Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Pre-Stock Point PSP 6J Wertheim

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 05:44 Antworten mit Zitat

Ich denke, CLG steht vielleicht für Civ. Labor Group. Vielleicht war es ursprünglich eine Labor Service-Einheit.
Ich bin da nicht so bewandert, was CSG/LS angeht. Soweit ich das gelesen habe, gab es ja im Laufe der
Jahrzehnte auch allerlei Umorganisationen was diesen Teil angeht. Ich würde CLG einfach CSG gleichsetzen...

Und laß Dich mal mit der Nennung von Heppdiel (auf usarmygermany.com bei der Suche nach 2043rd zu finden)
nicht irritieren. Ich glaube kaum, daß in Heppdiel ein Stützpunkt war. Es wird ja nur erwähnt, daß sie sich dort trafen
und wahrscheinlich gefeiert haben. icon_mrgreen.gif ...in der Dorfschänke oder so...

...und nein, es sind 3 Punkte! Das oben ist die Nummer 6 des MLH Nr. 6. Kommt nicht mehr deutlich rüber, ich
hab es gerade bemerkt. Nein, es sind 3 Punkte in Form eines Vorfahrt gewähren-Schildes. Und sicher keine
Gaunerzinken icon_confused.gif
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 17.01.2008 13:25 Antworten mit Zitat

Ich hatte bei der Stadt Wertheim noch einmal nachgefragt, wie das denn ist, wegen den Löchern im Zaun und ob das Betreten denn offiziell gestattet ist und dazu folgende Antwort erhalten:

Zitat:
Sehr geehrter Herr R.,

das alte Bunkerdepot wurde mit Abzug der amerikanischen Streitkräfte in Wertheim Anfang der neunziger Jahre militärisch aufgegeben und ist im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland, verwaltet wird es von der Bundesforstverwaltung. Die bestehenden Zaunanlagen sind an mehreren Stellen offen, was bundesseits zu bewerten ist, ob Wege gesperrt werden. Ansonsten stellt die Fläche derzeit Wald dar. Sollten Sie weitere Fragen haben, würden wir Sie an die Bundesforstverwaltung in Hammelburg verweisen. Wir hoffen mit unseren Informationen gedient zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

H. Burger
Liegenschaften
Stadtverwaltung Wertheim
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 17.01.2008 22:37 Antworten mit Zitat

Zitat:
(..) Die bestehenden Zaunanlagen sind an mehreren Stellen offen, was bundesseits zu bewerten ist, ob Wege gesperrt werden. (..)


Was soll uns dieser Satz sagen icon_question.gif
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 17.01.2008 22:59 Antworten mit Zitat

Hallo lieber M.,

Dein Engagement in Ehren, aber hier hilft ein einfacher Blick in unsere Gesetzestexte, sofern nicht bekannt ist, was die Einfriedung eines Grundstückes für eine Bewandnis hat. Egal ob die Einfriedung unbeschädigt ist oder im Zaun Löcher vorhanden sind. Interessant wäre in diesem Zusammenhang natürlich auch zu wissen, wie Du denn Deine Anfrage formuliert hast?

Aber mal ganz im Ernst, hattest Du etwa sinngemäß eine solche Antwort erwartet:

Sehr geehrter Herr R.,

wir danken für Ihre Anfrage und können Ihnen nach Prüfung der Sache mitteilen, dass es sich bei dem Gelände um Eigentum der Bundesrep. Deutschland handelt, was nicht betreten werden soll und daher eingezäunt wurde. An den Stellen an denen sich Löcher im Zaun befinden, dürfen Sie das Gelände selbstverständlich betreten.

Da das Gelände jedoch noch nicht von allen Altlasten befreit wurde, versichern Sie sich bitte vor dem Betreten bei Ihrer Krankenkasse, ob diese für evtl. gesundheitliche Schäden, die durch das Betreten dieser Flächen entstehen, aufkommt, denn die Bundesrep. Deutschland kann dafür leider nicht einstehen. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

mfg. ...


Mein persönlicher Rat: krieche da nicht durch irgendwelche Löcher!

Gruß redsea
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 06:09 Antworten mit Zitat

Ja, was hatte ich erhofft?! Eine klare Aussage darüber, ob das Gelände betreten werden darf oder nicht.
Den vielen Spaziergängern damals nach scheinbar ja. Den in den Zaun geschnittenen Löcher scheinbar auch.
Ebenso den fehlenden Schildern. Aber es sind nicht nur "Löcher", wie auf dem allerersten Bild von mir auf
der ersten Seite, nein, es sind sogar ganze Zaunbereiche bspw. im N/NW zwischen 2 Pfosten.

Wie gesagt, ich wollte nur eine klare Antwort eigentlich ob ja oder nein. Ich denke mal, viele andere machen sich
da wie so oft gar keine Gedanken und scheren sich einen Dreck um Eigentumsverhältnisse und Betretungsrechte.
Es ist ja wieder der blöde, der nachfragt und sich einigermaßen gesetzestreu verhalten will icon_confused.gif
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 08:09 Antworten mit Zitat

Moin,

am Besten fand ich den Satz :

Zitat:
Ansonsten stellt die Fläche derzeit Wald dar.
icon_lol.gif

Klassisches Behördendeutsch... frag doch mal den Förster, ob Du den Wald betreten darfst...

Gruß
Holli
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 08:19 Antworten mit Zitat

Ich habe das im übrigen so verstanden, daß es quasi der Stadt Wertheim egal ist, ob ich mich dort aufhalte, weil es Wald ist, der nicht der Stadt Wertheim sondern dem Bund gehört und dies von der Bundesforstverwaltung (Bundesimmobilien) verwaltet wird.

Ich habe nun eben diese Institution in Reußenberg angeschrieben. Mal sehen, ob und wann ich Antwort erhalte.
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 18:36 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
Moin,

am Besten fand ich den Satz :

Zitat:
Ansonsten stellt die Fläche derzeit Wald dar.
icon_lol.gif

Klassisches Behördendeutsch... frag doch mal den Förster, ob Du den Wald betreten darfst...

Gruß
Holli


Dieser Satz sagt alles was man zu dieser Liegenschaft wissen muß.
Alles weitere richtet sich dadurch nämlich nach dem Waldgesetzt des jeweiligen Bundeslandes. Meist ist das Betreten erlaubt.

Grüße
Ingo
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 18:43 Antworten mit Zitat

Hallo.

Zitat:
Die bestehenden Zaunanlagen sind an mehreren Stellen offen, was bundesseits zu bewerten ist, ob Wege gesperrt werden.


Naja, dort steht nur, dass nur die entsprechende Bundesbehörde entscheiden kann, wie der Status ist. Die angeschriebene Behörde hat dazu keine Befugnis. Sie können Dir wirklich nichts anderes sagen, nur hätte man es etwas verständlicher formulieren können icon_wink.gif
Andererseits wird man jedenfalls auch nicht wegen Hausfriedensbruch verfolgt werden können, wenn größere Teile des Zauns fehlen. So sehen es jedenfalls die Kommentare zum StGB.
Wie die umweltrechtlichen Bestimmungen zum bayrischen Wald aussehen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Der richtige Weg ist über die entsprechende Verwaltung. Evtl. kannst Du ja mal anfragen, ob Du sie begleiten kannst, wenn sie den Standort sowieso ansehen.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 18.01.2008 19:51 Antworten mit Zitat

Hi Leif,

nur der Korrektheit willen:

Wertheim liegt in Baden-Württemberg und nicht in Bayern! icon_lol.gif icon_lol.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen