Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Raststätte Rosbach

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.01.2007 08:30
Titel: Raststätte Rosbach
Antworten mit Zitat

Hallo an alle.

Wer weiss etwas über die ehemalige kleine Autobahnraststätte an der A 5 kurz vor oder hinter Frankfurt, - Richtung Kassel. Sie hieß glaub ich Rosbach oder Oberrosbach. Wir haben früher inden 70er Jahren oft dort Rast gemacht. Es war eine kleine Raststätte mit wenig Parkplätzen und sie lag etwas tiefer als die Autobahn. Es war ein größeres Steinhaus wie eine normale Gaststätte. Und drinnen im Speisesaal am Fenster hatte man eine gute Sicht ins Tal wo man auch eine kleine Stadt oder Dorf sehen konnte. Heute gibt es diese Raststätte nicht mehr. Wenn ich dort ab und zu mal vorbei fahre finde ich diesen Parkplatz auch nicht mehr. Die Autobahn ist ja auch inzwischen auch ausgebaut worden. Wer weiss etwas darüber ?

Mfg Claus
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 30.01.2007 12:55 Antworten mit Zitat

Moin!

Das dürfte Ober-Rosbach sein - siehe Ansichtskarte (späte 30er Jahre). Was aus der Raststätte wurde, weiß ich aber leider nicht.

Mike
 
 (Datei: Ober-Rosbach1.jpg, Downloads: 275)
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.01.2007 15:04 Antworten mit Zitat

Danke Mike,-- das müßte so hinkommen, wie gesagt ist ja auch schon lange her. Vielleicht weiss ja auch ein anderer Forumsteilnehmer etwas darüber.
Nach oben
aussig
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.01.2007 15:41
Titel: Rosbach/ Ober-Rosbach
Antworten mit Zitat

Moin,
nach etwas Googeln empfehle ich, über die Seite des Heimat- und Geschichtsvereins Rosbach zu gehen ( www.rosbach-hessen.de/inh-heimatrosbach.htm ), der anbietet, auf alle Fragen zu antworten.
Gruß, aussig
Nach oben
BUZ
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Walluf

Beitrag Verfasst am: 31.01.2007 13:53 Antworten mit Zitat

Genau diesen Gedanken hatte ich am vergangenen Wochenende auch!
Ich fuhr an Rossbach vorbei und dachte an ein Haus direkt an der A 5, und soweit ich mich erinnere war dort bis Ende der 80er irgendein Privatclub (Rote Laterne o. ä.) drinne, dann stand es leer und wurde wohl Anfang/Mitte der 90er abgerissen.
Allerdings erinnere ich mich nicht an eine Zufahrt von der BAB!
Vermutlich handelt es sich am das gleiche Gebäude.

Gruß
BUZ
_________________
Gruß
BUZ

www.SLRM.de
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 216
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 31.01.2007 15:05 Antworten mit Zitat

Die Rasstätte hieß " Rasthaus Waldschlösschen " ! Habe in einen alten Shell- Autoatlas aus den 70er Jahren die Raststätte entdeckt- dort auf einer Seite wo die ganzen Autobahnen eingezeichnet sind und wo auch die Raststätten und Tankstellen gekennzeichnet sind. Das besagte Haus was du meinst könnte es aber sein. Vielleicht hat man damals wie die Raststätte geschlossen worden ist die Autobahnzufahrt dicht gemacht und man konnte vielleicht hinten rum vom Ort Oberrosbach dahin kommen ! Es war wie schon gesagt auch eine kleine Abfahrt zur der Raststätte. LKWs sah man dort eigentlich auch nie. Wohl zuwenig Platz gewesen.
Vielleicht weiss ja noch jemand etwas über diese Raststätte !

Mfg / Claus
Nach oben
Livesman997
Gast





Beitrag Verfasst am: 29.07.2007 00:28 Antworten mit Zitat

Ich komme aus der Nähe von Rosbach (--> Butzbach)
Waldschlösschen, sagt mir etwas - war vor einigen Jahren mit meiner Mom im Wald unterwegs und dort gab es ein Schild (Restaurant-???) Waldschlösschen.
Meine Mom kennt sich in dem Bereich besser aus als ich - werde sie die Tage mal fragen.
Nach oben
Livesman997
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.08.2007 14:42 Antworten mit Zitat

Also, meien Mom vermutet, dass in dem Waldschlösschen heute ein Hotel ist (sie hat mal was gehört - fragt aber die einheimischen dort noch einmal).
Es gab früher mal eine direkte Zufahrt von der Autobahn - diese war aber keine offizielle. Wurde von etlichen Jahren dicht gemacht. Seit dem gibt es nur noch besser ausgebaute Wirtschaftswege dort hin.
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 03.08.2007 17:38 Antworten mit Zitat

Ich denke, sie war hier... entweder dieses Haus oder das freie Gelände ein Stückchen weiter nördlich. Mit etwas Phantasie lassen sich auch Reste von Parallelfahrspuren im gedachten Raststättenbereich erkennen...oder?
 
Voransicht mit Google Maps Datei Raststätte Ober-Rosbach.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.08.2007 01:21 Antworten mit Zitat

Heisse Gegend

Andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen