Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Reichsschulungsburg der DAF in Erwitte

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 13:01
Titel: Reichsschulungsburg der DAF in Erwitte
Antworten mit Zitat

Moin zusammen!

Bei einem Besuch in Erwitte hatte ich die Gelegenheit das Gelände
der ehemaligen Reichsschulungsburg der DAF anzuschauen.
Das Anwesen auf dem das Gebäude steht gehörte früher zum Schloß der Grafen von Landsberg welches um 1600
errichtet wurde. Nachdem es zunächst als Jagdschloß der Grafen von Landsberg diente, wurde es ab 1934, nach anderen Aussagen erst ab 1938 von der SS als Reichschulungsburg genutzt, aber als der Krieg nach Deutschland kam, wurde daraus ein Lazarett.
Im Zuge seiner Nutzungin dieser Zeit wurde das umliegnde Gelände zur Kaserne ausgebaut mit Manschaftsbaracken, Fuhrpark
Werkstätten und einem Offizierskasino.
Die Innenaufnahmen zeigen das ehemalige Offizierskasino die damalige "Horst Wessel Halle".
Nach dem Kriege 1947 wurde das Schloss an privat verkauft. Heute befindet sich im Schloss ein
Hotel mit Restaurant und eine Musikschule
Das umliegende Kaernengelände wurde dann später von der Bundeswehr übernommen und nach
seiner Aufgabe 1994 an die Stadt verkauft.
Heute ist die Halle ein Veranstaltungsgebäude der Stadt Erwitte,die Böllhoff Festhalle, welche man nach Absprache mieten kann.

Gruß
Wolfgang
 
 (Datei: Erwitte.jpg, Downloads: 71)  (Datei: Erwitte4.jpg, Downloads: 65)  (Datei: Erwitte5.jpg, Downloads: 63)  (Datei: Erwitte6.jpg, Downloads: 34)  (Datei: Erwitte7.jpg, Downloads: 28)  (Datei: Erwitte8.jpg, Downloads: 22)  (Datei: Erwitte9.jpg, Downloads: 22) Innen Treppenaufgang zur Galarie. (Datei: Erwitte10.jpg, Downloads: 26)
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 08.10.2005 11:06 Antworten mit Zitat

Weitere Bilder
 
Festraum (Datei: Erwitte11.jpg, Downloads: 48) Galarie (Datei: Erwitte12.jpg, Downloads: 29) auf der Galarie mit Blick zur Theke (Datei: Erwitte13.jpg, Downloads: 32) Schloss (Datei: Erwitte14.jpg, Downloads: 34) ehemaliger Fuhrparkhof (Datei: Erwitte15.jpg, Downloads: 38) Wache (Datei: Erwitte16.jpg, Downloads: 45) Aktueller Plan für Veranstaltungen. (Datei: erwitte-festhalle_plan_gross.gif, Downloads: 42)
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 11.10.2005 18:15
Titel: Schön
Antworten mit Zitat

Tolle Bilder.Vor allem die ersten...

Aber wo ist Erwitte?
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 11.10.2005 19:23 Antworten mit Zitat

Hi wolfi,

hab mich mal bei map24 schlau gemacht etwas östlich und ein wenig südlich von Hamm liegt Erwitte. Mann könnte auch sagen auf halben Weg nach Paderborn.

Gibs einfach mal bei map24 ein

Gruß
Oliver
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 11.10.2005 20:33 Antworten mit Zitat

Hallo Wolfi,


wie Oliver schon schrieb,Erwitte liegt ca 40 Km westlich von Dortmund.
Eine kleine beschauliche Stadt,es gibt dort noch einiges zu sehen,was ich bei einem meiner nächsten Besuche dort noch ablichten möchte.


Gruß aus Soest
Wolfgang
_________________
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen." (Albert Schweizer)
Nach oben
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 11.10.2005 21:27 Antworten mit Zitat

Lieber Wolfgang!

Mit Verlaub, östlich von Dortmund passt irgendwie besser icon_mrgreen.gif .

Als Anhaltspunkte: Soest, Werl, Bad Sassendorf...

Stadtportrait unter www.erwitte.de , Burg unter http://w3t.org/?u=75i

Gruß
Philipp
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 13.10.2005 17:16
Titel: 'Erwitte
Antworten mit Zitat

Hi,

Also,doch etwas weiter weg von Oberbayern.

Schade...
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 13.10.2005 19:18 Antworten mit Zitat

Ja, und nicht wirklich südlich von Hamm. Aber Klasse Fotos. Genau was für mich...
Erwitte liegt übrigens östlich von Hamm, direkt an der B1. Kaum zu verfehlen, hat auch an der A44 eine Ausfahrt.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen