Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Röttiger Kaserne

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2012 11:21
Titel: Röttiger Kaserne
Untertitel: Hamburg-Neugraben
Antworten mit Zitat

Mit etwas schmunzeln habe ich heute im Hamburger Abendblatt folgenden Artikel gefunden:

Zitat:

Röttiger-Kaserne: SPD spricht von Stimmungsmache
02.06.2012, 07:48 Uhr


Harburg. Der Ton in der Debatte um das Neubaugebiet auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger-Kaserne in Neugraben-Fischbek und die vorgesehene Abholzung von insgesamt 2100 Bäumen wird rauer. Nachdem Harburgs CDU-Fraktionschef Ralf-Dieter Fischer im Abendblatt von einem "kaum zu rechtfertigenden Kahlschlag" sprach und Kurt Duwe (FDP), Sprecher für Umwelt und Stadtentwicklung der Hamburgischen Bürgerschaft, das Vorhaben als "ökologisches Desaster" geißelte, geht die Harburger SPD nun in die Gegenoffensive und bezeichnet die Einwände als "Stimmungsmache für ein Bürgerbegehren".

Die Sicherheit der Bürger habe stets "höchste Priorität", erklärte Fraktionschef Jürgen Heimath in einer Stellungnahme. Es sei eine Selbstverständlichkeit, den Baugrund ohne Altlasten zu übergeben. Das Kasernengelände sei im Zweiten Weltkrieg vorrangiges Ziel von Bombenangriffen gewesen. "Die Zahl der möglichen Blindgänger auf dem Gelände kann nicht verlässlich geschätzt werden", so Heimath. Deshalb wäre es notwendig, das Gelände von Spezialisten der Kampfmittelräumung genauestens untersuchen und etwaige Gefahren beseitigen zu lassen.

Dieses nicht zu leugnende Risiko werde durch die CDU aus Kalkül heruntergespielt. Fischer mache es sich einfach, weil er in der Opposition ja keine politische Verantwortung trage, sollte er mit seiner Ansicht falsch liegen. Vor dem Hintergrund des jüngsten Bombenfunds auf dem ADAC-Gelände in der Amsinckstraße würden seine Aussagen geradezu zynisch anmuten.

Erst "Horrorszenarien über ein neues Ghetto in Süderelbe durch eine Erhöhung der Wohneinheiten", dann die Kritik am Verlust einer nachweislich nicht benötigten Sportfläche. Heimath: "Inzwischen scheint jedes Mittel willkommen zu sein, um gegen die Planungen auf dem früheren Kasernengelände Stimmung zu machen."(luka)


Quelle: http://www.abendblatt.de/hambu.....mache.html


Nun meine Frage: Eigentlich sind doch alle Hamburger Kasernen nahezu unversehrt den Krieg überlebt. Das waren doch höchstens Blindgänger, die da auf die Kasernen gefallen sind. Kennt jemand einen Gegenbeweis?
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2012 19:05 Antworten mit Zitat

Hallo Sören,
der Informationsgehalt des Zeitungsartikels ist zu gering ,um daraus Antworten ableiten zu können.
Ein bischen mehr info gibt es hier http://www.han-online.de/Harbu.....suche.html
Naheliegend ist, daß die "Störkörper" für die "wirtschaftliche" Bebauung nicht nur unter der Erde liegen icon_lol.gif

Ohne die genauen Hintergründe zu kennen, kommen mir Zweifel ob das avisierte Verfahren
der Flächensondierung das sinnvollste und kostengünstigste Verfahren der Kampfmittelsuche ist. Dies Verfahren wird dort angewendet, wo Bodeneingriffe für eine Bebauung erforderlich sind und geophysikalische Verfahren kein Ergebnis bringen oder ein konkreter Blindgängerverdacht lokalisiert wurde.
Zitat:
Das waren doch höchstens Blindgänger, die da auf die Kasernen gefallen sind. Kennt jemand einen Gegenbeweis

Die Situation in Hamburg ist: ohne Bescheinigung der Kampfmittelfreiheit keine Baugenehmigung.Die Beweislast dreht sich damit um.


Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2012 19:13 Antworten mit Zitat

Hi Beate.

Vielen Dank für deine Antwort. Hier scheint es wirklich um "bewachsene" Fläche zu gehen. Immerhin habe ich ja den Abriss komplett dokumentiert und begleitet. Warum trassiert man erst viele Bäume ab, um diese anschließend doch zu fällen?

Außerdem macht ein gewisser Altbaumbestand dann ja doch viel aus in einem Neubaugebiet. Aber so wie es scheint, wir hier ja nicht die Chance genutzt und direkt am Naturschutzgebiet ein neues Ghetto hochgezogen.
Nun ja, es ist eben politisch so gewollt. Immerhin kämpft man in der Röttiger Kaserne sogar um ein paar Meter für einen Lärmschutzwall.

Gruß
Sören
Nach oben
Kaserne
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2010
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2012 23:15 Antworten mit Zitat

Hallo Sören,

wenn Du Dich an den Abriss LV-Kaserne erinnerst, da waren viele Bäume auf dem Gelände noch während unserer Begehungen Anfang 2010 mit einem Schutz vor Beschädigungen versehen. Und heute? Bis auf einbe Handvoll sind alle Bäume verschwunden! Und das ganze Gelände ist total umgewühlt durch Eggers Kampfmittelbeseitigung.
Soweit ich informiert bin, sind bei der Nachsuche, auch bei den anderen Rahlstedter Kasernen, hauptsächlich Munition und Waffen geborgen worden. Und andere Teile wie z.B. eine Motorblock usw.
Bei der LV-Kaserne ist auch das Gelände umtrassiert worden, z.B. an der Jenfelder Alleein Graben und ein See. Da stören im Prinzip vorhandene Bäume
_________________
Grüße
Thomas

1974 Gefreiter, 1982 Meister, 2001 Opa
Für was hätte ich dann ein Abi gebraucht?
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.06.2012 07:21 Antworten mit Zitat

Hi Thomas.

Ja, das stimmt schon, aber es ist doch mal wieder irrsinnig, vorher noch alles schützen und später dann eh zu fällen. Aber stimmt, ins Jenfeld lief es ähnlich.
Wenn ich im Spätsommer wieder von der Inbetriebnahme da bin, werde ich mal wieder in die Röttiger fahren, Bilder folgen als bald.
Nach oben
Drehmo
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 22.02.2013
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 22.02.2013 08:55
Titel: Fotos der Röttiger Kaserne aktuell von heute und aus 1997
Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

ich verfolge diesen Thread mit großem Interesse, da ich 1997 in der Röttiger Kaserne Dienst geleistet habe. Ich wäre sehr an Fotos interessiert, wie es dort aktuell auf dem Gelände aussieht. Ist das Gelände heute frei betretbar? Ich habe das Gefühl, dass ich mich dort unbedingt einmal umsehen sollte. Auch die Bahnverladungsrampe der Kaserne kenne ich nur zu gut. Habe damals selbst den Schützenpanzer Marder auf die Güterwagen gefahren. Auch das gemsamte Truppenübungsgelände so wie Schießbahnen ist mir noch in guter Erinnerung. Es ist schon traurig anzusehen was aus dem Gelände geworden ist.

Ich gehörte übrigens der 3./72 an.

Für viele Fotos wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Drehmo
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.02.2013 21:36 Antworten mit Zitat

Hi,

für alle die die Röttiger-Kaserne kannten hier gleich mal diverse Impressionen. Allerdings sind die Fotos bereits aus dem Jahr 2005. Aktuellere Aufnahmen habe ich leider nicht icon_redface.gif .

@ Drehmo, erstmal herzlich willkommen icon_smile.gif und vielleicht erkennst Du die eine oder andere Ecke ja wieder. icon_wink.gif

LG,

Christel
 
 (Datei: sml_IMG_8454.jpg, Downloads: 71)  (Datei: sml_IMG_8456.jpg, Downloads: 83)  (Datei: sml_IMG_8462.jpg, Downloads: 86)  (Datei: sml_IMG_8463.jpg, Downloads: 85)  (Datei: sml_IMG_8464.jpg, Downloads: 90)  (Datei: sml_IMG_8466.jpg, Downloads: 91)  (Datei: sml_IMG_8467.jpg, Downloads: 97)  (Datei: sml_IMG_8470.jpg, Downloads: 104)  (Datei: sml_IMG_8472.jpg, Downloads: 102)  (Datei: sml_IMG_8476.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.02.2013 21:41 Antworten mit Zitat

Röttiger-Kaserne die 2te. ... icon_wink.gif

LG,

Christel
 
 (Datei: sml_IMG_8477.jpg, Downloads: 69)  (Datei: sml_IMG_8478.jpg, Downloads: 78)  (Datei: sml_IMG_8479.jpg, Downloads: 77)  (Datei: sml_IMG_8483.jpg, Downloads: 77)  (Datei: sml_IMG_8486.jpg, Downloads: 75)  (Datei: sml_IMG_8490.jpg, Downloads: 78)  (Datei: sml_IMG_8493.jpg, Downloads: 71)  (Datei: sml_IMG_8495.jpg, Downloads: 80)  (Datei: sml_IMG_8505.jpg, Downloads: 82)  (Datei: sml_IMG_8507.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.02.2013 21:44 Antworten mit Zitat

Röttiger-Kaserne die 3te. icon_wink.gif
 
 (Datei: sml_IMG_8511.jpg, Downloads: 56)  (Datei: sml_IMG_8516.jpg, Downloads: 63)  (Datei: sml_IMG_8519.jpg, Downloads: 66)  (Datei: sml_IMG_8521.jpg, Downloads: 64)  (Datei: sml_IMG_8522.jpg, Downloads: 64)  (Datei: sml_IMG_8529.jpg, Downloads: 67)  (Datei: sml_IMG_8531.jpg, Downloads: 68)  (Datei: sml_IMG_8533.jpg, Downloads: 70)  (Datei: sml_IMG_8537.jpg, Downloads: 71)  (Datei: sml_IMG_8541.jpg, Downloads: 63)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.02.2013 21:46 Antworten mit Zitat

... und der Rest. icon_wink.gif


LG,

Christel
 
 (Datei: sml_IMG_8558.jpg, Downloads: 74)  (Datei: sml_IMG_8561.jpg, Downloads: 83)  (Datei: sml_IMG_8569.jpg, Downloads: 79)  (Datei: sml_IMG_8570.jpg, Downloads: 85)  (Datei: sml_IMG_8611.jpg, Downloads: 86)  (Datei: sml_IMG_8612.jpg, Downloads: 83)  (Datei: sml_IMG_8622.jpg, Downloads: 88)  (Datei: sml_IMG_8625.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen