Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Recherche Weltkrieg am Niederrhein

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
suchtrupp
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.03.2011 20:56
Titel: Recherche Weltkrieg am Niederrhein
Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich befasse mich seit ein paar Jahren mit dem Thema Krieg am Niederrhein.
Ein paar Meter Schriften zu dem Thema habe ich mir angesammelt. Das geht von der Luftlandung, dem Rheinübergang, den Kämpfen in Reichs- und Hochwald, dem Ausbau des Westwalls, bzw. der Verteidigungslinien, dem Festungskabeknetz, den POW-Lagern, usw.usw.. Mitein fasse ich die Nachtjägerbasen Venlo und Twenthe. Ebenso hat das Leben im 3. Reich seinen Anteil.
Dabei spielt der Alltag/das Erleben der Personage (so sag ich es jetzt mal) eine übergeordnete Rolle - Zeitzeugen, sowohl Zivilisten als auch Soldaten, beider Lager. Ich strebe nach einem ganzheitlichen Bild über die damaligen Vorgänge.
Und da ich gerne gemäß meines nicknames mit meinem Hund Draussen bin, versuche ich mir vor Ort Bilder der Lage zu machen...man stolpert hier über so vieles, wenn man aufpasst.
Was ich konkret suche, sind Stellungspläne der deutschen Einheiten, sowie der Alliierten, Befehlskarten. Hinweise auf regionale Bezüge (z.B da war das und das...) zum großen Thema sind gerne willkommen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir da helfen könntet
Nach oben
Kesha
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Wesel

Beitrag Verfasst am: 15.06.2011 21:44
Titel: Re: Recherche Weltkrieg am Niederrhein
Untertitel: Unterer Niederrhein
Antworten mit Zitat

suchtrupp hat folgendes geschrieben:
Hallo.
Ich befasse mich seit ein paar Jahren mit dem Thema Krieg am Niederrhein.
Ein paar Meter Schriften zu dem Thema habe ich mir angesammelt. Das geht von der Luftlandung, dem Rheinübergang, den Kämpfen in Reichs- und Hochwald, dem Ausbau des Westwalls, bzw. der Verteidigungslinien, dem Festungskabeknetz, den POW-Lagern, usw.usw.. Mitein fasse ich die Nachtjägerbasen Venlo und Twenthe. Ebenso hat das Leben im 3. Reich seinen Anteil.
Dabei spielt der Alltag/das Erleben der Personage (so sag ich es jetzt mal) eine übergeordnete Rolle - Zeitzeugen, sowohl Zivilisten als auch Soldaten, beider Lager. Ich strebe nach einem ganzheitlichen Bild über die damaligen Vorgänge.
Und da ich gerne gemäß meines nicknames mit meinem Hund Draussen bin, versuche ich mir vor Ort Bilder der Lage zu machen...man stolpert hier über so vieles, wenn man aufpasst.
Was ich konkret suche, sind Stellungspläne der deutschen Einheiten, sowie der Alliierten, Befehlskarten. Hinweise auf regionale Bezüge (z.B da war das und das...) zum großen Thema sind gerne willkommen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir da helfen könntet



Hallo Suchtrupp,

das Thema beschäftigt mich auch seit etlichen Jahren... komme gebürtig aus Kalkar, lebe nun in Wesel.

Es ist eigentlich unglaublich, daß unsere Region so stiefmütterlich behandelt wird, denn von der Grenze bis Wesel haben die Allierten schließlich genauso lange gebraucht, wie dann von hier
bis Berlin... man stolpert hier ja geradezu über Geschichtsspuren.

Sende mir einfach mal eine Email, dann checken wir das weiter ab.


Gruß,
Kesha
Nach oben
matthias45
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2004
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: Damme (NDS)

Beitrag Verfasst am: 16.06.2011 07:15 Antworten mit Zitat

Da gibt es doch einen schöne 3 teilige Doku "Krieg am Niederrhein".
Da ist einiges in Originalaufnahmen zu sehen.
Nach oben
suchtrupp
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.06.2011 08:35 Antworten mit Zitat

Hallo.

Doku ist bekannt.
Da gibt es zudem noch einen Film zu den Kämpfen in Goch (Stadtarchiv Rees)
und einen Film zum Thema Uedem und Rheinlandoffensive.
Die letzten beide habe ich noch nicht gesehen.

Frank
Nach oben
Schattten
 


Anmeldungsdatum: 29.05.2002
Beiträge: 86
Wohnort oder Region: Haren-Wesuwe

Beitrag Verfasst am: 26.06.2011 22:35 Antworten mit Zitat

das interessiert mich auch dort hinten. Da ich dort sehr lange gewohnt habe(in Bocholt) meine Kinder in Wertherbruch wohnen bin ich noch sehr häufig dort.
Vielleicht bekommt man ja da eine kleine Exkursion hin?

Gruß
Jürgen
_________________
Gruss
Jürgen
Nach oben
LarsR
 


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Sonsbeck

Beitrag Verfasst am: 10.07.2011 10:00 Antworten mit Zitat

Ich habe mal in einem kanadischen Archiv Berichte gefunden, habe den Link aber nicht mehr und die PDF auf einem anderen Rechner. Ich kann die Tage ggf. mal nachsehen.
Ansonsten gibt es neben der bekannten deutschsprachigen Literatur auch eine Menge englischsprachige Bücher.
Nach oben
suchtrupp
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.07.2011 10:35 Antworten mit Zitat

Moin.

@Schatten: Meld' Dich mal, wenn Du das nächste Mal da bist. Tel. per PN.

@LarsR: Ich hatte mir von Ken Ford "Rhinecrossings" und von Peter White "With the Jocks.." bestellt. Leider nicht mehr lieferbar. Muss mich mal woanders umsehen..

Wenn Du mal nach der Datei sehen könntest - interessiere mich im dafür..
Was kannst Du noch an Literatur angeben, die diese Themen betreffen?

Im Reeser Archiv gibt es das Tagebuch des Oberst a.D. Ehrenfried von Peller und Ehrenberg.
Dessen Stellung lag in unmittelbarer Nähe meines Wohnortes und wurde März 45 von der Luftlandung tangiert. Warte auf meinen Urlaub.

Schönen sonnigen Sonntag,

Frank
Nach oben
suchtrupp
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.07.2011 19:13
Titel: Operation Varsity - Originale Fimaufnahmen
Untertitel: Niederrhein
Antworten mit Zitat

Soeben auf youtube entdeckt:




Operation Plunder (Rheinübergang) und Operation Varsity (Luftlandung) werden erläutert am Kartentisch. Dazu Aufnahmen der Vorbereitung: Training, Startvorbereitungen. Flug und Absprünge, Landungen der Horsa-Glider und und und.

Da wird ein Waldstück von einer Typhoon beschossen. Kann das jemand zuordnen?

Frank
Nach oben
suchtrupp
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.07.2011 19:19 Antworten mit Zitat

Da gibt es zudem noch einen Film zu den Kämpfen in Goch (Stadtarchiv Rees)

Schreibfehler. Muss heissen: Groin

Frank
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 13.07.2011 09:30 Antworten mit Zitat

Interessiert Dich in dem Zusammenhang auch noch die Operation Market Garden? Die Memoiren des Captain Carl Mauro wurden in Grave als Heft herausgegeben und sind dort im Museum erhältlich, auch nicht uninteressant.

Viele Grüße

Markus
 
 (Datei: market.jpg, Downloads: 33)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen