Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Russische Kasernen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 12:20
Titel: GSSD Kaserne Krampnitz bei Potsdam
Untertitel: Potsdam
Antworten mit Zitat

Über eine örtliche Foto-Community hatte ich die einmalige Gelegenheit die ehemalige GSSD Kaserne Krampnitz am Krampnitzsee bei Potsdam zu besuchen. Das Gelände ist recht groß und es stehen unzählige Bauwerke in einem oft baufälligen Zustand auf dem Gelände. So einen halben Tag muß man sich schon Zeit nehmen. Hier meine Eindrücke vom Sommer 2012.
 
 (Datei: DSC_0001.JPG, Downloads: 37)  (Datei: DSC_0013.JPG, Downloads: 41)  (Datei: DSC_0017.JPG, Downloads: 41)  (Datei: DSC_0026.JPG, Downloads: 36)  (Datei: DSC_0029.JPG, Downloads: 38)  (Datei: DSC_0041.JPG, Downloads: 40)  (Datei: DSC_0047.JPG, Downloads: 39)  (Datei: DSC_0059.JPG, Downloads: 42)  (Datei: DSC_0060.JPG, Downloads: 44)  (Datei: DSC_0064.JPG, Downloads: 37)
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 12:31
Titel: GSSD Kaserne Krampnitz bei Potsdam
Antworten mit Zitat

Weitere Aufnahmen aus Krampnitz.
 
 (Datei: DSC_0067.JPG, Downloads: 44)  (Datei: DSC_0078.JPG, Downloads: 45)  (Datei: DSC_0080.JPG, Downloads: 31)  (Datei: DSC_0089.JPG, Downloads: 27)  (Datei: DSC_0090.JPG, Downloads: 31)  (Datei: DSC_0101.JPG, Downloads: 32)  (Datei: DSC_0102.JPG, Downloads: 35)  (Datei: DSC_0118.JPG, Downloads: 31)  (Datei: DSC_0126.JPG, Downloads: 29)  (Datei: DSC_0129.JPG, Downloads: 21)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 13:34
Untertitel: Krampnitz
Antworten mit Zitat

Moin!

In der Kaserne wurden einige der Aussenaufnahmen für "Duell – Enemy at the Gates" mit Jude Law und
Ed Harris gedreht. Die hatten sich damals ein Flugzeug vom Luftwaffenmuseum in Gatow ausgeliehen,
dass anschliessend ein wenig ramponiert zurückkam. Hoffentlich waren die gut versichert... icon_mrgreen.gif

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 14:07 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Anlage wurde auch schon in den 30er-Jahren gebaut, zunächst als Heeres- Reit-und Fahr-Kaserne http://www.potsdam-wiki.de/ind....._Krampnitz , später waren dann sehr verschiedene Einheiten und Dienststellen dort untergebracht. Unter anderem residierten dort 1945 auch Teile des Luftwaffenführungsstabs.

Zur aktuellen Situation:

http://www.morgenpost.de/lifes.....tteil.html

http://www.tagesspiegel.de/ber.....67154.html

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 14:09 Antworten mit Zitat

Von den Filmaufnahmen stammt auch das rote 'Fassadendesign', z. B. auf Bild DSC_0067.JPG.
_________________
LG,
SuR
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 19:37 Antworten mit Zitat

Ja davon hatte ich auch gehört von den Filmaufnahmen. Wurde da nicht so ein Film über Hitler gedreht und zwar am Haupteingang, wo die Kommandantur untergebracht war nahe dem großen Turm ? Sind ja interessante Aussichten mit der Wohnbebauung. Da bin ich aber froh, daß ich in letzter Sekunde noch dort war, und noch alles festgehalten habe.
Nach oben
Frontstadtkind
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 20:51 Antworten mit Zitat

Ich habe diese Kaserne mal besichtigt, müsste so um Ostern 1990 gewesen sein. Ein richtiger Tag der offener Tür, allerdings ohne großes Programm, dafür mit Gruppen-Führungen. Wurde nicht groß beworben. War sehr eindrucksvoll. Da waren wohl einmal Mot-Schützen, die waren nach Größe ausgewählt: Ganz kleine Fahrer und dann ein großer Russe als Kommandant und noch ein kräftiger, oft Asiate. An allen Schüzenpanzerwagen stand diese gleiche Dreier-Kombination. Außerdem gab es riesige Sturmboote für Sturmpioniere oder so ähnlich, bei deren Anblick mir als West-Berliner etwas mulmig wurde. Von dort aus wollten die über die Havel zu uns übersetzen.

Wir hatten, wie viele andere Besucher auch, versucht, in den riesigen (leeren) Schlafsälen Schokolade unter den Kopfkissen der Soldaten zu verstecken, aber die entsprechenden Unteroffiziere haben das natürlich mitgekriegt und vermutlich selber abgeerntet. Am Ende gab es noch ein total nettes, kostenloses Buffet für alle Besucher im Offizierskasino, so mit Thunfisch aus der Dose, Nudeln und Tomatensalat, den die Offiziersfrauen gemacht hatten.

Wirklich ein historischer Moment. Damals ging es Russland sehr schlecht. Zu der Zeit kriegten die auch die in West-Berlin eingelagerte Senatsreserve (Notessen für die nächste Blockade) als Geschenk geliefert, nach Leningrad glaube ich.

Vor dem Kasernentor draußen parkte an diesem Tag noch ein unaufälliger grauer Lieferwagen irgendeiner amerikanischen Freikirche, aus dem unauffällig kostenlose kyrillische Bibeln an alle sowjetischen Soldaten verteilt wurden.
Nach oben
Siegfried-Kremer
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Philippsburg

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 21:04 Antworten mit Zitat

Danke für diese tollen Infos. Damals 1990 wird es ja wohl noch ein bischen besser ausgesehen haben. Das mit der Schokolade unter das Kopfkissen war ja mal eine sehr nette Idee von Euch. Hast Du damals im Osten oder Westen gewohnt ? Gruß Siegfried. Die Frage erübrigt sich, da ja 1990 die Grenzen schon offen waren, aber die GSSD noch da waren.
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 21:42 Antworten mit Zitat

Moin!
Die Aufnahmen aus Altes Lager sind sehr interessant. Die Architektur passt so gar nicht in die 30er/40er Jahre. Aus welchem Jahr ist die Anlage?
Viele Grüße
Michael
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
Nach oben
Frontstadtkind
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 19.02.2013 22:02 Antworten mit Zitat

Habe in West-Berlin gewohnt. Ich war damals auch noch bei ähnlichen "Events" in der Kaserne Fahrland, 2x in Eberswalde-Finow (Flugplatz), Sperenberg (Flugplatz), in Wünsdorf und in Berlin-Karlshorst. Die letzten beiden waren die Abschiedsparaden. In Karlshorst haben die ganz jungen Soldaten richtig Tränen in den Augen gehabt, dass sie aufgeben, was ihre Großväter nach dem Angriff der Deutschen mal erobert hatten.

Heute ist es Geschichte. Ich glaube es war lange nicht klar, dass die wirklich einfach gehen würden.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 8 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen