Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Schieratz 1943

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jan bohrke
 


Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: 68165 Mannheim

Beitrag Verfasst am: 01.08.2008 19:59
Titel: Schieratz 1943
Antworten mit Zitat

hallo allerseits,

ich habe im nachlass meines verstorbenen großonkels einige fotos gefunden, die in in der uniform der Waffen-SS zeigen. sie sind aus dem Zeitraum zwischen september 1942 und ende 1944. in der zwischenzeit scheint er vom SS-Schützen zum SS-Rottenführer befördert worden und das EK II erhalten zu haben.

da ich jedoch zu seinen lebzeiten nicht von seiner vergangenheit in der waffen-ss wusste und auch im familienkreis die informationen eher dünn gesät sind, würde ich mich interessieren, ob ich auf dem weg über dieses forum vielleicht etwas herausbekommen.

konkret würde mich vor allem interessieren, ob er sich einer einheit zuordnen lässt.

Bevor die Frage kommt: JA, ich habe eine Anfrage an die WASt gestellt, das letzte mal dauerte es aber 4 monate icon_sad.gif


1. anhaltspunkt:

einige fotos zeigen ihn im sommer 1943 (Mai-August) auf dem truppenübungsplatz schieratz in polen. vielleicht ließe sich hier die einheit finden, die zum gegebenen zeitpunkt auf dem übungsplatz war?

2.

auf dem bild vor der baracke fallen mir besonders die stiefel auf. sind das vielleicht spezielle stiefel für kradmelder/-schützen?

3.

kann mir jemand etwas zu der bezeichnung des flachwaggons sagen, auf dem im zweiten bild die soldaten sitzen?
die beschriftung des waggons lautet: FRANCE ETAT NNT. ich nehme mal an, in frankreich requiriert, oder?
 
schieratz august 1943 (Datei: DSC00850.JPG, Downloads: 579) mai 1943 (Datei: DSC00845.JPG, Downloads: 640) mai 1943 (Datei: DSC00844.JPG, Downloads: 589) im lazarett in marienburg märz 1943 (Datei: DSC00852.JPG, Downloads: 485)
Nach oben
Taiko
 


Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Erftstadt, Kierdorf

Beitrag Verfasst am: 08.08.2008 18:02
Titel: Schieratz.... Truppenübungsplatz
Antworten mit Zitat

...als Ansatzpunkt sollte es dienlich sein, das wenn es zu einer Auffrischung/Neuaufstellung einer SS Einheit in Schieratz gekommen ist, das diese Einheit im Aufstellungsregister des Wehrkreises XXI /Wartheland zu finden sein müsste. Ich konnte bislang bei meinen recherchen zu keiner eindeutigen Identifizierung einer Einheit der WaffenSS gelangen. In Frage kämen jedoch die Einheiten der SS ...z.b. Leibstandarte A.H. diese wurde aus Frankreich (Normandie) zur Heeresgruppe B verlegt..Raum Charkow. Ob diese Einheit z.b. 2-4Wochen lang zu Übungen in diesem Raum war.. ist nicht belegt (zumindest in meinen Quellen). Ebenso kann die 2. Panzerdiv SS Das Reich benannt werden, da diese bis Februar / März nach Südrussland verlegt wurde..

Sollten die dargestellten Stiefel "Reiterstiefel sein.. so könnte dies der 8SS Kavallerie zuzuordnen sein, die im September 42 in Polen neu aufgestell wurde...

->"Aufgestellt im September 1942 in Debica beiWarschau aus der SS-Kavallerie-Brigade als SS-Kavallerie-Division.
Am 22. Oktober 1943 in 8. SS-Kavallerie-Division umbenannt.
Am 17. März 1944 Umbenennung in 8.SS-Kavallerie-Division "Florian Geyer"
1944 wurde das SS-Kavallerie-Regiment 17an die 22. Freiwilligen-Kavallerie-Division abgegeben.
Die Division wurde bei der Einnahme von Budapest am 12. Februar 1945 aufgerieben."<- es gibt jedoch keine mir zugänglichen Unterlagen, die eine direkte Zuordnung von Schieratz und der 8.SS Kavallerie belegen...

Zudem gäbe es noch die Möglichkeit, das es sich um das "Ostmark" Regiment handelt.. aber wie gesagt.. ales super wage...
...Im Mai wurde es Teil von "Das Reich" und sollte als motorisiertes Regiment, mit 1 Motorrad und 2 Infanterie Bataillonen, neu aufgestellt werden. Das 1. Bataillon wurde aus dem Motorrad-Bataillon der Division gebildet, die Reste des Ostmark Regiments formten das 2. Im Oktober 1942 wurde es die 2. Abteilung des neu organisierten SS-Panzer-Regiment.
Die Aufstellung des Motorrad Bataillons dauerte etwas länger, aber dessen Truppen wurden nach der Schlacht bei Charkow, im März 1943 der Aufklärungsabteilung einverleibt.
Der Titel des Regiments wurde der 6. SS-Sturmbrigade übergeben. "... deren Neuaufstellung im Fraglichen Zeitraum in Polen stattgefunden haben soll... vielleicht weiss darüber ja jmd genaueres...
.. das mal für's erste... Hoffe wir haben damit zumindest mal ne Spur :D
Grüße Euer Taiko
Nach oben
Charly
 


Anmeldungsdatum: 10.02.2008
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Potsdam

Beitrag Verfasst am: 08.08.2008 18:24 Antworten mit Zitat

Hallo,
"NNT" könnte sowas heißen wie
Nacht-und-Nebel-Transport oder so.
"Nacht- und-Nebel"-Häftlinge="NN-Häftlinge",
u.a. im KZ Natzweiler-Struthof, waren in der Regel zur Hinrichtung vorgesehene Kämpfer der Résistence.
Für meine These spricht eventuell die SS-Beteiligung an der Entstehungsgeschichte der Fotos.
Gegen meine These spricht vielleicht die zum Teil französische Beschriftung, aber es flossen definitiv deutsche Vokabeln in die zeitgenössische französische Sprache der Besatzungszeit ein, so zum Beispiel "ersatz"
für Ersatzkaffee.
Ich habe beim Googlen leider nichts entsprechendes gefunden, siehe bei allgemeinem Interesse z.B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/N.....bel-Erlass
und zum französischen Dokumentarfilm dazu, den ich aber nicht kenne, z.B.hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nacht_und_Nebel.
Falls ich noch etwas genaures finde, poste ich nochmal.
Gruß
Charly[/url]
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.08.2008 00:01 Antworten mit Zitat

ETAT= Compagnie des chemins de fer de l'État (kurz: Etat), ein Vorläufer der heutigen SNCF.
NNT = ist die Baureihe des Wagons.
Nach oben
Charly
 


Anmeldungsdatum: 10.02.2008
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Potsdam

Beitrag Verfasst am: 21.08.2008 15:56 Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für die Info,
dann ist wenigstens dieser Teil der Geschichte "harmlos".
Gruß
Charly
Nach oben
jan bohrke
 


Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: 68165 Mannheim

Beitrag Verfasst am: 23.08.2008 19:23 Antworten mit Zitat

so, nachdem ich wieder in der zivilisation bin, bedanke ich mich mal bei allen postern icon_smile.gif
Nach oben
Taiko
 


Anmeldungsdatum: 13.11.2007
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Erftstadt, Kierdorf

Beitrag Verfasst am: 08.09.2008 18:20 Antworten mit Zitat

...Du schreibst in Deinem Post das das Bild 1 aus Schieratz ist, bist Du da wirklich sicher... ich kann aus meinen Quellen keine SS Einheiten ableiten, die an Übungen in Schieratz teilgenommen haben, da Karteografisch die SS Truppenübungsplätze in Polen gesondert ausgwiesen und bewacht waren... Wäre also dankbar über einen direkten Hinweis bzgl der Örtlichkeit.. hast Du einen Feldpostbrief oder ähnliches?

2. Im fraglichen Zeitraum lag in Schieratz die Sturmgeschütz Ersatzabteilung 200 mit angeschlossen Truppenteilen, sowie das Infantrie Ersatzregiment 263, eine SS Abteilung / Division / Regiment wird nirgendwo erwähnt... -> Rechereche Infantrie Ersatzregimet 263 bislang ohne erfolg

3. Hast Du noch weitere Fotos vom Übungsplatz / Baracken und oder Örtlichkeiten?

Gruß Taiko
Nach oben
jan bohrke
 


Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: 68165 Mannheim

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 15:13 Antworten mit Zitat

hi,

also die fotos sind tragen zumindest die (handschriftliche) Bezeichnung Schieratz 1943. Ist leider der einzige anhaltspunkt den ich habe. feldpost ist auch nicht mehr vorhanden... icon_sad.gif
Nach oben
stegerosch
 


Anmeldungsdatum: 09.05.2008
Beiträge: 306
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.12.2009 16:02
Titel: Schieratz 1943
Untertitel: ?
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forums-Freunde,

Kongo Otto hat folgendes geschrieben:
ETAT= Compagnie des chemins de fer de l'État (kurz: Etat), ein Vorläufer der heutigen SNCF.
NNT = ist die Baureihe des Wagons.


Irgendwie erscheint mir die Abkürzung NNT etwas "frischer" als die restlichen Beschriftungen.
Könnte es nicht sein, das diese nachträglich aufgebracht oder ersetzt wurde (der Waggon Kriegsbeute?)?

Meine Vermutung: NNT( NNT=Neumarkt (Oberpfalz) )steht für den neuen Heimatbahnhof des Waggons.

http://www.leo.org/information.....hoefe.html

Lieber Gruß,
stegerosch
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 25.12.2009 18:11 Antworten mit Zitat

Hm, könnte möglich sein, aber hätte man dann bei der Gelegenheit nicht auch das France ETAT übermalt und durch DR ersetzt?
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen