Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Seltsame Dienststelle in Achern

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 19:26 Antworten mit Zitat

Wenn hier nach Achern sucht, gibt es zu AbtFmFü noch den Zusatz:

"mindestens von 1985 bis 1986".


http://www.mgfa-potsdam.de/htm.....ex_brd.php
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 05.02.2010 22:14 Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:
Also, ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Achern auch irgendwie mit Renchen in Verbindung steht.


Ich auch nicht

Zitat:
Und wenn etwas in Standortbroschüren nicht aufgeführt ist, hat man diese Dienststelle vielleicht vergessen, oder sie war "geheim" und wurde deswegen nicht aufgeführt, aber immer vorausgesetzt, dass es sie gegeben hat, denn manchmal hat es eine Dienststelle auch wirklich nicht gegeben, nur auf dem Papier eines gegnerischen Nachrichtendienstes icon_lol.gif


Die Standortbroschüre Achern von 1989 kennt die Dienststelle auch nicht. Das Papier, auf dem die Dienststelle existiert hat, war allerdings bundeswehreigenes...

Im übrigen findet die Dienststelle auch in der Chronik der Fernmeldetruppe keine Erwähnung.
Nach oben
dth
 


Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Oberbayern

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 19:27 Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
zulufox hat folgendes geschrieben:
in Achern gab es so eine ganz seltsame Dienststelle der Bundeswehr, deren Pendant im Norden befand sich in der Eifel.


Die besondere Art der Dienststellen ist mir bekannt und ein Zusammenhang ist nicht auszuschließen, zumindest hatte ich den Verdacht auch schon.


Auch mir schwirrt im Kopf irgendwie das Fernmeldeunwesen bzw. die Bonn-Pullach-Connection (AMK) rum die meines Wissens in Achern aktiv waren; den genauen Zusammenhang muss ich aber erst wieder rauskramen - ich gehe mal auf die Suche nach "Secrets of Signals Intelligence During the Cold War and Beyond" und werde etwas schmökern...

Edit: schneller gefunden als vermutet, im o.g. Buch ist eine "Horchstelle" in Achern verzeichnet (BFmS soll "Bundesstelle für Fernmeldestatistik" bedeuten..). Sonst konnte ich im Text leider keine Referenz zu Achern finden, lediglich der Hinweis auf die französischen Stellen die in der Nähe im Schwarzwald aktiv waren.
 
 (Datei: scan.jpg, Downloads: 169)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 20:23 Antworten mit Zitat

Hallo,

wie schon etwas vorher geschrieben, war in Achern das südliche Gegenstück zu dem hier:

http://www.geschichtsspuren.de.....mp;start=0

und ob das Ding schon lost ist?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 20:50 Antworten mit Zitat

Nun, als Standort wird die Markgraf-Dingsbums-(*pardon*)-Kaserne in Achern ausgewiesen. Achern ist m.W. seit 1993 kein Bundeswehrstandort mehr und seit Ende der 90iger Jahre sind auch die Franzosen abgezogen.

Gerade der Standort macht die Dienststelle doppelt interessant, selbst wenn sie als Tarneinrichtung fungierte. War es tatsächlich nur eine Tarndienststelle des BND oder eine Art Verbindungsstelle der Bundeswehr zu "zivilen" Aufklärungseinrichtungen?
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 21:51 Antworten mit Zitat

In diesem Link wird von der "Bundespost, den Franzosen, dem Südwestfunk und anderen deutschen Lauschern" gesprochen (damit könnte aber auch evtl. die Richtfunkstelle des FmRgt 12 - siehe Richtfunktrupp in der Aufstellung der Einheiten von Achern - gemeint sein).

http://www.hornisgrinde.de/der_berg_2.html
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 21:56
Titel: Französische Aktivitäten bis 1999
Untertitel: Homisgrinde Achern
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

als Ortsangabe zur genannten Dienststelle wurde der nächst größere Ort genannt. Es handelt sich um den Berg Homisgrinde.


Hier zwei Quellen, die auf die französichen Aktivitäten und andere Verwendungen hinweisen.

http://www.hornisgrinde.de/homepage.html (Hinweise auf Seite 2 und Seite 5 der Seite)

und über die electronic Squadron 40/450 der 54th Air Intelligence Wing in Hornisgrinde

http://www.fas.org/irp/world/f.....air/54.htm

Beste Grüße
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 06.02.2010 22:39 Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt auch noch ein bisschen "gesucht" unter "Hornisgrinde Sperrgebiet".
In den verschieden Links werden unterschiedliche Angaben gemacht. So z. B. zur Auflösung des Sperrgebietes: 1994 bis 1999. In einem Link war zu lesen, dass 1999 noch gelauscht wurde.

Übrigens hat auch die Bundesnetzagentur auf der Hornisgrinde Funkkontrollmesstellen, auf einem Foto in einem Link war ein Peiler zu sehen.

Angeblich soll in diesem Buch auch etwas über die verschiedenen "Lauscher" geschrieben stehen, aber wo ist meine kleine Französin, die mir das übersetzt.

http://www.dubuiss5.perso.cege.....rinde.html
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 01:10 Antworten mit Zitat

Hallo HW,

ich bin zwar keine kleine Französin, jedoch kann auch ich Dir sagen, dass die verlinkte Seite keine konkreten Informationen enthält und das Buch ein Roman basierend auf historischen Fakten ist.


Viele Grüße,
Leif
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 09:13 Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:
In diesem Link wird von der "Bundespost, den Franzosen, dem Südwestfunk und anderen deutschen Lauschern" gesprochen (damit könnte aber auch evtl. die Richtfunkstelle des FmRgt 12 - siehe Richtfunktrupp in der Aufstellung der Einheiten von Achern - gemeint sein).

http://www.hornisgrinde.de/der_berg_2.html


Leute,

hier wird wieder soviel hineingeheimnisst:
die Richtfunkstelle Hornisgrinde der 3./FmRgt 12 war zunächst einmal eine reine Relaisstelle 120 Kanal im Einsatzstammnetz der Luftwaffe: http://www.geschichtsspuren.de.....b66b910b51
und zwar zwischen der Station Plettenberg im Süden und dem Weinbiet im Norden.
Später wurde daraus eine Weitverkehrsschaltstelle, denn die Stationen Bremgarten und Karlsruhe-Neureut wurden angeschlossen.
Der Trupp dort oben hatte nichts anderes zu tun, als darauf zu achten, dass seine Geräte ordentlich funktionierten. Zum Dienst auf der Station eingeteilt zu werden, das war sehr beliebt, denn die Stationsangehörigen wurden durch die Franzosen mitverpflegt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen