Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

RAB München - Salzburg - Unbekannter Aufnahmeort

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 12:16
Titel: RAB München - Salzburg - Unbekannter Aufnahmeort
Untertitel: Autobahndreieck Inntal
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bin wieder auf Eure Hilfe angeiesen.
Habe diese Postkarte der RAB München - Salzburg vor kurzen erworben. Leider steht der Aufnahmeort nicht mit dabei. Bin eigentlich davon ausgegangen das es kurz vor der AS Bad Reichenhall bei Piding sein könnte, da lag ich aber falsch. Auch beim abfliegen der Strecke bei GE hab ich keine passende Stelle finden können.
Gehe mal davon aus das heute die Strecke ausgebaut ist und eine der Überführungen nicht mehr durch einen Neubau ersetzt wurde.
An der zweiten Überführung ist in der Ferne auch eine Kirche zu erkennen, da konnte ich aber auch nichts passendes finden.
Vermute mal das es zwischen dem Irschenberg und der AS Traunstein / Siegsdorf sein könnte.
 
Postkarte (Datei: IMG1.jpg, Downloads: 214) Kirche (Datei: IMG2.jpg, Downloads: 213)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 12:47 Antworten mit Zitat

Bei Holzkirchen?
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 13:07 Antworten mit Zitat

Hallo isch,

hier findet sich ein Foto, dass nach den beiden Brücken aufgenommen wurde, auf dem die Kirche noch deutlicher zu sehen ist.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 13:52 Antworten mit Zitat

Hallo zusmmen,

ich tendiere eher zu Rohrdorf. Das paßt meiner Ansicht nach vom weiteren Trassenverlauf, von Kirche und Pfarramt, zwei davor (damals?) über die Autobahn führende Straßen und der Blick auf die Kampenwand (hier vom nächsten Dorf Frasdorf aus mit gleicher Blickrichtung).

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei RAB München - Salzburg bei Rohrdorf.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 14:45 Antworten mit Zitat

Hallo Kai,

Rohrdorf würde ich ausschließen. Zwischen dem Inn und Rohrdorf (und weiter bis zum Chiemsee) ist bis heute noch der RAB - Trassierung mit einigen Wasserdurchlässen erhalten.
Zwischen dem Inn und Rohrdorf geht es nur durch Wald, dann kommt eine Überführung (irgendwann in den 80ern erneuert) dann die Unterführung für die Rohrdorfer Ache (RAB - Bau) dann die AS Rohrdorf mit RAB - UF.
Deine verlinkte Karte zeigt den noch heute vorhandenen Verlauf bei Rohrdorf weiter in Richtung Samerberg.
Aber die Kirche ähnelt sehr der von meiner Karte. Gefunden habe ich aber immer noch nichts.
Hier noch die Bauwerke ab Rosenheim aus RAB - Zeiten http://reichsautobahn.funpic.d.....emsee.html

@Cremer
Im Abschnitt München - Holzkirchen fährt man eher auf die Alpen zu. Da dort aber fast nur Wald ist und bestandsnah ausgebaut wurde kann man das ausschließen.
Ab Holzkirchen bis zur Mangfallbrücke könnte es evtl. möglich sein. Hier sind alle Bauwerke beim Ausbau erneuert worden. Nur gibt es hier keine Überführungen und keine Kirchen entlang der Strecke und die Berge sind da noch recht weit weg.

Es muß aber ein Ost-West-Abschnitt sein, aber wo?


Zuletzt bearbeitet von isch am 14.04.2013 15:29, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 15:20 Antworten mit Zitat

Hallo isch,

jetzt habe ich ein leichtes Verständnisproblem.

Du bestätigst, dass die von mir verlinkte Karte den Abschnitt kurz vor Rohrdorf mit der Rohrdorfer Kiche zeigt. Dass es sich um die Rohrdorfer Kirche handelt, dürfte wohl unstrittig sein (siehe GE-Bild von 2011).

Aufgrund der Aufnahmerichtung (Blick auf die Kampenwand) und Gebirgsdimensionen wurde das von mir verlinkte Foto in Fahrtrichtung Salzburg nach dem Standort auf Deiner Postkarte aufgenommen, also auf jeden Fall vor Rohrdorf.

Stimmen wir bis hier hin überein?

Hier kommen für mich nur der Abschnitt nach dem Inn hinter dem Wald oder aber vor Raubling etwa in Höhe der heutigen Anschlußstelle 101 der A93 in Frage. Bei letzterem würde ich unterstellen, dass der Blick auf Raubling durch den Wall der Überführung verdeckt ist und man von dort aus durch das Brückenportal noch freie Sicht auf die Rohrdorfer Kirche hat.

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei Rohrdorf_St-Jakobus_Kirche.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei A8_Abzweig_A93.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Rohrdorf_St_Jakobus_Kirche.jpg, Downloads: 19)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 15:58 Antworten mit Zitat

Hallo,

auf Youtube läßt sich die Strecke übrigens auch "abfahren", leider jedoch in nicht all zu guter Qualität:





Viele Grüße

Kai
Nach oben
bazooka
 


Anmeldungsdatum: 26.05.2002
Beiträge: 106
Wohnort oder Region: bei Braunschweig

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 16:26
Titel: Tja, wo ist das...
Antworten mit Zitat

Hallo!

Die Rohrdorfer Kirche hat zwar einen spitzen Kirchturm, allerdings lässt sich dieser von keinem Autobahnstandort "anvisieren", da die AB zu weit nördlich verläuft. Ich bin auf dieses Panoramio-Bild gestoßen, dass die Bergformation im Hintergrund fast ausschnittsgleich wiedergibt. Aufgenommen wurde es ungefähr 1km westlich des heutigen Dreieck Inntal. Dort führen auch noch zwei Brücken in kurzem Abstand über die AB. Die Kirche würde demnach in Pfraundorf liegen - diese Kirche hat allerdings einen Zwiebelturm... Tja, wo ist das also...

Hier noch der Link: http://www.panoramio.com/photo/58654476
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 16:31 Antworten mit Zitat

Hallo Kai,

deine Karte zeigt die noch heute so verlaufende A8 bei Rohrdorf in Richtung Salzburg. Der Fotograf steht auf der von mir angesprochenen Überführung am Waldrand die irgendwann in den 1980/90ern erneuert wurde.
Vor der Kurve kommt die Rohrdorfer Ache, danach die AS Rohrdorf. Den Anblick gibt es heute noch.
Wenn Du Dich auf der Überführung umdrehen würdest (Richtung München) kommt nur Wald, mit ein paar Wasserdurchlässen, noch alles RAB keine Überführungen.

Das Inntaldreieck liegt gut 6km von Rohrdorf weg. So weit ich weiß und wie ich das dem GE Bildern entnehmen kann geht es innerhalb des Dreiecks etwas bergab, und es gibt da auch eine leichte Linkskurve. Fraglich ist auch ob dort zwei nachfolgende Überführungen gab. Weiter Richtung Rosenheim geht es vor der Bahnüberführung nochmals bergab.
Von daher schließe ich die AS Rosenheim aus, zumal ja auch der Auenwald die Fernsicht versperren dürfte, heutiges AD Inntal mit ???
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 17:21 Antworten mit Zitat

Hallo bazooka,

der Tipp mit dem Bild ist gut. Irgendwie hab ich das übersehen. Da würde die hintere Überführung am AD sein. Die fordere bei Westerndorf. Würde auch mit dem Weg rechts passen. Was ist da aber nun für eine Kirche zu sehen?
AD Inntal jetzt mit ??
 
Voransicht mit Google Maps Datei Fotopunkt.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen