Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bald Lost: Raststätte an der A2

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gildor8879
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 12:26
Titel: Bald Lost: Raststätte an der A2
Untertitel: NRW
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.
Ich bin gestern die A43 von Münster kommend auf die A2 gefahren. Wie ich mit Bestürzung feststellen musste, wird die dort stehende alte Raststätte abgerissen. Ich zermartere mir gerade das Hirn, wie die heißt. Es liegt mir quasi auf der Zunge. icon_redface.gif
Wie dem auch sei, das alte Tankstellengebäude ist schon fast weg. Die ehemalige Raststätte selbst steht zwar noch, sah aber komplett geräumt und zum Abriss vorberitet aus. EIgentlcih schade, das Ding hatte echt Charme. Weiss zufaällig jemand Namen und Baujahr? Kann jemand der da in der Nähe wohnt evtl. noch schnell ein paar Fotos schießen bevor es dafür endgültig zu spät ist?
Nach oben
gk2
 


Anmeldungsdatum: 08.07.2004
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Stelle

Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 12:59 Antworten mit Zitat

Hi,

m.E. müsste es sich um die ehem. Raststätte Recklinghausen an der A 2 gleich hinter dem Kreuz Recklinghausen handeln. Ich kenne sie nur vom gelegentlichen Vorbeifahren, leider habe ich es nie geschafft Fotos zu machen. Schade dass die Anlage jetzt abgerissen wird, war aber zu erwarten, da sie inzwischen sehr nahe an der Autobahn steht.
Von der Bauzeit her würde ich auf Mitte/Ende der 30er Jahre tippen, da sie praktisch baugleich mit der Anlage Rhynern ist. Wann die Anlage außer Betrieb genommen wurde weiß ich nicht. Vielleicht weiß ja jemand aus der Gegend besser Bescheid.

Gruß, Christian
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 13:37 Antworten mit Zitat

Die Tankstelle Recklinghausen-Hohenhorst an der A2 hatten wir hier schon, u.a. im Dez. 2006 unter "Alte Tankstellen/Petroliana".
Dieser Zustand besteht schon seit mind. einem Jahr. Als die Ersatzanlage "Resser Mark" eröffnet wurde, hatte ich einen schnellen Abriß erwartet. Aber möglicherweise plant man doch was anderes??
gruß EP
Nach oben
gildor8879
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 14:19 Antworten mit Zitat

Stimmt, Hohenhorst war es. 3_danke.gif
Mir war nur nicht bekannt, dass der Zustand schon so lange besteht. Es ist aber auch schon mind. ein Jahr her das ich da mal vorbeigemommen bin. Hat denn jemand ne Ahnung was da passieren soll. Kompletter Rückbau hätte ja schon abgeschlossen sein müssen. Und Wiederaufbau wäre ja unsinnig, Resser Mark ist ja nur ein paar Kilometer weiter gerade neu entstanden.
Nach oben
therapist
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.06.2007 15:09 Antworten mit Zitat

Noch als kleine Info zur Raststätte Hohenhorst:

Auf der gegenüberliegenden Seite befand sich bis ca. Mitte/Ende der 80er Jahre ebenfalls eine Raststätte (heute nur noch Parkplatz mit WC). Dort wurde damals im Film "Theo gegen den Test der Welt" besagtem Theo (dargestellt von Marius Müller-Westernhagen) der LKW gestohlen.



Gruß,

Björn
Nach oben
bubi1311
 


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Ruhrgebiet

Beitrag Verfasst am: 17.07.2007 23:13 Antworten mit Zitat

Kurz und knapp: Die alte Tankstelle ist abgerissen worden. So sah es zumindest am letzten Freitag aus. Bagger etc. stehen da rum und wo früher mal die Tankstelle war ist heute nichts mehr außer Schutt.

Gruß,

Stefan
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 24.07.2007 17:28
Titel: Schließung an der A2 die II.
Untertitel: Herford
Antworten mit Zitat

Und jetzt ereilt es auch eine weitere Raststätte, allerdings nicht ganz so stark. Die Raststätte Herford (beidseitig) soll bald zu einem Parkplatz mit Kiosk zurückgebaut werden.

Dafür wird etwas südlicher, in Bad Salzuflen-Lockhausen, eine große Raststättenanlage von "Tank+Rast" gebaut und betrieben werden.

Bisher nur alles in der Planung, klick aber es soll wohl im nächsten Jahr soweit sein.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 23.01.2008 13:57
Titel: Fotos aus der Historie
Untertitel: Raststätte Recklinghausen-Hohenhorst
Antworten mit Zitat

Guten Tag!

ich habe vor einem Jahr die Neonschrift der Raststätte demontiert und zu einer Skulptur verarbeitet. Ich habe auch schon einige Unterlagen aus dem Stadtarchiv...Interessant dabei: E soll die 2. Tank und Rastanlage überhaupt gewesen sein.

Frage:

Wer hat noch Fotos aus dem Betrieb der Anlage? Ich habe nur ein schlechtes Zeitungsbild.

Ich habe Texte und Fotos aus den 40igern.

Besteht Interesse eine kleine Ausstellung zu diesem Thema mit zu organisieren?

Einen schönen Tag!

Benjamin Schubert
Nach oben
Deekay
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2004
Beiträge: 81
Wohnort oder Region: Augustdorf

Beitrag Verfasst am: 26.01.2008 14:34 Antworten mit Zitat

In Bad Salzuflen streitet man sich noch über die genaue Lage der Rastanlage. Die Anwohner haben Bedenken es würde zu laut....Das Thema ist momentan nicht so aktuell. Wenn es was neues gibt melde ich mich
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen