Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Raststätte Reichsautobahn

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 12:52 Antworten mit Zitat

Hm, von der Bahnbrücke aus glaube ich nicht, denn die ist ja im Hintergrund zu sehen. Und an der Augustaanlage stehen mehr Häuser. Die Fotos dürften vom Europaplatz aus in Blickrichtung Heidelberg gemacht worden sein. Quasi an der Stelle wo nach dem Europaplatz die beiden Richtungsfahrbahnen wieder zusammenlaufen und nach rechts die Verbindungsstrasse zur Gottlieb-Daimer-Strasse abzweigt.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 13:34 Antworten mit Zitat

Gravedigger hat folgendes geschrieben:
Hm, von der Bahnbrücke aus glaube ich nicht, denn die ist ja im Hintergrund zu sehen. Und an der Augustaanlage stehen mehr Häuser. Die Fotos dürften vom Europaplatz aus in Blickrichtung Heidelberg gemacht worden sein. Quasi an der Stelle wo nach dem Europaplatz die beiden Richtungsfahrbahnen wieder zusammenlaufen und nach rechts die Verbindungsstrasse zur Gottlieb-Daimer-Strasse abzweigt.

CU Markus


Hallo, Markus,
ich meine mit der Bahnbrücke das foto auf dem Bild 1425213.jpg. Ich sehe da keine... ?

Und, getrennt davon (das war wohl nicht ganz deutlich) die eigentliche Auffahrt / das AB-Ende war am Europaplatz. Ich meine, dass ich davon ein Foto habe. Muss ich aber mal suchen. Die Halle auf dem o.g. Bild ist ja nicht direkt am AB-Ende.

CU

Christian
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 13:59 Antworten mit Zitat

... ich denke auch, dass der Blick vom heutigen Planetarium aus in Richtung HD geht. Die Riedbahnbrücke sieht man zwar nicht, vielleicht liegts an der Auflösung. Aber man erkennt ja den südlichen Odenwald mit dem Königstuhl.
Zur Raststätte: Eigentlich ist das Gebäude doch viel zu globig für eine reine Raststätte!? Das würde ja bedeuten, dass diese Raststätte eben an die ominöse Halle (im oberen Bildhintegrund) angehängt war und beide im Rahmen der Umgestaltung der Autobahnauffahrt oder bereits im Krieg zerstört wurden. Im Eingangs erwähnten Buch werden die Vorkriegsphotographien im zweiten Teil "aktuellen" Aufnahmen der Kriegszerstörungen gegenübergestellt. Lediglich jenes Autobahnbild hat keine Entsprechung...
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 14:58 Antworten mit Zitat

Hab die Bilder mal vergrößert und die Bahnbrücke etwas markiert.
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: 1425213.jpg, Downloads: 110)  (Datei: 1542738.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
Scholler
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.10.2008 23:57 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hätte hierzu noch ein Photo anzubieten, welches von der Gegenseite - also Richtung Mannheim-Stadt gemacht wurde.

Viele Grüße...
 
Blick in Richtung Mannheim Stadt (Datei: wf20807.jpg, Downloads: 74)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 09:09 Antworten mit Zitat

Hab die Bilder mal einem Arbeitskollegen aus Mannheim geschickt. Er meint, das die Bilder auf Höhe der Fußgängerampel zum Landesmuseum gemacht worden sind. In der Halle war einige Zeit eine Mercedes-Niederlassung, die Halle steht heute nicht mehr und auf dem Gelände ist jetzt das Landesmuseum. Die Brücke im Hintergrund ist die Riedbahn mit Einfahrt in den Güterbahnhof und Bf Neuostheim.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 09:29 Antworten mit Zitat

Gravedigger hat folgendes geschrieben:
Hab die Bilder mal einem Arbeitskollegen aus Mannheim geschickt. Er meint, das die Bilder auf Höhe der Fußgängerampel zum Landesmuseum gemacht worden sind. In der Halle war einige Zeit eine Mercedes-Niederlassung, die Halle steht heute nicht mehr und auf dem Gelände ist jetzt das Landesmuseum. Die Brücke im Hintergrund ist die Riedbahn mit Einfahrt in den Güterbahnhof und Bf Neuostheim.

CU Markus


Aha, jetzt habe ich das auch begriffen!! Dann war ich im Irrtum, sozusagen von der andersrume Seite 3_danke.gif
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 09:37 Antworten mit Zitat

Hallo,

um das Rätsel zu lösen, anbei der Ausschnitt von einem amerikanischen Luftbild vom 12. Oktober 1944. (Das Bild ist etwas gekippt, will heißen: Der Aufklärer lag bei der Aufnahme etwas schräg. Daher stimmt der Winkel Allee/Bahnbrücke nicht ganz.)
Oben rechts das heutige Carl-Benz-Stadion, quer von oben links nach unten rechts die heutige Augusta-Anlage / Wilhelm-Varnholt-Allee (den Europa-Platz gab es noch nicht), rechts die Riedbahn mit dem Gleisdreieck (nördlicher Teil). In der Bildmitte die Tankstelle und die Halle.

Ich habe das Bild bei mir auch mal in GE eingefügt, und siehe da: Tankstelle und Rhein-Neckar-Halle befinden sich genau da, wo sich heute SWR (Raststätte) und Landesmuseum für Technik und Arbeit (Halle) befinden.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: MA Autobahnraststätte 12 10 1944.jpg, Downloads: 115)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 09:45 Antworten mit Zitat

Hallo, Jürgen,
ganz großes Kino sprich Bild. KlasseDanke!
Außerdem hat das Bild Sonntag Geburtstag.... 1_heilig.gif

Gruß
Christian
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 08.10.2008 14:02 Antworten mit Zitat

fast schon wissenschaftlich, wie hier geklärt wird! Eindrucksvoll.. Eindrucksvoll auch die Fotobelege! Danke!!!!!!
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen