Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

TTQV ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hugo
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2004
Beiträge: 32
Wohnort oder Region: Rastatt

Beitrag Verfasst am: 10.10.2006 10:47
Titel: TTQV ?
Antworten mit Zitat

Ausgehend von der sehr löblichen Aktion "Geo-Datenbank DDR-Geschichte" würde mich mal interessieren, wie viele User hier, auser mir, noch TTQV benutzen, und ob es Sinn macht, Daten zukünftig in TTQV-eigenen Formaten zu veröffentlichen, bzw. event. vieleicht sogar irgendwelche Eckpunkte bezüglich Farbe, Layer, Schriftfeld , Relaesstand etc. zu definieren.
Bei entsprechender Nutzeranzahl wäre es sicher auch möglich beim Progri von TTQV entsprechende Wünsch bezügl. Format, Funktion, etc. zu äusern.
Auf Grund des Themas " http://www.geschichtsspuren.de.....=iffezheim " überlege ich nämlich, ob ich eine ähnlich geartete Datenbank bezüglich der französischen und event. der kanadischen Streitkräfte in Deutschland anlege. Allerdings würde ich dazu Hilfe benötigen, (meine Kenntnisse beschränken sich auf den Raum Rastatt-Lahr und sind eher geograpischer als struktureller Art) so das ein Datenformat, das einen gegenseitigen Austausch ermöglicht ideal währe.


Gruß

Hugo
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.10.2006 12:41 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich nutze TTQV schon seit Jahren (mindestens seit 1,6x). Einige Sachen, wie z.B. Zeichnungen, lassen sich in TTQV sehr viel besser realisieren als z.B. in Top50, daher fiel Andreas' Wahl wohl auch auf TTQV.

Mike
Nach oben
Arno
 


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Königsfeld

Beitrag Verfasst am: 11.10.2006 07:01
Titel: TTQV
Antworten mit Zitat

ist seit einiger Zeit (ca. 2 Jahre) das Werkzeug meiner Wahl, für alles was Karten und/oder Luftbilder betrifft.
Für mich ideal zur Georeferenzierung von LuBi, sowie Fotozuordnung zu geographischen Punkten.
Gutes, freundliches und schnelles Forum.
Empfehlenswert!

Gruß
Arno
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2006 00:26
Titel: Re: TTQV ?
Antworten mit Zitat

hugo hat folgendes geschrieben:
.....Bei entsprechender Nutzeranzahl wäre es sicher auch möglich beim Progri von TTQV entsprechende Wünsch bezügl. Format, Funktion, etc. zu äusern......Gruß
Hugo


Au ja!!!!! Ich hab da leider schon mal auf Granit gebissen. Aber wenn wir uns zusammenschmeißen gemäß dem Motto: WIR sind das Volk und dem auf die eine 2_kiss.gif oder andere 2_hammer.gif Weise Nachdruck verschaffen könnte das ja mal fruchten icon_smile.gif

es grüßt BF
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.10.2006 19:37 Antworten mit Zitat

Soll ja nicht zum TTQV Hilfeforum werden hier, aber ich habe folgende Frage: ich stand bisher unter dem Eindruck man könne beliebiges Material in TTQV importieren, kalibrieren und dann z. B. eine aktuelle Karte auf ein altes Luftbild legen (oder umgekehrt).
Ich finde in der Hilfe der Demo nur Hinweise auf das Überlagern von Vektorelementen auf Rasterobjekte.

Kann ich das Programm also nicht als "virtuellen Leuchttisch mit Maßstabsanpassung" verwenden? (bzw. nur über den Umweg Vektorbene auf (Raster)Karte A einmalen, und dann selbstgemalte Vektorebene auf (Raster)Karte B einblenden?)

Grüße
Ingo
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.10.2006 22:05 Antworten mit Zitat

Moin!

Nein, Du kannst Karten nicht "transparent" übereinanderlegen, sehr wohl aber zwei Karten nebeneinander öffnen und den Geo-Cursor auf beiden sehen. Klickst Du also z.B. links auf ein Feature und versetzt damit den lila Ring, dann springt er auf der anderen Karte auf denselben geografischen Punkt. Das ist zwar nicht dasselbe, erfüllt aber den selben Zweck.

Ich persönlich fand das nach einer Gewöhnung sogar angenehmer, da nichts verdeckt wird (was besonders bei "Karte auf Luftbild" manchmal sehr stört.

Richtig ist aber, dass Du beliebiges Material kalibrieren kannst.

Mike
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 18.10.2006 10:21
Titel: Re: TTQV ?
Antworten mit Zitat

hugo hat folgendes geschrieben:
Ausgehend von der sehr löblichen Aktion "Geo-Datenbank DDR-Geschichte" würde mich mal interessieren, wie viele User hier, auser mir, noch TTQV benutzen, und ob es Sinn macht, Daten zukünftig in TTQV-eigenen Formaten zu veröffentlichen.....


Hallo Hugo,

in meinen Augen macht es schon Sinn die Daten im TTQV Format zu veröffentlichen. Viel wichtiger ist es jedoch, Deine Daten der "Nachwelt" zu erhalten- egal in welchem Format (Fugawi, Top50, Listenform, etc.) Es wäre schade, wenn die Daten verloren gehen.

BF
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen