Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bayerisch-Tschechische-Grenzstellung

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
placeseeker2
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 06.10.2007 12:48
Titel: Bayerisch-Tschechische-Grenzstellung
Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

ich habe am Rande gehört, dass es an der bayerisch-tschechischen Grenze eine Art Befestigungslinie gegeben haben soll. Diese wurd wohl irgendwann in der ersten Hälfte der dreisiger Jahre gebaut. Weiss jemand hier genaueres darüber? Nachforschungen im Internet blieben leider bislang erfolglos. Vielen Dank im Voraus.

VG

placeseeker2
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.10.2007 13:33 Antworten mit Zitat

Moin!

Gib mal bei Google "Benes-Linie" ein!

Viele Grüße,
Matthias
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 06.10.2007 16:32 Antworten mit Zitat

Moin,
schau mal bei DieterTD vorbei: http://www.team-delta.de/
Einen guten Einblick findest Du unter "Objekte in Tschechien" und dann Landesbefestigung. Wenn Du dies gelesen hast, schau mal in das "WikiUnterirdisch". Dort findest Du sehr viele Objekte.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
placeseeker2
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 08.10.2007 18:57 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

danke für die Antworten. Es handelt sich bei meiner Frage jedoch nicht um die Grenzbefestigungen auf tschechischer Seite, sondern vielmehr auf bayerischer Seite.

Auch dort muss sich eine entsprechende, teilweise mit Bunkern und Bauten befestigte Verteidigungslinie befunden haben. So wie die Neckar-Enz-Stellung und die Main-Tauber-Stellung zur Verteidigung gegen Westen, stellte die Bayerisch-Tschechische Grenzbefestigung eine Verteidigungsmöglichkeit nach Osten dar.

Weiss jemand mehr darüber? Gibt es Literatur?

placeseeker2
Nach oben
placeseeker2
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 09.12.2007 08:27 Antworten mit Zitat

Guten Morgen miteinader,

das scheint ja wirklich ein richtiger Lostplace zu sein, wenn tatsächlich überhaupt niemand etwas darüber zu wissen scheint.

Grüße
placeseeker2
Nach oben
Bernhard_63
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beiträge: 120
Wohnort oder Region: Bayreuth

Beitrag Verfasst am: 10.12.2007 19:19 Antworten mit Zitat

Hallo,

in Weiden (Oberpfalz) gab es den Festungs-Pionier-Stab 16 (vorher Festungs-Baugruppe Weiden).

An Befestigungen habe ich selber schon 3 kleine „Bunker“ (eher überdeckte Postenstände) gesehen, alle in der Gegend der Silberhütte (Flossenbürg), das ist aber schon länger her.
Einer der "Bunker "(er liegt auf dem Entenbühl, direkt an der Grenze) wurde zu einer Kapelle umgebaut.

Da ich in Weiden geboren wurde, interessiert mich alles zu diesen Anlagen.


Gruß

Bernhard
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 11.12.2007 14:05 Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß, gehört ja diese Stellung in den Zusammenhang mit der Neckar-Enz-Stellung und der
Wetterau-Main-Tauber-Stellung (WMTS). Zur Neckar-Enz gibt es ja eine Homepage (www.neckar-enz-stellung.de)
zur WMTS findet sich etwas bei Wikipedia, wo auch die Bayr.-tschechische erwähnt wird.

Aber es ist denke ich wie bei der WMTS, wo es im grunde auch nicht viele Unterlagen gibt und die eigentlich
sehr in Vergessenheit geraten ist, weil sie ja eigentlich schon nach Fertigstellung nutzlos wurde durch den Beginn des Westwalls.
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 11.12.2007 22:27 Antworten mit Zitat

darkmind76 hat folgendes geschrieben:
Soweit ich weiß, gehört ja diese Stellung in den Zusammenhang mit der Neckar-Enz-Stellung und der
Wetterau-Main-Tauber-Stellung (WMTS). Zur Neckar-Enz gibt es ja eine Homepage (www.neckar-enz-stellung.de)
zur WMTS findet sich etwas bei Wikipedia, wo auch die Bayr.-tschechische erwähnt wird.

Aber es ist denke ich wie bei der WMTS, wo es im grunde auch nicht viele Unterlagen gibt und die eigentlich
sehr in Vergessenheit geraten ist, weil sie ja eigentlich schon nach Fertigstellung nutzlos wurde durch den Beginn des Westwalls.



Welchen Zusammenhang und nutzlos?
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 12.12.2007 08:40 Antworten mit Zitat

Den Zusammenhang entnehme ich einfach dem Wikipedia-Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/W.....r-Stellung), der sagt, daß diese Stellung im Zuge der anderen (Neckar-Enz/WMTS) geplant/gebaut wurde.

Nutzlos meine ich die Tatsache, daß Teile der Bunker (Filteranlagen etc.) wieder ausgebaut und in den Bunkern
am Westwall eingebaut wurden. Gekämpft wurde wenigstens aus dem Abschnitt hier bei mir auch nicht mehr.
Militärisch also würde ich sagen, ziemlich nutzlos.
Nach oben
placeseeker2
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 12.12.2007 09:27 Antworten mit Zitat

Bedingt durch die frühe Bauausführung ( Anfang der dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts) dürfte auch die Bauwesie der Bunker den Waffen, die in Richtung Kriegsende hin eingesetzt wurden nicht sonderlich viel entgegenzusetzen gehabt haben.

Gerade die BTG, denke ich, wird nicht zu ihrer eigentlichen Bestimmung genutzt worden sein, nämlich die bayerische Ostgrenze gegen eindringende Armeen zu verteidigen, zumal sich die Aussengrenze 1938 weiter nach Osten verlagerte.

placeseeker2
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen