Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

rathaus hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 12:19 Antworten mit Zitat

hi

die türen da bin ich auch der meinung das es flutschutztore sind, bei denn lüftern nun ja keine ahnung und die garage ist direkt am rathaus

zum jungfernstieg
warum hat man nicht auch die tieferliegende u2 mit eingebunden bietet sich das nicht an ?


mfg andreas
Nach oben
sebi
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 14:36
Titel: bunker rathaus?
Antworten mit Zitat

hi leute,

naja, wenn alle "ofensichtlichen" einrichtungen am rathaus nicht vom bunker sind, wo sind dann die die luftschächte und ähnliches icon_question.gif
irgendwo muss man anzeichen dafür finden das es einen bunker gibt. icon_confused.gif (laut der polizei ist das ja so)

die garageneinfahrt am rathaus (auf dem 4. bild zu sehen) kommt mir trotzdem komisch vor, die flut-schutz-türen sind an der seite zu sehen, die gehen ca über die hälfte der höhe der einfahrt und sind an die wände gedreht. das einfahrtstor selbst ist komplett verschlossen, und wirkt für ein garagentor extrem massiv. ich denke nicht das das tor selbst für den flutschutz ist. :|

mich würde ausserdem interessieren wie gross der bunker ist.
ich denke das es kein grossen erfolg haben wird, icon_sad.gif aber ich und gonzo werden auf jedenfall da mal weiter nachforschen (offentliche stellen anrufen usw.), zumal ich 50 meter vom rathaus entfernt arbeite und täglich dort vorbeikomme.

mfg icon_smile.gif
sebi
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 15:16 Antworten mit Zitat

Eine Zivilschutzanlage kann es definitiv nicht sein, da bekannt ist, daß es in Harburg nur zwei davon gab (S-Bahn und ein Hochbunker). Bleibt also die Möglichkeit, daß dort ein Schutzraum der Bahn ist.

Für mich sieht da eigentlich auf den Fotos so ziemlich nichts nach Schutzraum aus, um ehrlich zu sein. Die ganzen Klappen sind viel zu dünn und die Lüftungen würden ja mal gerade für einen Kleinschutzraum reichen...

Mike
Nach oben
sebi
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 15:36 Antworten mit Zitat

harburg?
auf den bildern ist das hamburger rathaus zu sehen (beim jungfernstieg), und infos nach die ich bekommen habe soll das auch nur ein kleiner bunker für die hamburger führung sein. (bürgermeister und anhang)

die meisten klappen die auf den fotos zu sehen sind, sind definitiv flutschutzklappen.

mfg
sebi
Nach oben
Bunkerwart
 


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 305
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 20:41 Antworten mit Zitat

gonzo hat folgendes geschrieben:
hi micha

wann war denn die letzte?

haben wir das richtig gesehen da nur die s-bahn dazugehört,da sowohl u1 als auch u2 zwar von der s-bahn mit toren getrent werden kann, aber sie selbst nicht komplett abzuschotten sind.

mir kamm der bereich so klein vor ok wie haben die anderen eingänge nicht gefunden, aber ich finde der u2 tunnel ist wirklich größer und angenehmer als der der s-bahn außerdem liegt er tiefer.

auch die tore an der alster sehen nicht gerade sehr haltbar aus liegt irgend wie zu hoch und in punkto druckwelle, nun ja bin kein physiker und noch weniger statiker.

mfg. andreas


Die MZA Jungfernstieg hat keinen Gleisabschluss,nur die Ladenpassage.Die Technikräume sind in separaten Räumen untergebracht,die sich teilweise unter der Passage befinden.Soweit ich noch weiss ist die Anlage für 2300 Personen ausgelegt,(Klaus bitte berichtige mich wenn ich mich irre ich will hier nichts falsches erzählen) und die Drucktore hatten meiner Meinung nach die normale Stärke wie für eine MZA üblich.
Nach oben
Bunkerwart
 


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 305
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 21:49 Antworten mit Zitat

Hier ein Foto der MZA Jungfernstieg,da soll noch mal einer sagen,es gibt keinen sauberen Schutzraum icon_mrgreen.gif .Das interressante an der Anlage ist das Lüftungssystem,aus einem PVC schlauch mit Stahlblechformteilen (Bögen,Abzweigung usw.) welches relativ schnell aufgebaut werden kann.
 
mza jungfernstieg.jpg (Datei: mza jungfernstieg.jpg, Downloads: 310)
Nach oben
Bunkerwart
 


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 305
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 21.08.2002 21:55 Antworten mit Zitat

Hier ein Bild vom Aufbau der Lüftung.
 
lüftung.jpg (Datei: lüftung.jpg, Downloads: 303)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 22.08.2002 01:15 Antworten mit Zitat

hi micha

eines stimmt die halle ist nach der modernisierung schon angenehm, schöne lichter, frische crossants von le crobag usw. icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

waren heute noch mal da kann es sein das der zu gang unter dem alseranleger ist zwischen alsterpavilong und hapagloyd?

was aber sonderbar ist die s-bahn müßte einen gleisabschluß haben da zwischen passage und s-bahn keine tore sind. vieleicht haben wir auch nur keine gefunden.

vieleicht kann man ja mal gemeinsam dort umsehen, siehe auch termine


mfg andreas
Nach oben
sebi
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.08.2002 12:46
Titel: jungfernstieg
Antworten mit Zitat

hi,
bunkerwart, was mich wundert: zwischen s1 und u2 sind tore, und zwischen s1 und u1 auch, es sieht sehr danach auch als könnte die s1 abgetrennt werden, und wie gonzo bemerkt hat haben wir keine tore zwischen der ladenpassage und der s1 gefunden. ist dieser bereich vieleicht ausser betrieb genommen worden? icon_question.gif

gonzo kannst du noch schnell die bilder vom übersichtplan jungfernstieg und von den toren posten? ich hab mein schlepptop nich dabei... ...thanx

mfg icon_smile.gif
sebi
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 22.08.2002 14:57
Titel: übersicht kein problem
Antworten mit Zitat

da isses schon


mfg andreas
 
übersichtskarte.jpg (Datei: übersichtskarte.jpg, Downloads: 249)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen