Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Luftbilder vor WK2 - letzter Teil

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Philip
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 12.02.2008 13:37 Antworten mit Zitat

Moin!

zulufox hat folgendes geschrieben:
Von der Zeit her käme auch die Jackass-Bark "Niobe",:

Aber eine Jackass-Bark ist kein Vollschiff, paßt daher nicht.

Gruß, Philip
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 12.02.2008 17:58 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
was halten wir denn von der Großherzogin Elisabeth (Duchesse Anne) oder Prinz Eitel Friedrich (Dar Pomorza)


Moin !
Ersteinmal Danke für die vielen Hinweise - besonders der holli hat da was aufgetan, denn nach genauerer Betrachtung von verschiedenen Aufnahmen - historisch und modern - komme ich zum Ergebniss, das es die Großherzogin Elisabeth sein muss.

Ganz ohne Namen ist man immer auf ziemliche Zufallstreffer angewiesen, die Liste der Ausbildungsschiffe in WP ist ellenlang (alte Maßeinheit) und so kann man doch schon mal was googeln.

Warum GH Lisbet?
Der Prinz wird auf den meisten Aufnahmen mit 4 oder 5 Focksegeln gezeigt. Mein Bild zeigt aber nur 3, wie bei allen Aufnahmen der Großherzogin.

Der obere Teil des Freibords ist auf alten Aufnahmen der GH und auch auf modernen der Duchesse Anne dunkel, ebenso auf meinem Bild. Beim Prinz und der Dar Pomorza war bzw. ist dieser Teil weiß.

Auch hat der Prinz in der mittleren Reihe Bulleyes vom Bug bis hinter den ersten Mast eine deutliche "Paarbildung" 2, 2, 2, Pause, dann fortlaufend zum Heck. Die GH hat vom Bug beginnen 5 in Reihe, Pause, 1, Pause und dann 5er Paare bis zum Heck. Das passt auch zu meiner Aufnahme.

Vom Deck, den Aufbauten, Beibooten und den Segeln sind beide Schiffe ansonsten täuschend ähnlich!

Herzlichen Dank
Thomas

P.S. Hat noch jemand Ideen zum Seebad?
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 22:32 Antworten mit Zitat

Schaut mal was ich in einem Link von Zulufox gefunden hab:
http://www.schlachtschiffe.de/elisab.jpg

Es ist die gute GH Lisbet!

Gruß
Thomas
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 19.02.2008 18:13 Antworten mit Zitat

Zitat:
"zig10" ist wohl irgendein Seebad - aber ich kenne keines in Deutschland, welches so lang und flach ist. Auch das "quadratische" Straßenbild gefällt mir nicht - England? Frankreich?


Ja, nee... also, die Zeppelinfahrt lässt mir ja auch keine Ruhe. Nach kleinem Nachdenken: Das muss direkt an der US-Amerikanischen Ostküste vor New Jersey sein, und zwar auf dem Weg nach oder von Lakehurst, NJ, denn da landeten die Zepps, war eine Halle und ist die "Hindenburg" verglüht...

Inzwischen ist die "lange Insel da" icon_lol.gif natürlich noch dichter besiedelt (Erstaunlich dicht!) aber ich habe mal ein kmz gemacht. "irgendwo da" auf diesem Stück, die Besiedlung und ggf. die landseitige Küste haben sich sicherlich verändert (aber immerhin eingegrenzt ) Was meint ihr?
 
Voransicht mit Google Maps Datei Irgendwo hier auf dem Weg nach Lakehurst.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 19.02.2008 19:00 Antworten mit Zitat

Tja - also ähm - an diesen Teil der Erde hab ich ja nu gar nicht gedacht ! 2_thumbsup.gif

Aber so stark verändert? Irgendwie passt das noch nicht ganz - oder? icon_confused.gif

Ist das da eigentlich eine ausgeprägte Gezeitenküste - ich mein, weil da ist mir in der Umgebung zuviel Wasser zwischen der Insel und dem Festland. Aber die Richtung könnte hinkommen - ich surf mal den Intercostal Waterway auf GE ab. Vielleicht finde ich ja ne Insel die besser passt.

Gruß Thomas
_________________
Wenn Du nicht überzeugen kannst, dann verwirre wenigstens. (Harry S. Truman)
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 19.02.2008 21:10 Antworten mit Zitat

Wirklich fern aller bedachten Stellen. Könnte es hier sein?

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Zeppelin-Überflug.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 20.02.2008 19:01 Antworten mit Zitat

Moin - nach einiger GE Suche hab ich, glaube ich, die Stelle gefunden.

Das passt sowohl von der Form der Insel, als auch vom Straßenbild. Was meint ihr? Die Bebauung hat auch hier erheblich zugenommen. Gibts da keine Sturmfluten ??

Long Island bei New York dort "Stadtteil" Nassau, "Ort" Long Beach in Richtung Atlantic Beach gesehen.

Gruß
Thomas
 
Voransicht mit Google Maps Datei Long Beach - Nassau - New York.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 20.02.2008 19:59 Antworten mit Zitat

Sieht ganz gut aus! 2_thumbsup.gif

Ich denke, einiges im Süden der Insel (Im "Norden" des Fotos) ist "angebaut" worden warum auch nicht, das macht man ja an der deutschen Nordsee oder im Ijsselmeer auch- das würde auch sehr gut mit Besiedlungsgrenzen und Straßenbau passen. Auch die Fläche im Vordergrund ist mir jetzt klar. Da hat man dann einen Bahnhof drauf gesetzt...

Und die Küstenlinienbebauung ist ja wirklich enorm mehr geworden. Also, ich denke, das ist es wahrscheinlich.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen