Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Prüm Air Station

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cimex
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.06.2003 07:26
Titel: Militärische Einrichtungen in der Eifel
Antworten mit Zitat

Kennt vieleicht jemand die Anlage auf dem " Schwarzen Mann " in der Eifel? Sorry, habe leider kein Bildmaterial.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 20.06.2003 10:57
Titel: Militärische Einrichtung in der Eifel
Antworten mit Zitat

Ja, ich.
Eine amerikanische Richtfunkstation und angeblich auch für die NATO noch aktiv, also nichts für lostplaces. Das einzige, was zu lostplaces passt, ist das große Gelände, da ist schon viel aufgegeben und liegt brach. Aber ich glaube immer noch als MSB gekennzeichnet.
Nach oben
Patriot
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.09.2003 02:09 Antworten mit Zitat

Habe die station auch gesehen,neulich beim ski fahren...
Grosse Anlage mit vielen gebäuden,die zum grossen teil brach liegen.
im Inneren ist jedoch ein nochmals eingezäunter bereich auf dem ein grosser mast und ein paar kleinere gebäude stehen,alles militärisches perrgebiet(leider)
naja,des war alles was ich weiss
Horrido und Mfg
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 06.09.2003 12:23 Antworten mit Zitat

Moin,

könnte es sich vielleicht um folgende Einrichtung handeln, die von den Amerikaner als Prüm Air Station - in der Nähe vom Weißen Stein gelegen - bezeichnet wurde?

http://www.prumairs.org (mit weiteren Links)

Gruß Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Patriot
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.09.2003 18:48 Antworten mit Zitat

Jo ich denke das ist die ,die er meint!(zumindest die ich meine icon_mrgreen.gif )

Horrido und Mfg
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 08.09.2003 10:48 Antworten mit Zitat

Was anderes gibt es dort in der Gegend nicht. Das Gelände ist, wie man auf den Bildern sieht, sehr groß. In Betrieb ist aber, so glaube ich, nur noch der Turm mit den Richtfunkanlagen und ein paar Gebäude. Ich war vor ca 3 Jahren mal dort in der Gegend. Ist schon sehr verlassen gewesen, allerdings habe ich dort US-Militärpolizei gesehen. Die Wintersportanlage "Schwarzer Mann" liegt ca. 3 bis 4 Km weiter westlich und noch 2 Km weiter ist der große Fernsehmast, den man auch auf einem der Bilder sieht.
Die Wohnanlage, die man auf den Bildern sieht, war, so glaube ich mich noch zu erinnern, am nördlichen Ortseingang von Prüm in einem kleinen Tal. Jedenfalls habe ich dort Wohnblöcke in einer Bauweise gesehen, wie sie gerne (oder auch nicht) von Soldatenfamilien bewohnt werden und ich glaube, dass war auch die Siedlung auf den Bildern. Damals allerdings schon freies Gelände. Die Anlage selber liegt ca. 12 - 15 Km von Prüm entfernt.

Es soll zwar noch in Reuth-Schönfeld, liegt auch so ca. 15. Km von Prüm entfernt, eine Anlage laut einer Friedensgruppe geben, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich, allerdings war ich dort noch nicht. Mehr ehem. milit. Anlagen findet man bei Bitburg, aber das ist ja schon eine "Ecke" weg von Prüm. In Gerolstein, liegt wieder in der Nähe von Prüm, gibt es noch die aktiven Bundeswehrfernmelder (Kaserne) und ein Depot.

@ EricZ
Ich habe aber nichts mit der Bezeichnung "Weißer Stein" gefunden. Wo ist das?
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.09.2003 18:08 Antworten mit Zitat

Moin,

Der "Weiße Stein" ist eine Erhebung mit 689 m Höhe und im Winter - sofern Schnee liegt - ein kleines Wintersportgebiet.

http://www.nordeifel.de/impres.....inter.html

Liegt westlich vom kleinen Udenbreth unmittelbar an der belgischen Grenze. Wenn man die B 265 von Prüm in Richtung Schleiden fährt, die hier abschnittsweise Grenzstraße ist, kommt man hier vorbei.

Wenn ich mich recht erinnere, lag auf der belgischen Seite ein größerer Truppenübungsplatz. Bei der Lage der "Prüm Air Station" habe ich mich nur vertan, siehe mein PS in der folgenden Diskussion.

http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=1692

Gruß aus Duisburg, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 20.04.2004 17:38
Titel: Prüm Air Station
Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
im Osterurlaub in der Eifel war ich natürlich auch auf dem Schwarzen Mann.
Habe mir Prüm Air Station angesehen und (legal) einige Fotos gemacht.
ACHTUNG: Der vordere Teil mit dem grossen viereckigen Mast ist noch aktiv, darf also NICHT fotografiert werden.
Der alte Teil ist zwar nicht begehbar, kann aber von aussen fotografiert werden. Dort gibt es auch keine Warnschilder mehr!
Leider ist alles total verkommen....eben ein Lost Place.

PS: Bilder von Balesfeld(Neuheilenbach) folgen.
Andreas
 
 (Datei: Prüm1.jpg, Downloads: 1105)  (Datei: Prüm2.jpg, Downloads: 1101)  (Datei: Prüm3.jpg, Downloads: 1069)
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 20.04.2004 17:40
Titel: Prüm Air Station, die 2.
Antworten mit Zitat

Hier noch ein 4. Foto

Andreas
 
 (Datei: Prüm4.jpg, Downloads: 1036)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.04.2004 22:41 Antworten mit Zitat

hallo,
von mir auch noch ein paar Bilder zum stillgelegten Teil der Air Station.

Grüße aus dem Saarland

Michael
 
 (Datei: DSC00032_.JPG, Downloads: 294)  (Datei: DSC00033_.JPG, Downloads: 258)  (Datei: DSC00036_.JPG, Downloads: 257)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen