Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Seltsame Mäntel

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 29.03.2008 21:08
Titel: Seltsame Mäntel
Antworten mit Zitat

Moin!

Auf dem Foto unten sind einige Männer in merkwürdigen Mänteln zu sehen. Das Foto wurde höchstwahrscheinlich zwischen 1935 und 1945 aufgenommen. Im wahrscheinlichen Aufnahmeort gab es eine Luftmunitionsanstalt, ein dazugehöriges Lager, aber auch eine Klinik.

Wer hat solche Mäntel schon mal gesehen und kann etwas dazu sagen? Bemerkenswert auch die Schuhe der beiden in der Mitte sitzenden Herren...

Mike
 
 (Datei: unbek_mantel_3.jpg, Downloads: 619)

Zuletzt bearbeitet von MikeG am 25.12.2009 21:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 29.03.2008 21:23 Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

meines Wissens nach wurden solche "Kittel" in dem von Dir angegebenen Zeitraum nur von zweierlei Personengruppen getragen, nämlich von Labor- bzw. Chemie- wie aber auch von medizinischem (Klinik-)Personal. Die mittig angeordnete Knopfleiste wie wir sie heute kennen, wurde soweit ich weiß erst später (nach dem Krieg) eingeführt.

Kannst Du zu dem Foto eines von beiden ausschließen: entweder Chemie oder Klinik?

Bei dem Schuhwerk handelt es sich meiner Ansicht nach um ganz zeitgenössische Sandalen.

Gruß Kai


Zuletzt bearbeitet von redsea am 29.03.2008 21:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 29.03.2008 21:24 Antworten mit Zitat

Spontan fällt mir dazu ein: karo-gesteppt...diese Bezeichnung findet sich bei Betten. Jedenfalls sieht es ein bißchen danach aus. Sieht für mich auch ähnlich wattiert aus wie so eine Bettdecke, aber kann mich auch täuschen. Wie gesagt auch nur so ein spontaner Gedanke icon_confused.gif

Zuletzt bearbeitet von darkmind76 am 29.03.2008 22:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
rafterman
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 09.12.2007
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Neusäß

Beitrag Verfasst am: 29.03.2008 22:10 Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

diese Mäntel werden auf dem Bild VERKEHRT herum getragen. Normalerweise kommen diese Art von Mäntel als Schutzkleidung (Medizin und Chemie) zum Einsatz, dann sollte jedoch die geschloßene Seite (hier also die "Rückseite") nach vorne getragen werden, um eine Kontamination der darunter befindlichen Kleidungsschichten (oder andersrum eine Keimverschleppung von der darunter getragenen Straßenkleidung her) zu vermeiden. Allein die Anbringung der Verschlußbänder ist für diese Mantelart typisch.

Auch mein Tipp geht also auch Richtung Medizin- oder Labortätigkeit.

Viele Grüße

Rainer
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 30.03.2008 10:17 Antworten mit Zitat

Moin!

Die "verkehrt herum"-Theorie würde dafür sprechen, dass diese Mäntel zweckentfremdet wurden, weil sie vielleicht warm waren. Das könnte tatsächlich sein, da sie ja wie gesteppt aussehen. Das wiederum würde aber gegen die Theorie eines Schutzkittels sprechen ...

Ich kann auch weder die Klinik noch die Chemie ausschließen - der Ort ist klein, ein Teil gehörte zur Muna, dort wurden auch Chemiewaffen befüllt und die Klinik war direkt nebenan...


Mike
Nach oben
Olli_B
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 109
Wohnort oder Region: Meinerzhagen

Beitrag Verfasst am: 30.03.2008 11:17 Antworten mit Zitat

Moin,

nur mal so als Idee. Evtl. schutz gegen Kälte durch Gas. Flüssiger Stickstoff oder so.

Gruß

Olaf
Nach oben
rafterman
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 09.12.2007
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Neusäß

Beitrag Verfasst am: 30.03.2008 11:55 Antworten mit Zitat

Hmmm...

Gegen Klinik spricht die darunter getragene dunkle Straßenkleidung, die relativ dunkle Farbe (vielleicht grau, blau oder grün?) und das in der Tat etwas "gefütterte" Aussehen der Mäntel. Mehrere der abgebildeten Herren tragen Troyer mit Zipper am hohen Kragen.

Für Medizin wäre das alles schon ungewöhnlich, so daß ich nach nochmaliger Betrachtung eher auf Labor (Muna - also z.B. Umgang mit Kampfstoff in nicht geheizten Räumen?) tippe...

Beste Grüße

Rainer
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.03.2008 12:34 Antworten mit Zitat

Also die mittig angeordnete Knopfleiste auf Medizinerkitteln als Nachkriegserfindung, wie von redsea ins Spiel gebracht, ist nicht korrekt. Ich habe hier ein Bild aus dem AK St. Georg von 1876 auf dem die Wärter mittig geknöpfte weiße Jacken tragen, auch der beliebte Eppendorfer Arztmantel ist seit über 100 Jahren mittig geknöpft.

Die Variante Kälteschutzmantel finde ich am einleuchtendsten.
Der einfache Verschluß, scheinbar mit einer Schlaufe oder so, deutet m. E. darauf hin, daß die Herren den Mantel schnell mal überziehen um ins Kalte zu gehen und dann schnell wieder ausziehen wollen.

Stellt sich die Frage mit was die Herren da laboriert haben, d. h. wie die Produktionsabläufe waren. Bei welchem Produktionsschritt gibt es Räume die a) sehr kalt sind und b) regelmäßig kurz (für langen Aufenthalt gibt es sicher zweckmäßigere Bekleidung) von diversen Mitarbeitern betreten werden müssen. Da sind 12 Mann auf dem Bild, ich spekuliere mal fröhlich vor mich hin und behaupte, das sind die drei Schichten a vier Mann die in diesem Teil der Anlage tätig waren.

Grüße
Ingo
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 30.03.2008 12:50 Antworten mit Zitat

Hi!

Um mal zu konkretisieren: Das Bild stammt aus dem Bestand eines (verstorbenen) Herrn, der in der Luftmuna Oerrel tätig war und Zeit seines Lebens dort wohnte. Allerdings gibt es auch Fotos aus anderen Gegenden, was es schwierig macht...

Mike
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.12.2009 17:16
Titel: Seltsame Mäntel
Untertitel: ?
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forums-Freunde,

Hier meine Einschätzung, was ich sehe und denke.

@Biedermann, ich zähle 13 Personen, von denen mindestens 2 Personen rauchen, weshalb ich an ein Labor oder ähnliches weniger denken mag.

Auch scheint mir der Ort der Aufnahme sehr kalt zu sein, ich denke die Aufnahme wurde vor einem Gebäude wärend der Winterzeit gemacht(einige Personen tragen Halstücher, Kopfbedeckung und Thermohose, auch glaube ich leicht verdreckte Schuhe zu erkennen), und die Thermomäntel wirklich Zweck entfremdet oder aber es handelt sich hierbei einfach nur um eine Art von Morgenmänteln, z.B. weil die Unterkünfte vor Ort noch nicht komplett fertig gestellt waren.

Es scheint so, als ginge es dem Fotografierendem nur um die Personen in der vordersten Reihe.
Vorderste Reihe 1. Person von links, trägt diese Person eine Melone?
Vorderste Reihe, 3. Person von links, sind das Hausschuhe?
Vorderste Reihe, 4. Person von links scheint eine gefütterte Hose zu tragen, sieht irgendwie sehr englisch aus.
Vorderste Reihe 5. Person von links trägt diese eine Armbanduhr? Mir erscheint mir diese Person sehr dominant.

Ich glaube auch, das diese Personen irgendetwas zu Feiern hatten, und das Foto ausserhalb ihrer "Dienstzeit" entstanden ist.
Einheitlich scheinen mir nur die Troyer sowie die "Thermomäntel" zu sein.

Ganz rechts im Bild glaube ich ein Krankenbett zu erkennen.

Hinterste Reihe von links, zwischen der 1. und 2. Person, was könnte das sein?

Soviel zu dem was ich sehe und denke.

Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen