Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Reste von Kriegsruinen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 30.06.2011 22:19
Titel: es war einmal
Untertitel: Köln
Antworten mit Zitat

hallo,

in K sind die Resttrümmer anscheinend gezählt - in den letzten 4/5 Jahren wurden wegen "Platznot" die letzten Überbleibsel geräumt für Neubauten, aufgestockt oder auch simpel überbaut/integriert noch ein paar Fotos, das Meiste davon war einmal und schlich sich unbemerkt aus dem Alltagsblick. Erstes restauriertes Trümmergebäude (Kneipe) befindet sich in Deutz (hatten wir im Forum schonmal:-)

2 "waschechte" Stadthausruinen findet man übrigens noch in Nippeser Stadtteil Sechzig (große Hartwichstr.), die ich anscheinend noch dringenst ablichten muß berov sie von heute auf Morgen weg sind...

P.S.: was inzw. echte Seltenheit hat sind in den 50ern üblich gewesene Notdächer wie auf einem Stuttgarter Foto weiter oben!



viele Grüße
 
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 205)  (Datei: 2.jpg, Downloads: 216)  (Datei: 3.jpg, Downloads: 218)  (Datei: 4.JPG, Downloads: 216)  (Datei: 5.JPG, Downloads: 216)  (Datei: 6.JPG, Downloads: 215)  (Datei: 7.JPG, Downloads: 203)
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 30.06.2011 22:22
Titel: noch ein paar Fotos
Untertitel: K
Antworten mit Zitat

...mehr hab ich hier leider nicht auf dem rechner 2_ranting.gif
 
 (Datei: 8.JPG, Downloads: 148)  (Datei: 9.JPG, Downloads: 162)  (Datei: 10.JPG, Downloads: 163)  (Datei: 11.JPG, Downloads: 159)  (Datei: 12.jpg, Downloads: 174)  (Datei: 13.jpg, Downloads: 169)
Nach oben
Spacehawk
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beiträge: 96
Wohnort oder Region: Rheda

Beitrag Verfasst am: 02.07.2011 22:50
Untertitel: OWL
Antworten mit Zitat

Mir fällt es wie Schuppen aus den Haaren ! new_shocked.gif

Solche Stellen kenne ich zuhauf in Gütersloh und Bielefeld ...
In Gütersloh sogar direkt gegenüber vom Bahnhof !

In Bielefeld an der Otto-Brenner Str. gegenüber Café Milestone ... 3_danke.gif

Ich sollte wohl mal mehr die Kamera mitnehmen !
_________________
Ich kenne HDW Technik !
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 03.07.2011 01:15 Antworten mit Zitat

Sehr interessant, aber wie weisst man das ein Ruine nicht entstanden ist durch ein spätere Abbruch?

Gruss,

Maurice
Nach oben
corvus
 


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 48
Wohnort oder Region: SB

Beitrag Verfasst am: 03.07.2011 06:23 Antworten mit Zitat

Bei einer Brandmauer gar nicht.
Ein Erdgeschoß mit Notdach gab is in den 80ern in Stuttgart sogar noch an der noblen Königstraße(FuZo). Da war ein schäbiger Imbiß drin(könnte sich heute an der K. nirgends mehr einmieten) mit einem Galaxians-Automaten. Daran haben wir gespielt.
_________________
Kein Alkohol ist auch keine Lösung
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 03.07.2011 11:38
Untertitel: Siegburg
Antworten mit Zitat

Noch eine Kriegsruine hatte wir hier schon mal:
http://www.geschichtsspuren.de.....eligenthal

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
Nach oben
Cruise
 


Anmeldungsdatum: 01.12.2010
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Weiterstadt

Beitrag Verfasst am: 04.07.2011 22:22
Untertitel: Darmstadt
Antworten mit Zitat

In Darmstadt gibt es auch noch jede menge solcher Ruinen.

Hier schonmal ein Beispiel, werde demnächst mal auf Fototour gehen.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Ruine.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 115)  (Datei: 2.jpg, Downloads: 115)
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 07.07.2011 13:37
Titel: Nippes
Untertitel: 60
Antworten mit Zitat

sooo.... nochwas gefunden, was noch nicht beiseite geräumt worden ist icon_wink.gif

wer noch zweifel hat, dass es sich um unmittelbare Kriegsfolgen hat kann sich mal die polizieschadensberichte von 1942 - 44 durchlesen, Nippes-Sechzig hatte es aufgrund des benachbarten Reichbahnausbesserungswerk besonders (häufig) hart getroffen.

auf einem der Bilder seht ihr ein aufgestocktes Haus - ehemals Trümmergrundstück - mit integriertem Neu(auf)bau auf der Neusser Str. (Umbau max. 11-12 Jahre erst her). Schräg gegenüber Notdach auf dem ersten Stock

viele grueBe aus K am R!
 
Neusser a (Datei: c.jpg, Downloads: 93) Neusser b (Datei: d.jpg, Downloads: 98) Neusser c (Datei: e.jpg, Downloads: 103) Knechtstedener (Datei: g.jpg, Downloads: 107) Hartwich (Datei: h.jpg, Downloads: 102)
Nach oben
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 07.07.2011 13:50
Untertitel: OWL
Antworten mit Zitat

Spacehawk hat folgendes geschrieben:
Solche Stellen kenne ich zuhauf in Gütersloh und Bielefeld ...

Hallo, ich bin selber Bielefelder und mir sond noch nicht wirklich welche aufgefallen.
Könntest du ein paar Standorte nennen!?


In Bielefeld an der Otto-Brenner Str. gegenüber Café Milestone ...

Du meinst sicher die August-Bebel-Strasse.
Aber wo siehst du denn dort etwas (Hier der Google-Street-View-Link: http://maps.google.de/maps?q=b.....87,,0,0.12 )
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 07.07.2011 15:29
Untertitel: Darmstadt
Antworten mit Zitat

Hallo Cruise,

um deine Bilder noch einmal aufzunehmen, hier das Ergebnis eines kleinen Rundgangs durch die Innenstadt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: DA Saabaustr Hügelstr 1.jpg, Downloads: 120) Der ehemalige Bewohner Neusel-Elektronik steht noch auf dem Türschild (Datei: DA Saabaustr Hügelstr 2.jpg, Downloads: 131) Von hinten noch etwas gruseliger (Datei: DA Saabaustr Hügelstr 3.jpg, Downloads: 128) Blick von der Rheinstraße in die Grafenstraße nach Nordwesten (Datei: DA Grafenstraße 21 a.jpg, Downloads: 120) Den Laden gibt es seit 1851, aber zum Wiederaufbau reichte das Geld wohl nicht (Datei: DA Grafenstraße 21 b.jpg, Downloads: 122) Das danebenstehende Haus ist keine Ruine der Kriegszeit, aber ... (Datei: DA Grafenstraße.jpg, Downloads: 108) Zeughausstraße Ecke Mathildenplatz direkt neben dem Kollegiengebäude (Regierungspräsidium) (Datei: DA Zeughausstr Mathildenplatz 1.jpg, Downloads: 110)  (Datei: DA Zeughausstr Mathildenplatz 2.jpg, Downloads: 107)  (Datei: DA Zeughausstr Mathildenplatz 3.jpg, Downloads: 102)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen