Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Reste von Kriegsruinen

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 05:54
Titel: Reste von Kriegsruinen
Untertitel: Deutschland, Europa
Antworten mit Zitat

Hallo,

mit fiel gerade beim Suchen auf, daß zwar in mehreren Beiträgen Ruinengrundstücke thematisiert werden, im Zusammenhang mit Nachnutzung, also Behelfsbauten aus der Nachkriegszeit oder ähnlichem, nicht aber Kriegsruinen als solche.

Ich meine damit sichtbare, vorhandene Reste, nicht leere Grundstücke und "da war mal etwas", das findet man ja zuhauf. Also ausdrücklich nicht abgeräumte und nun anders genutzte Grundstücke, sondern erkennbare Reste von zerstörten Gebäuden.

Bemerkenswerterweise findet man noch so einiges an typischen Ruinenresten, daher hoffe ich auf einige Beiträge.

Ich finde es schon sehr interessant, was sich da seit 45 so alles nahezu unbeachtet erhalten hat und mittlerweile kaum mehr beachtet wird. Das wurde mir deutlich vor Augen geführt, als ich die verwunderten Blicke der Vorbeikommenden gesehen habe, die mir beim Fotografieren zusahen, wobei den Leuten deutlich anzumerken war, daß man mit den Augen suchte, was der Typ da wohl fotografiert - ohne zu einem schlüssigen Ergebnis zu kommen.

Mit anderen Worten: Manches hat sich wohl als völlig normal eingebrannt, auch wenn es deutlich erkennbar Reste zerbombter Gebäude sind.

Was haben andere Städte zu bieten? Ich kann mir gut vorstellen, daß es ähnliches, also vorhandene Reste von Kriegsruinen noch zahlreich nahezu unbemerkt gibt. Meist findet man sie im Zusammenhang mit ebenso meist bereits lost Nachnutzung, um die es bereits in verschiedenen Beiträgen geht bzw. ging.

Hier zwei Beispiele aus Nürnberg.

Schleichend verschwinden immer mehr derartiger Spuren bei Neubauvorhaben, nachdem das Leben in der Stadt wieder angesagter zu werden scheint, also bildet ab, was es noch gibt! icon_confused.gif
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei RuineAufseßpl.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei RuineJakobstr.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
typische Gebäudelücke (Datei: RuineAufseßpl1.jpg, Downloads: 556) ebenso lost Nachnutzung, auch schon abbildenswert (Datei: RuineAufseßpl2.jpg, Downloads: 590) Mauerrest (Datei: RuineAufseßpl3.jpg, Downloads: 581) Blick in den Hof auf die lost Nachnutzung (Datei: RuineAufseßpl4.jpg, Downloads: 518) auch in der Innenstadt erhält sich manches fast unbemerkt und im EG von Werbung versteckt (Datei: RuineJakobstr1.jpg, Downloads: 517) Ansicht 1. - 2. Stock (Datei: RuineJakobstr2.jpg, Downloads: 477)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 08:48 Antworten mit Zitat

siehe auch hier

http://www.geschichtsspuren.de.....703#134703

Baum
Nach oben
Scholler
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 11:12 Antworten mit Zitat

Hallo,

in Krefeld gibt es an der Uerdinger Str. auch noch eine recht markante Ruine.
Es gab in der letzten Vergangenheit einige Vorstöße, sie unter Schutz zu stellen und ggf als Mahnstätte umzugestalten (ein Künstler wollte glaube ich eine Bildinstallation mit abwerfenden Bombern dahinter errichten).

http://www.bing.com/maps/?v=2&.....;q=krefeld

Viele Grüße,

Scholler
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 16:09 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für den anderen thread, Baum! (Bin mir nicht ganz sicher, welches Suchwort mir entgangen war, aber vielleicht habe ich ihn in den Treffern wegen der Überschrift überlesen!)

In dem verknüpften Thread ist der erste Beitrag genau, was ich meinte, vielleicht kann man das irgendwie verschmelzen.

Die weiteren Bilder zeigen, was ich ausdrücklich nicht meine, Nachnutzungen und (auch notdürftig) aufgebautes hatten wir schon anderweitig. Häuser, die neu auf vorhandenen, kümmerlichen Resten entstanden sind, gibt es z. B. im hiesigen Raum quadratkilometerweise, beispielsweise in der sogenannten Steppe (nach dem Krieg), die sich nördlich der Pegnitz im Bereich innerhalb des Burgrings und östlich des Rathauses befindet. Steppe genannt, weil nach dem Trümmerräumen nur noch ebenerdig abgeräumte Fläche übrig war. Aber auch die Vorstädte (Nordstadt, Südstadt usw) waren weitgehend ebenerdig niedergebombt.

Also - die Ruinenreste im ersten Thread und dann wieder das sehr interessante Beispiel aus Krefeld, genau das ist, was ich meinte.

Vielleicht kann jemand aus der Ecke die Ruine in Krefeld mal genauer abbilden? Das sieht wirklich sehr bemerkenswert aus, ganze Wände findet man selten bis nie.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 19:50 Antworten mit Zitat

Da hatten wir doch schon mal was, u.a. mehrere Fotos aus Köln.
Dort fiel mir vor ein paar Tagen in bester Lage am Dom/Hohe Straße wieder die eingeschossige Bebauung auf, mit einem Ladenlokal älterer Bauart.
Und genau, was du sagtest: Diese Baulücke fällt keinem mehr auf.
gruß EP
Nach oben
Scholler
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.02.2011 10:28 Antworten mit Zitat

Hallo,

hier habe ich zumindest schonmal einen Zeitungsartikel gefunden, den es zur Ruine in Krefeld gab:

http://www.rp-online.de/nieder.....42092.html

Sobald ich dort vorbeikomme, kann ich gerne ein paar Bilder schießen.

Viele Grüße,

Scholler
Nach oben
Outpost
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2004
Beiträge: 45
Wohnort oder Region: Bamberg

Beitrag Verfasst am: 17.02.2011 18:35 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann auch paar Bilder beisteuern, die habe ich in Dresden 2006 gemacht. Also schon ne Zeit her, weiss nicht ob die Ruine noch existiert.Sie befindet oder befand sich in der Schiessgasse hinter der Deutschen Bundesbank Dresden. In Google Earth ist sie noch zu sehen.

Gruß Michael
 
 (Datei: SIMG0041da.JPG, Downloads: 368)  (Datei: SIMG0047da.JPG, Downloads: 364)
Nach oben
Scholler
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.02.2011 08:03 Antworten mit Zitat

Hallo Outpost,

meinst du zufällig diese hier ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurl%C3%A4nder_Palais

Dann wäre die Ruine als Ruine lost... icon_wink.gif

Viele Grüße,

Scholler
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 18.02.2011 09:26 Antworten mit Zitat

Hier mal wieder ein bemerkenswerter Rest aus Nürnberg, Fürther Straße.

Bemerkenswert auch deswegen, weil dieses Mauerfragment bis vor kurzer Zeit noch verborgen hinter einer Werbewand überdauert hat. In Street View sieht man noch den alten Zustand, beim Renovieren des Geländes als Parkplatz hatte offensichtlich jemand erkannt, daß man sowas nicht einfach abräumen kann und das Fragment wurde integriert.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ruine Fürther Str.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Ruine NbgFürtherStr.jpg, Downloads: 337)  (Datei: Ruine NbgFürtherStr2.jpg, Downloads: 333)
Nach oben
Scholler
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.06.2011 08:51 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hat zwar etwas gedauert, aber ich habe es tatsächlich geschafft, die Ruine in Krefeld auf der Uerdinger Str. (siehe oben im Thread) wenigstens mit der Handycam abzulichten.

Viele Grüße,

Scholler
 
Ruine Uerdinger Str. Krefeld (Datei: IMAG1146.jpg, Downloads: 228)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen