Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Kennedy-Brücke bald oben-lost

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 06.09.2006 22:16
Titel: Kennedy-Brücke bald oben-lost
Untertitel: Bonn
Antworten mit Zitat

Heute haben mir Kollegen berichtet, dass die Bonner Kennedy-Brücke nächstes Jahr abgerissen werden soll. Die Pfeiler sollen stehen bleiben, der Rest ist trotz langjähriger Reparaturen wohl nicht zu halten und wird bis 2008 durch eine neue Konstruktion ersetzt.

Es ist die mittlere der 3 Bonner Rheinbrücken, 1949 als Ersatz für die gegen Kriegsende gesprengte alte Brücke fertiggestellt und 1963 nach dem Attentat auf JFK nach ihm benannt. Sie verbindet die Stadtzentren von Bonn und Bn-Beuel: Straßenverkehr, S-Bahn und viele Radfahrer und Fußgänger.

In der Zwischenzeit soll an der Nato-Rampe (?) nahe der Brücke ein provisorischer Fährbetrieb eingerichtet werden. Was die S-Bahn macht?

Nachlesbare Quellen habe ich noch nicht, weiß einer mehr?

Viele Grüße
Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Kennedy-Brücke.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Kennedy-Brücke
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
jan bohrke
 


Anmeldungsdatum: 16.11.2004
Beiträge: 55
Wohnort oder Region: 68165 Mannheim

Beitrag Verfasst am: 08.09.2006 17:23
Titel: nato-rampe
Untertitel: bonn
Antworten mit Zitat

die nato-rampe ist wohl das hier oder?[/quote]
 
Voransicht mit Google Maps Datei Nato-Rampe.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Phalc
 


Anmeldungsdatum: 06.10.2003
Beiträge: 61
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 11.09.2006 17:03 Antworten mit Zitat

Hallo,

nach dieser Quelle (Stand 12/05) wird die Brücke nur saniert und erweitert (auf den alten Strompfeilern).
Ein Abriß und Neubau würde auch sicherlich länger dauern als bis 2008. Wenn man einen Neubau machen würde, dann wahrscheinlich auch eher wie bei der Oberkasseler Brücke in Düsseldorf, Neubau neben Bestand und dann Abriß und Verschub in sehr kurzer Zeit.

Das Bonner Straßennetz ist jetzt schon leicht überlastet, aber ohne diese Brücke würde hier so einiges zusammenbrechen icon_smile.gif.
Ein KFZ-Fährbetrieb halte ich auch für ausgeschlossen. Auf östlicher Seite gibt es gar keine Entsprechung zu der "NATO-Rampe" (ist das wirklich eine?). Der Verkehr würde wohl eher über die Autobahnbrücken nördlich und südlich umgeleitet.

Die Brücke sieht sicherlich sehr schlimm aus aber einen Abriß kann ich mir kaum vorstellen. Ich bin aber auch überfragt, ab welchem Punkt man eine solche Brücke nicht mehr sanieren kann.

Solltest Du noch Quellen finden, dann sag Bescheid icon_smile.gif

Da mein Balkon auf den GE-Ausschnitten drauf ist, hab ich auch nochmal schnell ein Bild gemacht. Wer Interesse an mehr Bildern hat, kann sich bei mir melden icon_smile.gif

viele Grüße,
Falk
 
 (Datei: Kennedybrücke.JPG, Downloads: 198)
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 29.12.2006 20:41 Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich doch noch einen Link zum Thema gefunden:
http://www.general-anzeiger-bo.....lid=236707

In der Silvesternacht wird die Brücke für Fußgänger, Radfahrer und Individualverkehr gesperrt, weil den äußeren Brückenbereichen nicht mehr getraut wird - erwartet würden ca. 10.000 Besucher.

Guten Rutsch "an Land" wünscht
Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
Nach oben
Phalc
 


Anmeldungsdatum: 06.10.2003
Beiträge: 61
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 22.01.2007 23:25 Antworten mit Zitat

pigasus hat folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich doch noch einen Link zum Thema gefunden


Hallo Christoph,

aufschlußreicher Artikel, schönen Dank icon_smile.gif

Ich häng mal noch zwei Bilder an.

Viele Grüße,
Falk
 
 (Datei: Kennedybrücke 1.JPG, Downloads: 92)  (Datei: Kennedybrücke 2.JPG, Downloads: 61)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.05.2007 12:45 Antworten mit Zitat

Jetzt ist es dann soweit:

http://www.bonn.de/umwelt_gesu.....index.html

MfG Thomas.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen