Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Schildkröten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
papa-chicko
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Estenfeld

Beitrag Verfasst am: 13.12.2009 00:07 Antworten mit Zitat

Schön das man sich noch an diese Ölwannenkiller erinnert icon_lol.gif
Nach oben
WCN
 


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 02.05.2010 18:10
Titel: Schildköten
Untertitel: Meinerzhagen
Antworten mit Zitat

gestern gesehen....

gegenüber der alten Tankstelle!

http://www.geschichtsspuren.de.....024#128024

WCN
_________________
Den genauen Standort der Objekte können jederzeit bei mir per PM angefragt werden!!
 
 (Datei: IMG_0375.jpg, Downloads: 94)  (Datei: IMG_0377.jpg, Downloads: 94)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 19.07.2010 05:22 Antworten mit Zitat

Tja, Schilder nicht verstanden gestern und schwups war ich falsch abgebogen. Nächste Wendemöglichkeit ergab sich dann an einer Kreuzung in Würzburg, wo je 3 Schildkröten auf 2 Verkehrsinseln installiert sind:
 
 (Datei: Schildkroete-WÜ_1.jpg, Downloads: 92)  (Datei: Schildkroete-WÜ_2.jpg, Downloads: 90)
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 19.08.2010 12:35 Antworten mit Zitat

Manchmal sind Schildkröten auch irgendwie erblindet oder ihrem Panzer beraubt...oder sie waren mal panzerlose Exemplare, wer weiß.

Rathsberg bei Erlangen.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
 (Datei: SchildkrötenRathsberg1.jpg, Downloads: 97)  (Datei: SchildkrötenRathsberg2.jpg, Downloads: 96)
Nach oben
Ampelolaf
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.09.2010 15:24 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin der Ampelolaf und komme aus Hamburg. Da ich in meiner Sammlung vor Kurzem mehrere Schildkröten aus Lübeck aufnehmen durfte, war ich auf der Suche nach weiteren Informationen und auch Herstellern, um Teile für meine Schildkröten zu bekommen, die ich in nach ausführlicher Google Suche auch fand, allerdings fand ich dadurch auch hierher..

Bis dato kannte ich keine Schildkröten, denn in Hamburg sind üblicherweise beleuchtete Verkehrszeichen im Einsatz gewesen, die den Autofahrer aufforderten, rechts an der Insel, oder dem Hindernis vorbei zu fahren, da aber dieser Hinweis nicht immer beachtet wurde, gibt es mittlerweile mehrere Arten dieser Leuchtkästen, doch seit ein paar Jahren werden diese Leuchtkästen bei Beschädigung, oder Umbau durch Schilder mit Retro- reflektierender Folie ersetzt. Eine Besonderheit stellten auch die Leuchtkästen dar, die statt dem Pfeil nur ein gelben Punkt darstellten. Hier wurde allgemein vor dem Hindernis gewarnt, und das Vorbeifahren war beiderseits zugelassen und erwünscht. Diese Schilder werden bei Bedarf durch Rot-Weiße Bakenschilder ersezt.

Angeblich soll es seinerzeit auch in Hamburg solche "Schildkröten" gegeben haben, doch fehlen mir noch Nachweise, lediglich an einer aufgelassenen 70er Jahre Tankstelle habe ich an den Auffahrten je ein Exemplar entdeckt.

In (fast) ganz Deutschland waren die Schildkröten zu finden. Da aber die Beschaffung und Unterhaltung dieser Reptilien recht teuer ist, sterben sie langsam aus. Ein Beispiel, die vergleichsweise simple Kuppel liegt derzeit bei rund 160€. Ich weiß von einigen Orten in NRW, BW und Bayern, wo diese Schildkröten noch im Einsatz sind. In Erlangen wurde vor drei bis vier Jahren mal eine Verkehrsinsel neu gestaltet, und dort wurden Schildkröten eingebaut, mittlerweile leuchten diese aber nicht mehr.

Auf meiner Homepage:

www.ampelolaf.de

sind meine Schildkröten zu sehen, diese werden zur Zeit restauriert, und später als Wegebeleuchtung in meinem Garten verbaut werden.

Übrigens sind meine Schildkröten von Norsigna, einer Firma aus Kiel. Als Werkstoff kommen zwei Arten zum Einsatz, nämlich Eisenguss, Oder Alu-Guss, erstere Stücke sind natürlich auch "sauschwer". Die Kuppeln gibt es laut Herstellerangaben nicht nur in Gelb, sondern auch in Weiß. Die meisten Exemplare auf diesen Seiten stammen von diser Firma, zumindest die mit sechs Streben, bei denen mit 8, oder weniger als sechs Streben weiß ich es nicht. ein anderer Mitbewerber ist die Firma Dambach aus Gaggenau. Übrigens, auch solche "Leuchtsteelen" werden von Norsigna gefertigt. Ich hoffe, ich habe damit ein wenig aufklären können, sollten Firmennamen unerwünscht sein, bitte kurz melden.
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 25.01.2011 04:17
Untertitel: Mittelfranken
Antworten mit Zitat

Masl wieder eine Schildkröte über den Weg gelaufen.
Röttenbach (ERH)

Und eine typische Leuchtsäule aus Stein (FÜ)
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Schildkröte Röttenbach.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Leuchtsäule Stein.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Schildkröte Röttenbach.jpg, Downloads: 57)  (Datei: Leuchtsäule Stein.jpg, Downloads: 58)
Nach oben
Lokomotive
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 168
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 25.03.2011 16:17
Titel: Luftschildkröte
Untertitel: Brühl
Antworten mit Zitat

Tach' zusammen,

statt Landschildkröte mal eine, die eher in der Luft liegt icon_smile.gif

Dieses seltene Exemplar sichert einer Firma in Brühl die Toreinfahrt.

Grüße

kp
 
 (Datei: IMG_6099.jpg, Downloads: 38)  (Datei: IMG_6100.jpg, Downloads: 39)
Nach oben
ed22ful
 


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 12.06.2011 13:55
Titel: Zufällig
Untertitel: Nähe Kaiserslautern
Antworten mit Zitat

Hallo,

eigentlich bin ich ja mehr in Sachen Militäranlagen unterwegs, allerdings habe ich in Erinnerung an dieses Thema hier mal ein Schildkrötenpaar aufgenommen irgendwo großräumig in der Nähe von Trippstadt, genauer Standpunkt ist leider nicht mehr nachvollziehbar.
Vielleicht erkennt ja einer die Stelle, Gruß

ed
Nach oben
ed22ful
 


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 12.06.2011 14:01
Titel: Zufällig
Antworten mit Zitat

Natürlich das Bild vergessen, hier ist es, Grrr.
 
 (Datei: Schildkröten.JPG, Downloads: 84)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.06.2011 21:17
Titel: Re: Zufällig
Antworten mit Zitat

ed22ful hat folgendes geschrieben:
Natürlich das Bild vergessen, hier ist es, Grrr.


Hallo ed,

da brennt ja noch Licht... icon_wink.gif ... freu. 3_huepf.gif

LG,
Christel
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 12 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen