Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Seltsame "Schilder im Feld"

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 19:56
Untertitel: Berlin-Tempelhof
Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:
Gab es in Kaltenkriegszeiten irgendwelche "Querschüsse" durch die für den Bahnbetrieb zuständige DDR-Reichsbahn?


Jetzt klärt nochmal nen Unwissenden auf:

Tempelhof und seine Befeuerung lag doch im Westteil. Was hätte denn die DR da wollen können?

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 20:01 Antworten mit Zitat

Die S-Bahn wurde von Reichsbahnern betrieben.

Also von Leuten aus der DDR oder Ostberlin.

(Deswegen war übrigens S-Bahnfahren bei vielen Westberlinern nicht allzu beliebt... )
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 20:24 Antworten mit Zitat

Die Reichsbahn in Westberlin hatte zwar auch Mitarbeiter, die in Westberlin wohnten. Aber es war dem Grunde nach die DDR-Reichsbahn aus Ostberlin, die in Westberlin den Bahnbetrieb mit Fahrzeugen und Personal aus dem Osten führte. Die Alliierten hatten das 1945 so gewollt.
Dem Grunde nach hätte also die Reichsbahn die Anflugbefeuerung über den Bahngleisen ablehnen können, weil sie darin eine gefährliche Störung des Bahnbetriebs hätte sehen können. Andererseits war es verschiedentlich wohl so, daß man in Ostberlin gegen entsprechende Westgeldmengen keine Probleme mehr sah...
gruß EP
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 20:34 Antworten mit Zitat

Auch nicht schlecht. Ich kannte bisher nur die BVG im Westen und die BVB im Osten und dachte, das wären zwei getrennte Vereine gewesen. Nagut, wieder schlauer icon_smile.gif

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 21:10
Untertitel: Berlin
Antworten mit Zitat

BVG im Westen und BVB im Osten waren die städtischen Verkehrsbetriebe, für Stadtbus, Straßenbahn, U-Bahn. Die S-Bahn wurde sowohl in West- als auch in Ost-Berlin von der Deutschen Reichsbahn betrieben. In Westberlin daher boykottiert und heruntergekommen. Nach dem S-Bahner-Streik in Westberlin (ca.) 1983 erfolgte die Stillegung der meisten S-Bahn-Strecken in Westberlin. Es blieben nur die Nord-Süd-Tunnelstrecke und die Stadtbahn (ab Friedrichstraße nach Westen) in Betrieb. Grund: Beide Strecken bedienten den zentralen Ost-West-Umsteigepunkt Friedrichstraße. Der war für den Osten wichtig, weil hier Ost-Agenten etc. ohne West-Kontrollen in den bzw. aus dem Osten reisen konnten. Außerdem mußten ja die Westberliner zum günstigen Schnaps- und Tabak-Kauf die DDR-Interschops im Bahnhof Friedrichstraße weiterhin erreichen können, denn die DDR brauchte ja dringend Devisen.
Nach einer Einigung zwischen Westberliner Senat und DDR wurden ab 1984 einige S-Bahn-Strecken in Westberlin von der BVG (z.T. mit altem Reichsbahn-Personal) wieder in Betrieb genommen. Auch hier flossen Devisen, u.a. für die Übernahme der etwa 50 Jahre alten S-Bahn-Triebwagen. Nach der Wände (Wende?) kam die BVG-S-Bahn wieder zur Eisenbahn, heute als DB-Tochter(?) "S-Bahn-Berlin".

Zurück zum Thema:
Ab wann bestand die Befeuerung über den S-Bahn-Gleisen in der heutigen Form?
Ab wann gab es überhaupt eine Befeuerung?
gruß EP
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 06.01.2008 23:41
Titel: THF Bahnbefeuerung
Untertitel: Berlin Tempelhof
Antworten mit Zitat

Hier noch zwei Links auf denen man beide, doch recht einmaligen Anflugbefeuerungen in THFaus der Anflugsicht heraus sehen kann:


Für die 27R: über die Gleise

http://www.airliners.net/open.file/0599585/L/

Für die 09L: über die Häuser von Neukölln

http://www.airliners.net/open.file/0677189/L/


Bei den Gleisen sieht man, daß die Befeuerung offenbar gar nicht so störend sein muß wie vermutet.
Die Gleise laufen nämlich in einem recht "günstigen" Winkel durch die Anflugbefeuerung, und das auch nur zu einem geringen Teil überhaupt.

Wie lange es die jetztige Anlage in der Form gibt weiß ich nicht, ich selbst kenne sie seit 1992.
In jedem Fall ist es eine recht einfache Befeuerung da diese für beide Landerichtungen lediglich den ILS CAT I Bedingungen entsprechen muß.

Ich denke eine Form der Anflugbefeuerung wird schon mit Inbetriebnahme von THF installiert worden sein.
Es ist unerläßlich und verglichen zu anderen Maßnahmen wie Instrumentenanflugverfahren auch verglichsweise einfach zu realisieren. (solche Verfahren bedingen übrigens heutzutage immer eine Befeuerung)
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 12.01.2008 09:31 Antworten mit Zitat

Bin so frei und steuere mal zwei Bilder von München und Innsbruck bei...
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
 (Datei: MUC26R.jpg, Downloads: 67)  (Datei: INN26.jpg, Downloads: 73)
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 12.01.2008 17:23 Antworten mit Zitat

Innsbruck ist wirklich "heile Welt auf der Weide"... icon_mrgreen.gif
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
Olli
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2003
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Starnberg (Alt Bayern)

Beitrag Verfasst am: 12.01.2008 18:23 Antworten mit Zitat

Einer der schönsten Flughäfen Europas, wie ich finde....
_________________
Grüße...

Der Olli

>>Es hat gerade erst angefangen...<<

http://der_olli.hat-gar-keine-homepage.de/
 
nicht "lost" (Datei: P1012134.jpg, Downloads: 45) ebenfalls nicht "lost" (Datei: P1012138.jpg, Downloads: 49)
Nach oben
ppl-a-lex
 


Anmeldungsdatum: 25.01.2005
Beiträge: 145
Wohnort oder Region: bei Frankfurt..

Beitrag Verfasst am: 12.01.2008 20:06
Titel: Re: THF Bahnbefeuerung
Untertitel: Berlin Tempelhof
Antworten mit Zitat

Helmholtz hat folgendes geschrieben:
Hier noch zwei Links auf denen man beide, doch recht einmaligen Anflugbefeuerungen in THFaus der Anflugsicht heraus sehen kann:


Für die 27R: über die Gleise

http://www.airliners.net/open.file/0599585/L/

Für die 09L: über die Häuser von Neukölln

http://www.airliners.net/open.file/0677189/L/


Bei den Gleisen sieht man, daß die Befeuerung offenbar gar nicht so störend sein muß wie vermutet.
Die Gleise laufen nämlich in einem recht "günstigen" Winkel durch die Anflugbefeuerung, und das auch nur zu einem geringen Teil überhaupt.

Wie lange es die jetztige Anlage in der Form gibt weiß ich nicht, ich selbst kenne sie seit 1992.
In jedem Fall ist es eine recht einfache Befeuerung da diese für beide Landerichtungen lediglich den ILS CAT I Bedingungen entsprechen muß.

Ich denke eine Form der Anflugbefeuerung wird schon mit Inbetriebnahme von THF installiert worden sein.
Es ist unerläßlich und verglichen zu anderen Maßnahmen wie Instrumentenanflugverfahren auch verglichsweise einfach zu realisieren. (solche Verfahren bedingen übrigens heutzutage immer eine Befeuerung)


hallo Helmholtz,

die Links gehen nicht, da a*******.net wohl langsam den sprichwörtlichen Geist aufgibt und es mit dem Umzug nach Amerika auch nicht besser geworden ist..

viele Grüße
Alex
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen