufsuchen. Jetzt habe ich eine Vorstellung, wie der aussehen könnte.

Grüße
Djensi
Nach oben
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 410
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 13:26 Antworten mit Zitat

Mahlzeit,ich habe etwas gebuddelt, dazu neue Bilder. Der Umfang ist nach Maßband 116cm. Jetzt sind die Experten hier gefragt.
 
Ohne Blitz und deshalb etwas unscharf erkennt man diese etwa 7cm breite (leicht beschädigt) Vertiefung besser. (Datei: IMG_6149.JPG, Downloads: 89) Nochmal mit Blitz. (Datei: IMG_6153.JPG, Downloads: 99) Die Lage der zwei freigelegten Vertiefungen: Es gibt da wohl drei. (Datei: IMG_6158.JPG, Downloads: 87) Die Spitze im Detail. (Datei: IMG_6024.JPG, Downloads: 76) So wie hier von Blättern umgeben schlummert das Teil jetzt wieder im Wald. (Datei: IMG_6028.JPG, Downloads: 72) Kleine Verteidiger gibt es hier auch. (Datei: IMG_6025.JPG, Downloads: 62)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 14:34 Antworten mit Zitat

Moin!

So in Nahaufnahme sieht das wirklich recht eindeutig nach Topographischem Messpunkt aus, finde ich. Könntest Du ggf. mal ein KMZ der genauen Lage hochladen?

Mike
Nach oben
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 410
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 15:08 Antworten mit Zitat

xxx Meter in den Weg den Wald rein steht das Teil. In der 1:25000 TP Karte ist da nichts eingezeichnet. Wenn das so ein Vermessungspunkt ist, könnte das mit dem Bau vom Rantzauer See zusammenhängen. Da hat man dort die Gegend durch die Buddelei ziemlich verändert.


[edit: genaue Angaben zum Standort rein präventiv entfernt • redsea]
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 16:31 Antworten mit Zitat

Hi!

Trogonometrische Punkte haben nicht nur mit "war mal" zu tun, sondern sind dafür gedacht, immer mal wieder genutzt zu werden - siehe hier.

Zumindest laut der aktuellen TK25 und einer älteren TK50 sind dort keine TP in der Nähe.

Mike
Nach oben
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 410
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 18:50 Antworten mit Zitat

Hallo, dieses Teil in Bombenform bleibt für mich aber seltsam. Durchmesser und Form entsprechen genau einer Betonübungsbombe aus WK2: Recycling oder nur so eingebuddelt? Um Klarheit zu bekommen, müsste man das Teil wohl komplett ausgraben.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 19:01 Antworten mit Zitat

Hm, eine gewisse Ähnlichkeit ist da ja schon vorhanden klick und klick.

@Deichgraf63: einen Durchmesser hast Du nicht zufällig gemessen? 37cm?

Thorsten.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 22.11.2013 20:23 Antworten mit Zitat

Deichgraf63 hat folgendes geschrieben:
(...) Um Klarheit zu bekommen, müsste man das Teil wohl komplett ausgraben.



Hallo Deichgraf63,

da oder vor allem weil nicht bekannt ist, wie diese Übungsbombe dort hingekommen ist und was sich möglicherweise in deren Umfeld an weiteren evtl. auch scharfen Kampfmitteln im Boden befindet, sei Dir angeraten dieses Ding nicht selbst auszubuddeln, sondern rein vorsorglich die dafür zuständige Behörde über diesen Fund zu informieren.

Die genaueren Angaben zum Fundort habe ich aus Deinem obigen Beitrag rein präventiv entfernt.

Viele Grüße

Kai


Zuletzt bearbeitet von redsea am 22.11.2013 20:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen