Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Sandy Hook Nike Site 69 C + L

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2009 23:06
Titel: Sandy Hook Nike Site 69 C + L
Untertitel: New Jersey
Antworten mit Zitat

Hi,

ich hab noch ein wenig in den Urlaubsfotos gekramt..

hier noch ein paar Impressionen von dem IFC. Wozu jedes einzelne Radar verwendet wurde kann ich leider nicht sagen, zumal die Radargeräte optisch gleich aussehen.

In jedem Fall benötigte man dort Geräte für Missile Tracking, Target Tracking und Target Ranging.

Aber schaut selbst:


Viele Grüße,
Christel
 
Kompasrose im Bereich der Wache -

keine Ahnung was die da sollte (Datei: IMG_4950.jpg, Downloads: 107) sieht aus wie eine Zielerfassung (Datei: IMG_4955.jpg, Downloads: 120)  (Datei: IMG_4961.jpg, Downloads: 108)  (Datei: IMG_4986.jpg, Downloads: 97)  (Datei: IMG_4998.jpg, Downloads: 96) ein Lopar (Datei: IMG_5002.jpg, Downloads: 96)  (Datei: IMG_5007.jpg, Downloads: 86)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2009 23:45 Antworten mit Zitat

kommen wir zum administrativen Bereich der Launch Area:

Viele Grüße,
Christel
 
Wache zum administrativen Bereich (Datei: IMG_5016.jpg, Downloads: 68)  (Datei: IMG_5017.jpg, Downloads: 94)  (Datei: IMG_5018.jpg, Downloads: 92)  (Datei: IMG_5024.jpg, Downloads: 85)

Zuletzt bearbeitet von Christel am 13.10.2009 00:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 12.10.2009 23:49 Antworten mit Zitat

Sieht sehr gepflegt aus.
Wird das als Museum betrieben?
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2009 23:59 Antworten mit Zitat

kommen wir zur Launch Area selbst:

Viele Grüße,
Christel
 
1. Wache zwwischen administrativem Bereich und der Launch Area (Datei: IMG_5028.jpg, Downloads: 55) Die 2. Wache zwischen administrativem Bereich und Launch Area existiert nicht mehr - sie wurde mal unabsichtlich von jemand umgefahren (Datei: IMG_5029.jpg, Downloads: 89) Die Aufzüge für die Nike Raketen sind verschlossen (Datei: IMG_5030.jpg, Downloads: 101) Personeneinstieg (Datei: IMG_5032.jpg, Downloads: 98) Abluft (Datei: IMG_5033.jpg, Downloads: 83) Nike Raketen Aufzug (Datei: IMG_5034.jpg, Downloads: 81) Lüftung (Datei: IMG_5035.jpg, Downloads: 84) Notausstieg (Datei: IMG_5039.jpg, Downloads: 79) Abluft (Datei: IMG_5048.jpg, Downloads: 80) Die Luke mit dem Handrad ist der Notausstieg (Datei: IMG_5050.jpg, Downloads: 80)  (Datei: IMG_5057.jpg, Downloads: 78) Schalter für den Nike Lift (Datei: IMG_5065.jpg, Downloads: 76)  (Datei: IMG_5066.jpg, Downloads: 75) Personeneinstieg (Datei: IMG_5069.jpg, Downloads: 70)  (Datei: IMG_5073.jpg, Downloads: 72) Außenaufnahme der Launch Area (Datei: IMG_5075.jpg, Downloads: 66)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 00:04 Antworten mit Zitat

dolphiner hat folgendes geschrieben:
Sieht sehr gepflegt aus.
Wird das als Museum betrieben?


Hi dolphiner,

nein, ein Museum ist das nicht. Die Gebäude vom ehemaligen administrativen Bereich befinden sich aber noch heute in Nutzung. Parkranger nutzen die Gebäude als Lagerräumlichkeiten.

Viele Grüße,
Christel
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 12:49 Antworten mit Zitat

Moin,

und erstmal danke für die Fotos (auch in anderen Unterforen).

Auf Museum hätte ich aber auch getippt. Oder weißt Du wieso die ganzen Radarantennen noch da rumstehen?


MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 13:47 Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:
Moin,

und erstmal danke für die Fotos (auch in anderen Unterforen).

Auf Museum hätte ich aber auch getippt. Oder weißt Du wieso die ganzen Radarantennen noch da rumstehen?


MfG



Hi Rudi,

das Militär wurde1974 von Sandy Hook abgezogen. Eine Notwendigkeit für den Abbau der Radarantennen hat man augenscheinlich nicht gesehen.

Viele Grüße,
Christel
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 15:14 Antworten mit Zitat

Moin!

Sandy Hook ist heute ein Nationalpark und die Ranger würden schon sehr gerne ein Museum aus den Nike Sites machen. Ab und zu gibt es zumindest auf der IFC wohl auch mal Führungen, aber das ist eher selten (1x/Jahr oder so). Wir hatten das Glück, die Parkfeuerwehr bei der Inspektion begleiten zu dürfen - und die hat uns dann auf den Park-Historiker losgelassen, den wir zu einem Besuch der Launch Area überreden konnten icon_smile.gif

Mike
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 19:20
Titel: Re: Sandy Hook Nike Site 69 C + L
Untertitel: New Jersey
Antworten mit Zitat

Christel hat folgendes geschrieben:
Kompasrose im Bereich der Wache - keine Ahnung was die da sollte


Hallo, ihr Zwei.
Sehr schöne Fotos, ich bin beeindruckt, dass die Anlage nach 35 Jahren Leerstand noch so gut aussieht.

Zur Kompassrose habe ich zwei Vermutungen
- entweder als dauerndes Symbol für die Einheit bzw. deren Einsatzzweck "rundherum des Kompass'" (sowas ähnliches gibt/gab es ja bei div. Bw.-Einheiten auch)
- oder sieht die Rose der NATO-Rose nicht verdammt ähnlich??? und dass man die dann "einenordet" hat?

Gruß
Christian
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.10.2009 20:32 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich vermute ja, dass ein Parkranger die (nach)gemalt hat...

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen