Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Cheyenne Mountain -- Norad

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 20.10.2006 12:21
Titel: Cheyenne Mountain -- Norad
Untertitel: Colorado/USA
Antworten mit Zitat

Hallo.

Gerade fand ich bei SpiegelOnline einen interessanten Artikel über die Deaktivierung (Standby) des Bunkerkomplexes.

Link: http://www.spiegel.de/panorama.....78,00.html

Fotos: http://www.spiegel.de/fotostre.....48,00.html

Link zur Denver Post: http://www.denverpost.com/search/ci_4103478 und zum Auszug: http://www.denverpost.com/search/ci_4447034

Grüsse
Philipp
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 20.10.2006 20:18 Antworten mit Zitat

zur Vollständigkeit halber...

http://www.norad.mil/


Gruß
Oliver
Nach oben
CliffMcLane
 


Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 20.10.2006 21:15
Titel: Cheyenne Mountain
Antworten mit Zitat

Ich dachte, da ist das Stargate-Kommando-HQ... icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

CML
Nach oben
ladykracher
 


Anmeldungsdatum: 28.05.2004
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 08:59 Antworten mit Zitat

Hallo,

Du dürftest wohl das JSPOC meinen:

https://www.cheyennemountain.af.mil/cmocindex.html

Gruß
Philipp
Nach oben
Michael aus G
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 341
Wohnort oder Region: Gera

Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 20:19 Antworten mit Zitat

Das sind übrigens meine Lieblingsfotos von dort... . icon_mrgreen.gif

[Quelle: https://www.cheyennemountain.af.mil
_________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!
 
 (Datei: dancers-1.jpg, Downloads: 158)  (Datei: dancers-2.jpg, Downloads: 128)  (Datei: dancers-3.jpg, Downloads: 119)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 20:23 Antworten mit Zitat

... mir scheint, die beheizen die Anlage
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 21:26 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
... mir scheint, die beheizen die Anlage
Woran siehst du das? icon_mrgreen.gif

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 21:41 Antworten mit Zitat

Ne, die Bekleidung ist nicht Resultat der hohen Temperaturen. Sondern der strengen Sicherheitsvorschriften nach 9/11. Die Männer dürfen sich etwas mehr verhüllen, damit der Puritanismus nicht mit ihnen durchgeht...
Diese Nachricht löscht sich innerhalb kurzer Zeit von selbst - aus Sicherheitsgründen natürlich.

Schluss mit lustig. Aus Defense Electronics, March 1992:
Zitat:
The Cheyenne Mountain Upgrade (CMU) program is part of the Integrated Tactical Warning/Attack Assessment (TW/AA) and Space Controls Systems. It is a consolidation of six separate development programs (mandated by the Defense Acquisition Board in 1989) detailed below. The CMU’s primary responsible agency is AFSPACECOM, and it is scheduled for completion by December 1995.

- Survivable Communications Integration System (SCIS) – will serve as an automated communications and message processor for 12 fixed ballistic missile sensor centers, two correlation centers and seven fixed forward command centers. The system is required to control and process all critical ballistic missile warning message traffic simultaneously using communications systems of different survival levels.

- Communication System Segment Replacement (CSSR) – provides external circuit (sensor sites and forward users) interfacing to Cheyenne Mountain. It also provides message distribution for Cheyenne Mountain’s internal mission areas and external circuits using a distributed processing architecture on fault-tolerant computers.

- Command Center Processing and Display System Replacement (CCPDS-R) – will replace the current missile warning function and will process and display ballistic missile TW/AA information for distribution to forward users. This data, displayed on the processor and display subsystem (PDS), is used for Joint Chiefs of Staff (JCS) emergency action conferences and will provide force management processing for strategic purposes.

- Granite Sentry Program – replaces computers and display systems in the Air Defense Operations Center (ADOC), NORAD Operations Center, Battle Staff Support Center (BSSC) and Weather Support Unit (WSU). It also provides a new facility for the mission-integrated command post.

- Space Defense Operations Center (SPADOC 4) Program – replaces the interim SPADOC 3 system with new facilities, hardware and software that improve space threat assessment and warning capabilities. It also upgrades the Space Surveillance Center (SSC) and integrates space defense and surveillance into a single computer architecture.

- Offutt Processing and Correlation Center (OPCC) – will provide an alternate capability at Offutt Air Force Base, NB, for supporting the Integrated TW/AA System as well as command and control frunctions currently conducted only within Cheyenne Mountain. The facility will be an underground, two-story, high-altitude electromagnetic pulse (HEMP)-protected structure. The OPCC will operate as an austere, functional equivalent of Cheyenne Mountain and be able to perform critical integrated TW/AA and command, control and communications (C3) functions. Phase I of OPCC will provide the missile warning function and Phase II will provide an equivalent NORAD function.


Wie schnell die Zeit vergeht…
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen