Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Oberweis Site

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VWrulez
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 51
Wohnort oder Region: Bitburg

Beitrag Verfasst am: 07.09.2006 19:32
Titel: Oberweis Site
Untertitel: Bei Bitburg
Antworten mit Zitat

Hallo auch.
Ich habe hier mal eine kmz File für Google Earth die das ehemalige DRMO ( Defense Reutilization and Marketing Office ) Bitburg zeigt ( wurde ende August ) geschlossen. Ich weiß nicht genau wie lange das schon bestanden hat und die Historie weiß ich auch nicht. Vielleicht hat mein Opa ja Antworten darauf. Er wohnt seit ewigen Zeiten in Oberweis. Was ich mit sicherheit weiß ist, das es dort mal Raketen gegeben hat. Zu Beginn Matador, wenn mich nicht alles täuscht. Außerdem ist diese Site Luftlinie nicht weit weg von dem Areal bei Rittersdorf, worüber im Forum ja schon einiges steht.Etwa Nord Nordost.
Im vorderen Teil, direkt an der Bundesstraße sieht man ein eingezäuntes Gelände, das bis vor ca. eineinhalb Jahren noch von der 606 ACS aus Spangdahlem benutzt wurde. Ich glaube, die hatten dort eine Werkstatt. Das EINZIGE das noch "aktiv" dort benutzt wird ist ein Lager und ein Gebäude in dem der Veterinär sein Büro hat. Allerdings stehen dort keine Schilder die auf einen mil. Bereich hinweisen. Außerdem ist das gesamte Areal bis auf das kürzlich geschlossene, frei begeh bzw. befahrbar.

Ich versuche mal ein paar Bilder zu machen und stelle sie dann hier ins Forum.
So, jetzt versuche ich mal die kmz. File hier rein zu bekommen. Schaut es euch an. Vielleicht weiß ja noch jemand mehr drüber, als ich. Falls trotzdem noch Info benötigt werden bitte melden. Ich werde versuchen so gut wie möglich zu recherchieren.

MfG Sascha
 
Voransicht mit Google Maps Datei DRMO Bitburg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
VWrulez
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 51
Wohnort oder Region: Bitburg

Beitrag Verfasst am: 08.09.2006 12:04 Antworten mit Zitat

Also ich habe mal im Internet gestöbert und folgende Seite gefunden. Ist alles in Enlisch.

http://www.mace-b.com/38TMW/Bitburg/Oberweis.htm

Außerdem noch die Hauptseite mit vielen sehr interessanten Links und Fotos von damals. Echt gut.
Ganz unten sind die Links.

http://www.mace-b.com/38TMW/Bitburg/bab_1.htm

Wenn ihr auf Steinborn Matador "A" Pad klickt dann seht ihr relativ unten auf der Seite ein Schwazweiß Foto von der Stellung.
Ich habe eine Google Earth kmz eingefügt wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob das wirklich die Stellung heute ist.
Wenn man aber die Bilder und die Infrastruktur ( Wege usw. ) rundherum vergleicht dann kann das doch die Stellung sein.

MfG Sascha
 
Voransicht mit Google Maps Datei Steinborn Site.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
CliffMcLane
 


Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 19.10.2006 01:48
Titel: Oberweis & Steinborn
Antworten mit Zitat

Hallo Sascha,

deine Identifikation von Steinborn direkt gegenüber dem Windrad ist schon richtig. Ich war mal vor fünf, sechs Jahren dort und damals gab es nur noch eine asphaltierte Fläche mit Resten von irgendwelchen Torpfosten. Aber wir haben zufällig eine ältere Frau im Ort entdeckt, die damals bei den Amis gekocht hat und das war dann doch noch sehr spannend.

Oberweis war Missile Support Area für alle drei Matador- bzw. Mace-Standorte. Ich dachte eigentlich, dass der Oberweis Annex mit 14 Gebäuden erst demnächst geschlossen werden soll - umso besser, wenn er es inzwischen schon ist. Wenn man sich dort frei bewegen kann, zeige uns doch ein paar Fotos. In den Wäldern rundherum muss es von alten Matador-Stellungen nur so wimmeln.

Grüße

CML
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 19.10.2006 05:01 Antworten mit Zitat

Hi,
wo waren denn die anderen Stellungen?

Gruß
Tim
Nach oben
CliffMcLane
 


Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 19.10.2006 13:48
Titel: Oberweis
Antworten mit Zitat

Also ich stelle mir eine ursprüngliche Matador-Stellung (= Abschussplatz für zwei Systeme) als kleine, etwa quadratische, asphaltierte Fläche mitten im Wald vor. Nicht weit entfernt davon ein Unterkunftsbereich: rechteckiger Grundriss, vorne zwei parallele Baracken, hinten Abstellfläche für die Fahrzeuge. Allein von den letzteren existieren mindestens drei Stück im Radius von nicht einmal einem Kilometer um Oberweis herum.

CML

(Das ist ein bisschen ins Unreine gesprochen, weil es zu den frühen Matador bisher nur wenig Informationen gibt.)
Nach oben
VWrulez
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 51
Wohnort oder Region: Bitburg

Beitrag Verfasst am: 21.10.2006 21:18
Titel: Oberweis und sonstige Stellungen
Antworten mit Zitat

ICh hatte in nächster Zeit mal vor dort hin zu fahren und ein paar Bilder zu machen. Vorher werde ich mich natürlich erkundigen ob nicht die Air Base Spangdahlem diese Stelle doch noch für igendwas in Gebrauch hat. Sollte kein Thema sein, ich bin ja dort beschäftigt.

Außerdem habe ich hier noch einen Link zur Seite der Ehemaligen, glaub ich. Da kann man sehr gut stöbern und es sind auch noch Bilder mit dabei.

http://www.mace-b.com/38TMW/

@ CliffMcLane wenn du bei Google earth von der Oberweis Mace B maintenance etwas nach rechts schaust dann wirst du eine Patriot Stellung ( wurde mir so gesagt ) sehen. es ist ein länges Gebäude mit geteertem Platz davor. Sieht ziemlich verlassen aus allerdings ist das Tor verschlossen. Man müsste echt mal auf dem Bundesvermögensamt anrufen das man irgendwie da drauf kommt um Bilder zu machen. Rund um Bitburg gibt es sooo viel verlassenes aus dem kalten Krieg.
An dieser Stelle hatten früher die Franzosen einen kleinen Stützpunkt. Kurz nach dem Krieg müsste das gewesen sein. Wenn ich mal die Zeit bekomme dann ruf ich mal dort an.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen