Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Raketenbasis Rittersdorf (MACE Launch Site VII)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd Groß
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 10:42
Titel: Raketenbasis Rittersdorf (MACE Launch Site VII)
Antworten mit Zitat

Tach zusammen!

Ich heiß' Bernd, ich bin der Neue und komm jetzt öfter...

Aber Spaß beiseite: EricZ hat mir vorgeschlagen, meine Erkenntnisse und Foto-Dokumentationen über die beiden mir bestens bekannten Raketenbasen Site VIII (Idenheim) und Site VII (Rittersdorf) hier im Forum einzustellen.
Ich habe kürzlich über 80 Fotos in den unterirdischen Räumen (Treppenhäuser, Verbindungsgänge, Computer Kontrollräume, Maschinenräume) und in den noch voll eingerichteten Raketensilos aufgenommen. Diese Bilder, sozusagen noch "taufrisch", bearbeite ich gerade und stelle sie in Kürze gerne hier ein, wenn Ihr wirklich Interesse daran habt.

Ich sehe viele Bunker von innen.
Ich war in einer Unmenge stillgelegter Bergwerke.
Aber als ich nach über 20 Jahren (!) wieder in einer dieser beiden Raketenbasen war (ja: ich war schon Ende der Siebziger dort mal "zu Gast" und diese beiden Anlagen in Rittersdorf und in Idenheim liegen mir aus persönlichen und privaten Gründen ganz besonders am Herzen!), war ich in einer anderen Welt!
Beklemmend: Da stehst Du nun mutterseelenallein inmitten der riesigen Schaltschränke, die Dich mit toten Augen angucken (etliche Anzeigeinstrumente sind weg, geblieben sind dunkle Löcher). Die gewaltigen Sechszylinder-Diesel (insgesamt 6 Stück) der Notstromversorgung, die Be- und Entlüftungsanlagen, die Kompressoren und all die Hydraulikpumpen - alles um Dich herum ist tot. Abgeklemmt. Kaputt. Verrostet. Das sind schon beeindruckende Impressionen!
Und dann kommt bittere Wut in mir hoch, dass es keiner der von uns gewählten Damen und Herren (Kommunal-)Politiker für nötig hält - und sogar ablehnt - einen solchen Teil der Geschichte für unsere Nachwelt zu erhalten!

Okay, wenn also ernsthaftes Interesse im Forum vorhanden sein sollte, stelle ich mein Dokumentationsmaterial (historische Fotos aus Betänden des US Militärs, Bau- und Liegenschaftspläne, eigene Fotos etc.) gerne ein.

Übrigens: Ich beteilige mich generell nicht an Spekulationen. Gerade über die Rittersdorfer Anlage aber, insbesondere über die neueren Einrichtungen, also den großen TMPC-Bunker und die ehemals 5 Türme (der letzte, die Nr. 4, wird übrigens stehen bleiben!) kursieren ja die abenteuerlichsten Gerüchte und geradezu verwunderliche Interpretationen! Wenn ich mir das angucke, was da spekuliert und hineininterpretiert wird, frage ich mich, wie lange es wohl noch dauert, bis der Herr Erich von Däniken auf die Bildfläche tritt und am Ende noch von "Kommunikationseinrichtungen für Außerirdische" schwafelt.
Naja, wem's halt gefällt...

Ich wäre jedenfalls bereit, ein paar unumstößliche Fakten in Wort und Bild zu den beiden Anlagen (insbesondere der "alten" Rittersdorfer) aufzuzeigen, die bisherigen Vermutungen oder Gerüchten allerdings ein Ende machen würden.

Also, wie sieht's aus? Interesse?

Beste Grüße vonne Mosel!
Bernd
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 12:04
Titel: Re: Raketenbasis Rittersdorf (MACE Launch Site VII)
Antworten mit Zitat

Bernd Groß hat folgendes geschrieben:
Also, wie sieht's aus? Interesse?


Ja, natürlich! icon_smile.gif
Nach oben
Matze
 


Anmeldungsdatum: 19.06.2002
Beiträge: 232
Wohnort oder Region: Dedenhausen/ Region Hannover

Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 13:02 Antworten mit Zitat

Jau, sieht bei mir ähnlich aus.

Gruß
M.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 13:25 Antworten mit Zitat

Moin Bernd - und natürlich herzlich Willkommen!

Das hört sich an wie ein toller Vorschlag! Ich denke, die Forennutzer, die sich besonders für den Kalten Krieg interessieren, würden sich sehr darüber freuen.

Spekulationen wirst Du hier - wie in jedem Forum - auch mal finden, aber die Abstrusitäten halten sich glücklicherweise qualitativ und quantitativ in einem eher geringen Rahmen und stoßen meist auch schnell auf Ablehnung. Aber das wirst Du sicher selber feststellen - oder schon festgestellt haben.

Gruß, Mike
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 13:38 Antworten mit Zitat

Moin Bernd,

bitte stell die interessanten Aufnahmen doch ins Forum, zumindest einige davon icon_wink.gif

Ein Vorschlag von meiner Seite an die Moderatoren: Wäre es nicht sinnvoll, die neuen Rittersdorf Beiträge in den bisherigen Thread http://www.geschichtsspuren.de.....ritterdorf zu integrieren?
Meinetwegen kann der Name ja auch geändert werden. icon_smile.gif

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 13:48 Antworten mit Zitat

Hi Eric!

Sehe ich genauso - dort wären sie sicherlich am besten aufgehoben.

Mike
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 21.06.2005 21:03 Antworten mit Zitat

Und auch mich würde interessieren was es wirklich mit den 5 Türmen und dem neuen Bunker in Rittersdorf auf sich hat, so habe ich doch unterschiedliche Aussagen gehört die ich ja im Forum wiedergegeben habe. Die Aussagen waren vom Mitarbeiter des Bundesvermögensamt Außenstelle Trier über Mitarbeiter von einer anderen Bundesbehörde bis zum Mitarbeiter von einem Bundesunternehmen, die das Gelände untersuchen sollten. Diese hatten ja angeblich alle amtliche Unterlagen über die Liegenschaft.
Nach oben
VWrulez
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 51
Wohnort oder Region: Bitburg

Beitrag Verfasst am: 07.09.2006 11:04
Titel: Raketenbasis Rittersdorf (MACE Launch Site VII)
Antworten mit Zitat

Schöne guten Tag auch. Ich wollte mal fragen ob sich irgendwas ergeben hat mit den Bildern usw. die der gute Mann hier reinstellen wollte.
Ich weiss das der letzte Post von 2005 war. Bin halt sehr dran interessiert, ob es noch mehr Bilder gibt. Speziell aus der kurzen Zeit wo der Bunker in Betrieb war.
Da ich selber bei den Amerikanern auf dem Flugplatz Spangdahlem beschäftigt bin, werde ich mal versuchen ein bisschen mehr heraus zu finden. Hoffe das klappt.
Nach oben
iceman81
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 24.04.2014 09:22 Antworten mit Zitat

Hätte auch Interesse an den Bildern von Bernd.
Nach oben
Mat
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 22.04.2014
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Freudenstadt

Beitrag Verfasst am: 25.04.2014 08:09
Titel: Ja genial
Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,

Das wäre richtig klasse wenn Du die Bilder hochladen würdest. Sehr interessant!

Gruß
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen