Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Preussischer Festungsbau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 06.02.2003 09:28
Titel: Preussischer Festungsbau
Antworten mit Zitat

Hallo Allerseits!

Hier ein Link zu aktuellen Bildern einer Exkursion in den Raum Straßburg vom November 2002; da könnt sehen, womit ich mich u.a. beschäftige, wenn's nicht um's Zielgebiet "Nordeutschland" von geschichtsspuren.de geht.

http://www.crifa.de/festung.php3
(Auf der Seite GANZ UNTEN findet ihr den Link)

Gruß, Markus
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 20.03.2003 09:14
Titel: Festung Swinemünde
Antworten mit Zitat

Angeregt über Hinweise auf die "Batterie Göben" im Forum habe ich mich auf Wollin umgesehen und bin am Ostufer der Swine auf das Werk II der ehem. preuß. Festung Swinemünde gestoßen. Hier ein paar Fotos vom 1. Märzwochenende.

Gruß, Markus
 
 (Datei: Swinemünde30303-010.jpg, Downloads: 74) Hinweisschild am Eingang der Festung Swinemünde. (Datei: Swin001.jpg, Downloads: 73) Eingang Werk II. (Datei: Swin003.jpg, Downloads: 63) Kaserne. (Datei: Swin004.jpg, Downloads: 76) "Luftaufnahme" der Festung Swinemünde (Werk II), vom alten Leuchtfeuer herab fotografiert. (Datei: Swine009.jpg, Downloads: 96)
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 15.02.2004 10:32
Titel: Wiederaufbau der "Festung Küstrin"?
Antworten mit Zitat

In der Wochenzeitung „JF“; Ausgabe Nr. 7/04, vom 6.02.2004 findet sich unter der Überschrift „Festung Küstrin soll Begegnungsstätte werden“ folgender Beitrag:

KÜSTRIN. Die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Festung Küstrin, auf der bereits der Fluchthelfer Friedrich des Großen, Leutnant v. Katte enthauptet wurde, soll jetzt in einem deutsch-polnischen Gemeinschaftsprojekt wiederaufgebaut werden. Nach Plänen der Initiative „Strategie Kostrzyn – Küstriner Vorland 2010“ könnte in dem mit bis zu 75 Prozent mit EU-Mitteln finanzierten deutsch-polnischen Areal auch das „Europäische Zentrum gegen Vertreibung“ seinen Platz finden.

Ist jemanden Näheres über das Wiederaufbau-Pojekt bekannt? Bei einem Besuch in Küstrin im März 2002 habe ich die wenigen Reste der alten preußischen Festung in Augenschein genommen. Ein Wiederaufbau erscheint mir utopisch.

Gruß, Markus
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 03.08.2005 16:43
Titel: Festung Küstrin
Antworten mit Zitat

Im September wird es endlich so weit sein: ich schaue mich in Küstrin und Umland um.

Das westliche Außenfort der preuß. Festung Küstrin, Fort Gorgast, ist mir bekannt. Aber wie hießen die drei östlichen Forts bzw. heißen die heutigen polnischen Ortsnamen? Fort Zorndorf ist mir ein Begriff - aber die anderen?

Für hilfreiche Hinweise danke ich im voraus!

Gruß, Markus
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 03.08.2005 18:02 Antworten mit Zitat

Hier alle vier zur Festung Küstrin gehörende Forts:

Gorgast, Zorndorf (Sarbinowo), Säpzig (Zabice) und Tschernow
Czarnow)

Falls Dich auch ostpreuß. Befestigungsanlagen interessieren, ein link

http://fortyfikacje_pw.webpark.pl/

Gruß

Cisco
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 03.08.2005 19:34 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die rasche Antwort! 2_thumbsup.gif
Werde nach der Tour berichten und Fotos einstellen.

Weitere geplante Station ist u.a. die ehem. preuß. Festung Thorn; laut aktuellem polnischen Stadtplan sind dort mehrere Forts zu sehen...

Gruß, Markus
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 03.08.2005 21:00 Antworten mit Zitat

Thorn siehe dort:

http://www.his.uni.torun.pl/~w.....ierdza.htm

mit reichlich Plänen + Fotos


Gruß

Cisco
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 03.08.2005 22:16 Antworten mit Zitat

Hallo Cisco!

Danke für den Link-Tpp! Das ist ja ein prima Seite 2_thumbsup.gif icon_exclaim.gif
Nur dumm, daß ich so gar kein polnisch verstehe icon_sad.gif

Aber die Fotos und Pläne entschädigen!

Gruß, Markus
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 10.08.2005 20:21
Titel: wie so oft
Antworten mit Zitat

wenn man in köln nur ein paar meter tief gräbt...

diese aufname entstand gegenüber des deutzer bahnhofs vor nicht allzu langer zeit, ich tippe auf eine ehemalige preussische zitadelle (etwas vergleichbares fand man neulich auch beim ubahnbau am chlodwigplatz).

auf dem foto leider nicht zu sehen:
eine vorkriegs-straße mit straßenbahngleisen in der mitte, die gleise führten stadteinwärts zur rampe der hohenzollernbrücke/dom und in die andere richtung zum depot kalker-bad 8)
 
 (Datei: Ag0361.jpg, Downloads: 116)
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 11.08.2005 08:35 Antworten mit Zitat

Es handelt sich um die Reste eines Forts der ehemaligen preuß. Festung Köln, mir fällt bloß gerade nicht der richtige Name ein; zu dumm, ich bin mal bei einer Begehung dabei gewesen...

Gruß, Markus
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen