Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Turm (Wasserturm)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 29.11.2007 14:25
Titel: Turm (Wasserturm)
Untertitel: Markkleeberg
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

zumindes im März 1945 stand in Markkleeberg OT Lauer im Bereich Ring / Otto-Rüdel-Straße der Turm, der auf dem Bild diesen markanten Schatten wirft.

Es sieht so aus, als wäre oben eine Antenne montiert. Hat jemand eine Ahnung, welchem Zweck der Turm diente?
Ganz in der Nähe ist die Wasserturmstraße, aber ein Wasserturm und dieser schlanke lange Schatten?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand bei der Identifizierung weiterhelfen könnte.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 4133 red.jpg, Downloads: 155)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.11.2007 17:25 Antworten mit Zitat

Hallo,

es ist ein Wasserturm und er steht noch:

http://www.trivago.de/markklee.....ild-i31879

Gruß -hmp
 
Voransicht mit Google Maps Datei wasserturm.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 29.11.2007 18:08 Antworten mit Zitat

Ganz genau, sieht gut aus, das Straßen- und Bahnnetz hat sich nicht wirklich verändert.
Und da der Link zu GE irgendwie nicht läuft: auch mal anbei
 
Voransicht mit Google Maps Datei Da ist er!.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 29.11.2007 20:40 Antworten mit Zitat

Hab mal das Bild auf die KMZ gelegt.

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
 
Voransicht mit Google Maps Datei Turm.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 30.11.2007 11:37
Titel: Danke
Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Dank an die Helfer bei der identifizierung. Ich habe den Wasserturm wohl gesehen, allerdings konnte ich mir nicht vorstellen, dass er einen so schlanken und gleichmäßigen (rechteckigen) Schatten wirft. Aber dank patchman kann man ja feststellen, dass der Schattenfußpunkt direkt auf dem GE-Wasserturm liegt.

Wie man ja auch unschwer erkennen kann, ist die Aufnahme am späten Nachmittag gemacht worden.

Etwas weiter im Westen stand eine schwere Flak-Batterie mit 6 Geschützen, weiß jemand was darüber?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 30.11.2007 15:18 Antworten mit Zitat

Genaues weiß ich auch nicht, nur soviel (ab Sommer 1944):
Flakgruppe Leipzig: Stab/90. Flakreg.
Markleeberg: Flakuntergruppe Lpz.West unter Stab/sFlakabt. 174 (bis 8´44), später evtl. unter Stab/sFlakabt.121(unsicher)

Bekannte Standorte von Flakbttr. im April45 in der Nähe sind:
Gaschwitz (~4km südl.)
Knautnaunhof (~8km südwestl.)
Eythra* (~10km südwestl.)
Magdeborn* (~8km südöstl.)
(*diese Orte sind abgebaggert)
Evtl. gab es in Markleeberg eine weitere, falls der Standort aus der Luftaufn. hervorgeht wäre ich sehr interessiert...

Eine der hier aufgeführten Heimatflak-Batterien wird es wohl gewesen sein:
http://www.ww2.dk/ground/flak/flargt90.html

Als Gerät käme 8,8cm Flak oder 7,62cm russische Beuteflak in Betracht,
zeitweise gab es in Leipzig auch 12,8 cm Eisenbahnflak, von diesen Bttr. ist ab 43 aber nie wieder die Rede...
sind wohl verlegt worden.

-hmp
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 30.11.2007 18:02
Titel: Flak-Stellungen
Antworten mit Zitat

Hallo,

auf den Luftbildern sind folgende Flak-Stellungen deutlich zu identifizieren:

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Voransicht mit Google Maps Datei Mess-Staffel Doppelbatterie Gaschwitz.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Doppelbatterie Gaschwitz 2.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Doppelbatterie Gaschwitz 1.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Batterie Gautzsch.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 30.11.2007 23:55 Antworten mit Zitat

Danke. Interessant.
Ist die fragliche Stellung die Stellung Gautzsch?

-hmp
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 01.12.2007 09:20 Antworten mit Zitat

-hmp hat folgendes geschrieben:
Danke. Interessant.
Ist die fragliche Stellung die Stellung Gautzsch?

-hmp


Ja

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen