Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Berlin

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 09.08.2006 23:22 Antworten mit Zitat

gildor8879 hat folgendes geschrieben:
Ist das nicht am Kaiserdamm? Das mit der Volksbank-Werbung drauf...

Würd ich mal ausschließen, denn sonst würde man die heut noch stehenden Leuchten der Ost-West-Achse, welche nach Entwürfen von Albert Speer gefertigt wurden, sehen. Und da die da auch recht dicht stehen, könnte man die auch auf diesem Foto nicht übersehen. Auch stehen die Leuchten auf dem Bild auf dem Mittelstreifen, auf dem Kaiserdamm aber jeweil am Rand der Fahrbahn auf den Gehwegen, denn man wollte ja Platz für die Aufmärsche haben.

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 10.08.2006 13:57 Antworten mit Zitat

Red Baron hat folgendes geschrieben:
Ich würde auf das ehemalige Kriegsverbrechergefängnis (Wilhelmstr.) in Spandau tippen, welches nach dem Tode von Rudolf Hess abgerissen wurde. Die "Baustelle" wurde Tag und Nacht bewacht, die Ziegel vor Ort zerkleinert und dann an einen geheimen Ort gefahren. Man wollte verhindern das "Ewiggestrige" sich Ziegel als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Gruss

Andreas


Oder man hatte etwas zu verbergen und wollte alle evtl. Spuren beseitigen icon_wink.gif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.08.2006 17:36 Antworten mit Zitat

Nur zu Erinnerung: Hier geht es um die Identifikation der Stelle, an der ein Foto gemacht wurde - nicht um überaus fragwürdige, aus der Luft gegriffene Verschwörungstheorien.

Mike
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 11.08.2006 09:00
Titel: p
Antworten mit Zitat

Ja,hast ja recht.

Nru als fragwürdig und aus der Luft gegriffen würde ich es nicht bezeichnen.

Dazu kann ich die Dokumentation:"XXX" empfehlen.

Aber das gehört nich hierher
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.08.2006 09:16
Titel: Re: p
Antworten mit Zitat

wolfi hat folgendes geschrieben:
Aber das gehört nich hierher


.....stimmt auffallend.
2_thumbsup.gif
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 11.08.2006 17:06 Antworten mit Zitat

Ich habe den Text von Wolfi editiert und den Namen der "Dokumentation" durch XXX ersetzt. Hintergrund ist der, dass die sogenannte Dokumentation laut Quellen, zu denen auch IDGR (Informationsdienst gegen Rechtsextremismus) gehört, als revisionistisch eingestuft wird.

Ich bitte alle, sich noch einmal zu vergegenwärtigen, dass es in unserem Forum Forenregeln gibt und Geschichtsfälschung nicht geduldet wird!


Leif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 11.08.2006 22:54 Antworten mit Zitat

Ich erinnere nochmal daran: Es gibt hier Forenregeln. Sie verbieten u.a. Provokationen und sollen dazu dienen, hier möglichst sachlich diskutieren zu können. Aus genau diesem Grund habe ich ein sachfremdes Posting gerade aus dem Thread genommen.

Jeder soll und darf natürlich seine eigene Meinung haben - ob sie auch in dieses Forum gehört, steht auf einem anderen Blatt. Wenn es z.B. zu weit in die eine oder andere politische Ecke geht, dann gehört es eben nicht hierher.

Es ist wie überall im Leben: Ist man irgendwo zu Besuch, muß man sich an Sitten und Gebräuche, vor allem aber an die Hausordnung halten.

Da der sachliche Teil des Themas geklärt ist, habe ich es geschlossen.

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen