Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Caorle (Venetien)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.07.2006 08:24
Titel: Bunker in Caorle (Venetien)
Antworten mit Zitat

Hallo,
buchstäblich in den letzten Stunden des Urlaubs stolperte ich in Caorle in der Via Alberonia (reletiv nahe des Busbahnhofs) über einen Bunker. Caorle an sich ist WW2-mäßig eigentlich unspektakulär, nirgends habe ich einen Hinweis auf Aktivitäten im WW2 finden können. Umso mehr hat mich dieser Bunker erstaunt, auch wenn die Eigentümer ihn gut "verkleidet" haben.
Bei mir war es zeitlich zu spät, aber vielleicht fährt ja irgendwann wieder jemand in die Gegend und kann den Thread dann fortführen.
_________________
Bis dann
Deichgraf
 
 (Datei: Caorle_3.jpg, Downloads: 95)  (Datei: Caorle_1.jpg, Downloads: 121)  (Datei: Caorle_2.jpg, Downloads: 111)
Nach oben
jopaerya
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 149
Wohnort oder Region: middelburg

Beitrag Verfasst am: 06.07.2006 10:13 Antworten mit Zitat

Hi Deichgraf

There was a M.K.B. planned at Caorle
with only 2 guns 7,6 cm Fl (i) .
Do you have a plan of the bunker , did
you see more bunkers in the Venicearea ?

Regards Jos
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.07.2006 08:56 Antworten mit Zitat

Hallo Jos,

sorry, leider nur in deutsch. icon_redface.gif

Einen Plan von dem Bunker hab ich nicht.
Andere Bunker in der Gegend von Venedig? Kommt drauf an, wie groß Du das Gebiet siehst. Es gibt Bunker auf der Venedig vorgelagerten Insel Lido. Die stehen aber auf dem noch militärisch genutzten Flugplatz. Andere sind auf der Insel Pellestrina und im ebenfalls nicht zugänglichen Arsenal von Venedig. Dann gibt es auch noch welche bei Punto Sabbioni, die habe ich aber aus mehreren Gründen nicht gesehen.
Ausführliche Informationen und Fotos dazu findest Du in der Broschürre/Buch Sonderausgabe 8 "Küstenbefestigungen (2)" des Studienkreises INTERFEST e.V..
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 08.07.2006 18:14 Antworten mit Zitat

Hi,

Translation:

No plan of the bunker it self.
Other bunkers in the venice region? It depends on the size of the region you are looking. There are some bunkers
on the island of Lido near Venice. But they are on the military airbase of venice (still restricted area).
Others are on the island of Pellestrina and at the arsenal of venice (restricted area too). There are some others near Punto Sabbioni, but i didnT see them for some reasons.
You can find more information and pictures in the brochure Sonderausgabe 8 "Küstenbefestigungen (2)" des Studienkreises INTERFEST e.V.

Oliver
Nach oben
jopaerya
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 149
Wohnort oder Region: middelburg

Beitrag Verfasst am: 14.07.2006 16:29 Antworten mit Zitat

Danke Deichgraf und Oliver

Thanks for the answer and the translation ,
I can read Deutch but my writhing is very bad.

Regards Jos
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.08.2006 20:51 Antworten mit Zitat

Hallo,

Der Bunker sieht aus wie einen Regelbau 668, Kleinstunterstand f. 6 Mann

Viele gruesse

Peter
Nach oben
OWW
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 467
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 22.08.2006 16:15 Antworten mit Zitat

Hallo,
dieser Hinweis war super und gerade noch rechtzeitig: Ende Juli war ich ebenfalls in Caorle und konnte gleich den Bunker (von außen) in Augenschein nehmen.
Zufällig fand ich in der Nähe zwei weitere - vermutlich baugleiche - Bunker.
Ein Bunker steht auf einem verwilderten Privatgrundstück und ist vom Friedhof an der Via della Sacheta (ca. 400 m nördlich des o.g. Standortes) aus zu sehen. Eine Begehung war nicht möglich, da Privatgrund.
Der dritte Bunker steht westlich des Hafenbeckens an der Via Strada Nueva und ist zur Hälfte im Boden "versunken", so daß kein Zugang mehr sichtbar ist.

Eine Typbestimmung war leider nicht möglich, doch - sollten es deutsche Bunker sein ! - ein R 668 kommt dem recht nahe.
Danke nochmal an die Hinweisgeber !!

Gruß
OWW
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 24.08.2006 13:37 Antworten mit Zitat

Hallo,

Gern geschehen!
Vielleicht das jemand in den Zukunft vielleicht sich den Bunker
von Innen an kann schauen und unseren Theorie bestätigen kann.

Viele Grüsse,

Peter
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen