Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Abschied von einer alten Dame

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
guido
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.05.2007 09:20
Titel: flugzeugträger
Antworten mit Zitat

xfekbm hat folgendes geschrieben:
...jetzt weiß ichs wieder: Clemenceau heißt das Ding.Kam mal ein Fernsehbericht drüber...
Is sicher nicht der Clemenceau!

Das schif könte der HMS Vengeance sein, ein veteran von II weltkrieg, later werde es an brasilien verkauft., als "Minas Gerais" Ich habe uber seine geschichte was in webb gefunden:

Dating back the the last years of World War II, the Minas Gerais was too small to act as a conventional carrier. She later served largely as an ASW dedicated vessel, with secondary helicopter assault capabilities .

The Minas Gerais started life in 1945 as the Royal Navy's 'Colossus' class light fleet carrier HMS Vengeance. Loaned to the Australian navy in the mid-1950s, she was purchased and given her present name by Brazil in 1955. Comprehensively refitted in the Netherlands, the Minas Gerais received new weapons, a steam catapult, an angled flight deck, a new island superstructure and new American radar.

Used from the start for anti-submarine warfare, the Minas Gerais originally shipped an air group of eight Grumman S-2 Trackers, four Sea Kings and four or five utility helicopters. Given a refit between 1976 and 1981, the carrier entered the 1990s with an unchanged air group, but there is some doubt as to the future of the fixed-wing Trackers.

She underwent several refits, though there were plans to replace the Minas Gerais with a larger conventional carrier. The Brazilian Navy purchased the French Aircraft Carrier "Foch" from the French government for 80 million French francs (US$10.49 million). The Foch was decommissioned on 15 November 2001 and transferred to Brazil as NAe Sao Paulo A-12 on the same day.

On 13-24th January 2001, flight trials were made by three A-4 (A-1) Skyhawks on the deck of Minas Gerais. The operation, called CATRAPO I entered the history books of Brazilian naval aviation, as this was the first time that fixed-wing jet aircraft piloted by Brazilian naval aviators had made hooked landings and catapult assisted take-offs in the NAeL. On 18 Januray 2001 Capit Tenente Fernando Souza Vilela made the first deck landing, and on the same day Capit Tenente Marcos Antonio Souza de Araujo carried out catapult launches.

The Naval Command and the Brazilian Ministry of Defence were looking into the possible future uses of the Minas. On 16 February 2001, the NaeL Minas Gerais went on one of her last active sea duties as part of the Brazilian Navy. The veteran A-11, along with A-4 went to sea to form the reception for its successor NAe S Paulo arriving from Europe that day.

Minas Gerais was downclassed to a Helicopter Support Ship in 2001 with the aim of eventual retirement due to being surplus to requirements. A ceremony was held in honour of Minas Gerais (A-11) on 09 September 2001, in the AMRJ (Arsenal de Marinha of Rio De Janeiro). Then on 16 October 2001, Minas Gerais was finally de-commissioned by the Brazilian Navy.

In 2002, she was sold at auction for USD $2 million to HK Jiexin Shipping, a Hong Kong company. The company claimed it would anchor her in Zhoushan, China, near Shanghai and convert her into a museum with shops and a bar. However this bid was rescinded, and the Minas Gerais was set to be scrapped. The formal rescinding of HMS Vengeance/Minas Gerais ship ownership contract with H.J. Jienxiin (HK Jiexin Shipping) was reported on 04 September 2003. Ownership was handed over to Arusha shpping with completion in December 2003.

As of 2004 she was at the Naval Dockyard at Rio de Janeiro where she was mothballed as "Care and maintenance" but with 350 men onboard the ship to keep the remaining systems operating.

An active campaign by a British group tried to safeguard Vengeance in 2003-2004 however there was a complete lack of support from the British Government or the Fleet Air Arm and Royal Naval Museums in the UK.

Her fate was sealed and with no assistance to preserve her in the UK, Vengeance was towed to Alang in India and was scrapped 2004-5.
Nach oben
Kapitänfreund
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2003
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.01.2008 21:12 Antworten mit Zitat

Kann mir jemand helfen ? Ich kann die Bilder vom Typ "kmz" nicht öffnen. Vielen Dank 3_danke.gif
_________________
...früher war alles besser...war früher alles besser ??
www.das-war-noch-blech.de
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 23.01.2008 21:19 Antworten mit Zitat

Kapitänfreund hat folgendes geschrieben:
Kann mir jemand helfen ? Ich kann die Bilder vom Typ "kmz" nicht öffnen. Vielen Dank 3_danke.gif


Hi,

das sind keine Bilder, sondern Ortsmarken für das Programm Google Earth.

@Guido:
Kannst du bitte noch eine Quelle angeben aus der du zitierst - Danke


Gruß
Oliver
_________________
Unterstützung gesucht: www.nuernberger-unterwelten.de
Nach oben
guido
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.01.2008 00:44 Antworten mit Zitat

Hallo, grusse aus belgien,

ich habe das hier gefunden : http://www.globalsecurity.org/.....gerais.htm geben sie beim "googelen" in : Minas Gerais carrier" gibt es ne ganse menge litteratur.
bei http://www.fleetairarmarchive.net/vengeance/History_BN.html
gibt es schone photos von flugzeugträger
guido
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen