Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotoidentifizierung - Burg Frankenstein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.11.2006 21:42
Titel: Fotoidentifizierung - Burg Frankenstein
Antworten mit Zitat

Das Bild ist entstanden im Sept.1940.

Grüße

Cisco
 
 (Datei: unbekannt.jpg, Downloads: 573)
Nach oben
Bernhard_63
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beiträge: 120
Wohnort oder Region: Bayreuth

Beitrag Verfasst am: 01.12.2006 23:00 Antworten mit Zitat

Hallo Cisco!

Ist auf der Rückseite des Bildes was zu finden?

Ist es ein Einzelbild, oder ist es Teil einer Serie?

Gruß

Bernhard
Nach oben
Bernhard_63
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2005
Beiträge: 120
Wohnort oder Region: Bayreuth

Beitrag Verfasst am: 02.12.2006 10:24 Antworten mit Zitat

Hallo,

die "Halbkugel" auf der Konstruktion hinter dem Burgtor hat eine entfernte Ähnlichkeit mit der auf dem auf der folgenden Seite unter "inkognitus4" abgebildeten Hochstand:

http://www.geschichtsspuren.de.....=hochstand

Die 4 senkrechten Stützen könnte aus längeren und dickeren Baumstämmen bestehen.

Gegen die These "Hochstand zur Luftraumbeobachtung" spricht allerdings, dass der Turm im Hintergrund den "Hochstand" zu überragen scheint.

Gruß

Bernhard
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 02.12.2006 10:53 Antworten mit Zitat

Hallo,

schaut euch mal den Turm auf diesem link an:

http://www.burg-frankenstein.de/

klickt dann mal: Die Burg an

Ich meine, da gibt es eine ziemliche Ähnlichkeit, was Turmdach und Fenster betrifft.

MfG
Zf 1_heilig.gif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 02.12.2006 11:18 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

eine gewisse Ähnlichkeit nur? icon_wink.gif
Hab mal nach Burg Frankenstein gegoogelt, und man findet weitere Bilder, die nach meiner Auffassung Deinen Volltreffer besstätigen dürften, z.B. dieses hier: http://www.frankenstein-tours.de/Name/name.htm

Wenn ich mir die Details des Bauwerkes vom Boden bis zum Dach ansehe und vergleiche, frage ich mich wegen des Hintergrunds nur, aus welcher Perspektive die Aufnahme gemacht wurde.

Grüße, Eric

PS: Danke für die Infos zu Deinen Büchern 2_thumbsup.gif
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.12.2006 15:12 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Wenn ich mir die Details des Bauwerkes vom Boden bis zum Dach ansehe und vergleiche, frage ich mich wegen des Hintergrunds nur, aus welcher Perspektive die Aufnahme gemacht wurde.

Grüße, Eric


Hallo Eric,

wenn man das letzte Bild von Deinem Link mit dem Ausgangsfoto vergleicht, dann denke ich, daß das "ungeklärte" Bild von weiter links und weiter unten aufgenommen wurde. Der hintere Turm ist bis auf eine Dachecke fast hinter dem vorderen verschwunden. Und diese Ecke ist auf Höhe des Sockelgesimses zu sehen.
Wenn man bei GE 49.793333,8.668333 eingibt, dann kann man sehen, daß es südlich der Burg einen Sattel und einen höheren Gipfel gibt, der als beide Perspektiven ermöglicht.
(Wer bitteschön baut eigentlich eine Burg auf einen dominierten Gipfel?!?? ) new_shocked.gif

Grüße
Ingo
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 02.12.2006 16:49 Antworten mit Zitat

@Bernhard
Das Foto stammt aus dem (unbeschrifteten) Album eines Soldaten.
Weitere Infos hab ich auch nicht

@Zulufox

2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif

Das hat ja mal wieder hervorragend funtioniert.

Grüße

Cisco
Nach oben
JOJOS
 


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Pfungstadt

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 11:26 Antworten mit Zitat

Hallo ,


ja das kann ich zu 100 % bestätigen das es die Burg Frankenstein ist.
Da war ich schon sehr oft oben , vom Wohnzimmer aus kann ich sie sogar sehen. Was ich mich Frage was die Holzkonstruktion im Hintergrund soll ? An dieser Stelle stehen die Reste eines Wohngebäudes. Wurde da im Krieg noch was zerstört ? Oder wurde da schon begonnen den Verfall aufzuhalten ?

@Cisco hast du noch mehr Bilder aus dieser Zeit von dieser Gegend ?


Gruss Joerg
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen