Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Maginot Linie - Festung Schoenenbourg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 14.05.2005 20:09 Antworten mit Zitat

misterx hat folgendes geschrieben:
Da müßte auch "Die purpurnen Flüsse 2" gedreht worden sein.

http://www.dts-phile.com/pages.....tation.php
Les Rivières pourpres 2 a été tourné pour la plupart du temps sur les lieux mêmes de l'action, à savoir en Lorraine, sur la ligne Maginot. Mais l'équipe de production a également filmé certaines scènes dans le Fort de Fermont et dans un monastère d'Auvergne complètement redécoré à l'occasion.

http://www.crt-lorraine.fr/pag.....Forfait=35
Anecdotique, la visite du Fort de Fermont (Ligne Maginot), lieu de tournage du film de Luc BESSON, « Les Rivières Pourpres 2 » est à ne pas manquer.

http://thetunnel.free.fr/magin.....r=&n=2

Die Seite des Forts de Fermont http://www.maginot.info/

http://thetunnel.free.fr/magin.....r=&n=1 ist eine Liste der zu besichtigenden Werke.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 17.05.2005 10:52 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
mir fallen dann noch diese beiden Anlagen ein...
...

Fort aux Chaux (Kalkofen)
http://www.7grad.org/Exkursion.....kofen.html


Hi Oliver,

Fort aux Chaux war die erste Anlage wo wir waren und nur mit Führung reingekommen wären icon_wink.gif

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 24.09.2006 18:46 Antworten mit Zitat

misterx hat folgendes geschrieben:
Hi,
weiß einer von Euch vielleicht gerade wie Festung heißt in die man mit dieser Bahn hinheinfahren kann ? Die will ich nämlich auch mal ansehen. Da müßte auch "Die purpurnen Flüsse 2" gedreht worden sein.


Heute kommt der Film um 20:15 auf pro7.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 24.09.2006 18:55 Antworten mit Zitat

Leif hat folgendes geschrieben:
misterx hat folgendes geschrieben:
Hi,
weiß einer von Euch vielleicht gerade wie Festung heißt in die man mit dieser Bahn hinheinfahren kann ? Die will ich nämlich auch mal ansehen. Da müßte auch "Die purpurnen Flüsse 2" gedreht worden sein.


Heute kommt der Film um 20:15 auf pro7.

Viele Grüße,
Leif



Moin Leif,

angeblich ist Fort Hackenburg...

http://www.fotocommunity.de/pc.....ay/2245145

Gruß
Oliver
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 25.09.2006 16:28 Antworten mit Zitat

Mit der Bahn fahren kann man im Werk Hackenberg.
"Die purpurnen Flüsse 2" wurde gedreht am/im Werk Fermont, so wie das gestern im Fernsehen erkennbar war. Die Reste der Acht-Acht vor dem Materialeingang stehen dort.

Erschreckenderweise wurde mal wieder das Märchen der unterirdischen Verbindung der Werke untereinander gepflegt. Zitat."Der Stollen führt 15 km weit zum Werk Hochwald". Na.ja.
Erstens gibt es die Verbindung(en) nicht, zweitens ist kein ML-Hauptstollen 15 km lang und drittens ist das Werk Hochwald um eine signifikant größere Distanz vom Fermont entfernt.
Erschreckend war auch die Qualität der Maginot-Blechtischplatten, wenn man diesem Film glauben darf: Hält dem Kaliber .30 aus einem M-60 US-Maschinengewehr spielen stand...

Mir persönlich hat der Film trotz der tollen Aufnahmen nicht besonders gefallen.
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 25.09.2006 20:49
Titel: Der Film ist in Fermont gedreht
Antworten mit Zitat

Der Film wurde in Fermont gedreht, dort hängen überall die Plakate des Films herum, auf denen darauf aufmerksam gemacht wird.


Gruss TP
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 25.09.2006 23:34
Titel: Fermont
Antworten mit Zitat

Hi,

während der Film allenfalls mittelmässig war ist Fermont superklasse. Nicht alles so geleckt und angepinselt wie in Schönnenbourg sondern viel realistischer - nicht falsch verstehen ich mag Schönenbourg auch, aber Fermont ist eben anders klasse. Die Bahn donnert durch die dämmrigen Tunnel, die Wandgemälde etc.

Einfach eine Reise wert. Auch die Halle mit den Türmen ist sehenswert allerdings tut es mir weh die herausgerissenen Türme von Brehain und jetzt auch Molvange dort zu sehen.

Hätte sie lieber vor Ort in den Werken betrachtet. Aber man kann nicht alles haben.

Gruß,
Torsten
Nach oben
guido
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.09.2006 18:02 Antworten mit Zitat

grusse aus Belgien
In internet deze side gefunden mit historisches material
http://www.lignemaginot.com/index12.htm
Mvg
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen