Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

RAB um Kassel gesichtet *Update 2 die FOTOS sind da*

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spatzel
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.07.2004 15:29 Antworten mit Zitat

Moin,
so also ich war gerade bei dem netten Herren der uns die informativen mails hat zukommen lassen. Du hattest soweit ich das jetzt verstanden habe recht .Die Trompete ist nur bedingt RAB.
Herr Kühn hatmir einen wust an Daten mitgegeben.
Genauer gesagt eine Kopie eines sehr interesanten heftchens DINA4
mit knapp 50 seiten in denen sichein gewisser Herr Wolfgang Jäger über Deutsche autobahnruinen hier im speziellen Hamm Soest Kassel Wellerode auslässt..Komplett mit Quellennachweis.
Wenn ich es durch habe sind wir um einiges schlauer.Leider kann ich hier erstmalnichts frei veröffentlichen aber falls es kokrete fragen gibt schaue ich gerne nach.
So mal schauen ob die Bilder endlich da sind.
MFG Sebastian
Nach oben
Spatzel
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.07.2004 21:27 Antworten mit Zitat

So hier das Kreuz Südkreuz Kassel mit den Resten der Aufahrten der alten Trompete. Also keine RAB reste da die RAB damals nicht gebaut wurde.Nur die Bauten wurden wie in Wellerode und die Fuldabrücke
angefangen bzw.Gebaut.Hier sehen wir die reste der alten Trompete.
Ursprünglich wurde in den 50er eine Kleeblatt geplahnt wurde abe rnciht realisiert da auf aus versch. Gründen die Rastätte Kassel die leicht Nördlich liegt dafür nicht geopfert werden sollte. Da klar wurde das es nach Osten nicht weitergeht.konnte die einfache Trompete auch geaut werden. Heute wird diese nicht merh benutzt weil man die Richtung nun durch direktrampen wechselt.
Die unterführung gibt es nicht mehr

Aufahrt aus der 44 auf die 7 gegen die Fahrichtung

25 Tonnen deckel?

Auffahrt auf die / vond er 44 kommend

Nochmal die fehlende unterfahrt

Ausfahrt von der 7 auf die 44 druch die Trompete

Sockel für Begrenzungspfosten

MFG Sebastian
Nach oben
sigma
 


Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: wolfen

Beitrag Verfasst am: 16.07.2004 09:26 Antworten mit Zitat

Moin. Zum Thema Kreuz Kassel haette ich noch eine Anmerkung. An der Stelle war ich vor 15 Jahren auch schon mal, und nach Betrachten der Bilder weiss ich auch wieder, warum mein Gdaechtnis sagte: Da liegen keine RAB Beton Reste. Es ist der Standstreifen.

Er ist zu breit fuer einen der wenigen, noch in den 40er Jahren gebauten Standstreifen, und vor allem aber hat er diese ueberbreite Trennung, die aus den 50/60er Jahren stammt, als vierstreifige Autobahnen mit 30 Meter Breite gebaut wurden. In den 80ern wurde der Querschnitt auf 29 Meter reduziert um Baukosten zu sparen. Da die Fahrbahnbreite bei 3,75 Meter bleiben musste, wurde am Stand- und am Mittelstreifen von dem Randbeton je 25 cm weggenommen.

Bei laengeren Fahrten durch Deutschland sind die kleinen und grossen Aenderungen in der Art wie Autobahnen gebaut wurden, immer wieder gut zu sehen.
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 16.07.2004 12:30 Antworten mit Zitat

Zwischen Kasseler Kreuz und Wellerode wurden keine Erdarbeiten ausgeführt. Nur in unmittelbarer Umgebung der Brücke von Wellerode wurde der Waldboden entfernt und zu den immer noch erkennbaren Humusmieten aufgehäuft.
Angeblich war das Kasseler Kreuz vor dem Krieg als normales Kleeblatt geplant. Nach dem Krieg hat man dann allerdings auf die ungewöhnliche Form einer "Doppeltrompete" zurückgegriffen, weil wegen der amerikanischen Tankstelle bei Kassel nicht genug Platz für ein volles Kleeblatt war. Als die Amerikaner ihren Widerstand aufgegeben haben, hat man dann in den 60er Jahren doch direkte Verbindungsrampen Hannover/Dortmund und Dortmund/Bad Hersfeld gebaut.
Gruß
HL
 
Tankstelle Kassel (Datei: Kassel Tank.jpg, Downloads: 839) Blick nach Norden. (Datei: Kassel 1.jpg, Downloads: 838) Blick von der A7 nach Westen. (Datei: Kassel 3.jpg, Downloads: 823)

Zuletzt bearbeitet von Handlampe am 16.07.2004 17:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 16.07.2004 12:32 Antworten mit Zitat

Bilder von der Brücke bei Wellerode.
 
 (Datei: Kassel Br 1.jpg, Downloads: 814)  (Datei: Kassel Br 3.jpg, Downloads: 803)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 16.07.2004 13:20 Antworten mit Zitat

Moin!

Woher stammt denn das klasse Bild von der Tankstellen-Tafel?

Mike
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 16.07.2004 17:30 Antworten mit Zitat

@Mike

Das Bild habe ich irgendwann mal aus dem Netz gefischt. Werde mal versuchen die Herkunft zu klären.

Gruß
HL
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 20.07.2004 12:24 Antworten mit Zitat

@Mike
Habe leider die Seite am Wochenende leider nicht mehr gefunden. Aber ein weiteres Bild aus der Serien lässt sicher das Herz der Tankstellenliebhaber unter uns höher schlagen... icon_lol.gif
 
 (Datei: Tanke.jpg, Downloads: 241)
Nach oben
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 28.10.2004 17:57 Antworten mit Zitat

Bin vorhin am Südkreuz vorbeigekommen. Man sieht , wenn man gut aufpasst ja wirklich noch viel von der alten Trompete. Zudem geht ja auf die A7 auch eine gesperrte Auffahrt rauf....
Nach oben
Harvey
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.10.2004 21:45 Antworten mit Zitat

Moin Spatzel,

leider erscheinen Deine Fotos nicht bei mir. Nur Kreuze!

Kannste das noch mal irgendwie ändern?

Grüße

Harvey
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen