Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

scantips.com

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.11.2005 20:56
Titel: scantips.com
Untertitel: englischsprachig
Antworten mit Zitat

Ich suche immer nach guten Seiten zum Thema Scanner, hier ist die beste:

http://www.scantips.com/

Mr. Fulton schrieb für Anfänger und auch Fortgeschrittene, seine Tips sind Gold wert!

Besonders interessant für mich der Umgang mit sehr alten Photos, genau so etwas habe ich lange gesucht, siehe:

1. http://www.scantips.com/restore.html

2. http://www.scantips.com/color.html

Ich benutze einen Microtek 6100 mit dieser Software: http://www.scantips.com/scanwiz.html , seine vielen Informationen haben mir gerade noch gefehlt.

Sehr sehenswerte Seite, meine Note ist 1+

Well done, Mr. Fulton! 2_thumbsup.gif


Michael

P.S. Interessierte sollten UNBEDINGT(!) die Linkliste ansehen: http://www.scantips.com/scanlink.html
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.11.2005 22:01 Antworten mit Zitat

Hochinteressanter Link - vielen Dank!
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.11.2005 18:22 Antworten mit Zitat

Moin Mike!

Danke, die Seiten sind wirklich informativ, leider gibt es (noch) nichts vergleichbares in deutscher Sprache, das besteht noch einiger Nachholbedarf, leider.

Hier ein weiterer Link zum Thema Scanner, leider sind einige Informationen in schwedischer Sprache verfasst, aber der Link ist auch nicht schlecht.

Link: http://www.ekdahl.org/digital2.htm 2_thumbsup.gif


Michael
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.11.2005 15:06 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich gebe zu, daß ich irgendwann aufgegeben habe, diese ellenlangen Seiten bei scantips.com zu lesen... So sehr interessiert mich die Thematik nun auch nicht.

Ich brauche einfach ein paar Vorschläge in kurzer Form - gibt es da auch brauchbare Seiten, am besten sogar auf deutsch icon_wink.gif ?

Es geht mir vor allem um die zu verwendende Auflösung. Meistens bin ich unschlüssig, ob ich Sachen, die ich garantiert in diesem Leben kein zweites Mal scannen werde, gleich in höherer dpi-Zahl scanne oder eher der Geschwindigkeit und geringen Dateigröße den Vorzug gebe...
Welche Pixelzahl verwendet Ihr denn so? Vor allem für Fotos, aber auch für Text?

Grüße,
Matthias
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.11.2005 22:17 Antworten mit Zitat

Moin Matthias,

wie von dir gewünscht, hier einige Seiten in deutscher Sprache zum Thema Scanner/Scannen.

1. http://www.lrz-muenchen.de/ser...../scantips/

2. http://www.copyshop-tips.de/scan01.php

3. http://www.cc86.org/~joerg/scannen.html

4. http://www.fredhemme.de/scanner.htm

Und nun ans Werk...! icon_wink.gif


Michael
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.07.2006 23:59 Antworten mit Zitat

Hier ein weiterer Link aus den Niederlanden, in englischer Sprache.

Es geht auch hier um das digitalisieren von historischen Photos.

Link: http://www.knaw.nl/ecpa/sepia/.....lines.html


Michael
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 30.10.2007 17:26
Titel: Fragen zum Thema "Scannen"
Antworten mit Zitat

Hallo,

zwei Fragen zum Thema "Scannen" in die Runde:

1. Beim Einscannen eines Buches: Welche ist die beste Vorgehensweise (z.B. gleich in pdf umwandeln oder erst als Bild einscannen, bearbeiten und dann in pdf drucken) und Ausstattung (Scanner)? Welche Auflösung ist sinnvoll bzw. notwendig ? Mit oder ohne Texterkennung ? Welche Einstellungen sind noch vorzunehmen ? Mit welchen Datenmengen ist dann zu rechnen für 100 Seiten mit einigen Grafiken und Bildern (Graustufe) ?

2. Gibt es ein Programm zur Texterkennung, mit dem auch Bildformate (z.B. jpg ober bmp) verarbeitet werden können? D.h. es liegen schon einige hundert gescannte Seiten vor, die möglichst automatisch erkannt und der Text editierbar ausgegeben werden soll.

Gruß
HL
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.10.2007 18:57 Antworten mit Zitat

Moin, Handlampe!

Vielleicht ist dieser ältere Thread nützlich. http://www.geschichtsspuren.de.....t=scantips
[ANMERKUNG derlub: THEMEN WURDEN ZUSAMMENGEFÜHRT]
Gruss
Michel

P.S. Bitte ackere dich doch mal durch die deutschsprachigen Links in dem obigen Thread, dort wirst Du zu deinen Fragen vielfach fündig.

Mit Texterkennungssoftware kenne ich mich leider nicht aus, da halte ich besser die Klappe. icon_cry.gif

Zum Scannen von alten Fotos benutze ich die Software ScanWizard 5, von der Fa. Microtek: http://www.scantips.com/scanwiz.html
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 30.10.2007 20:41 Antworten mit Zitat

Hi!
Also ich scanne immer direkt als PDF. Bei reinem Text nehme ich eine Auflösung von 200 und als Scanmodus braucht man da auch nicht "Graustufen". Es reicht "Text". Wenn da Grafiken mit kleinen dünnen Linien oder kleinen Beschriftungen drin sind (Z.B. Baupläne), so nehme ich die Einstellungen "Graustufen" und 300 (glaube dpi). Die Texterkennung und Seitenbeschnitt nehme ich immer nachträgl. mit einem PDF Programm vor.
Bei 100 Seiten musst Du wohl mit etwa 25-30 MB rechnen.
Hier mal ein Bsp. mit den Einstellungen "Graustufe" und 300 dpi:
Grüße,
Christoph
 
DBZ-Tiefgarage als Schutzraum.pdf DBZ-Tiefgarage als Schutzraum.pdf
Dateigröße: 199,44KB - Downloads: 8

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen