Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Photo - Berlin Stadtschloß

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 20:33
Titel: Photo - Berlin Stadtschloß
Untertitel: Olympiade 1936?
Antworten mit Zitat

icon_question.gif

Ein weiteres Photo, auf der Rückseite lediglich beschriftet "Berlin", ohne Jahrgang.

Originalgröße des Photos ist 90x70mm.

Wer kann über den Zeitraum Angaben machen, wurde das Photo vielleicht anl. der Olympiade 1936 aufgenommen, siehe Fahnen und Feuerschale?

Danke für jeden Hinweis...


Michael
 
 (Datei: 370458666berlin_unbekannt.jpg, Downloads: 658)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 20:36 Antworten mit Zitat

So, nach 1:43 Minuten war das Foto mit DSL auch geladen icon_sad.gif

Von den Fahnen her würde ich auch Olympia 36 vermuten.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 20:45 Antworten mit Zitat

Hallo, Mike..
sieht tatsächlich aus wie die Olympiade 1936, anders könnte ich mir die vielen Fahnen auch nicht erklären...
Das Gebäüde ist nach meinem dafürhalten das Stadtschloß, vergleiche mal auf der Seite
http://members.surfeu.de/home/hobbyuo/berlin1.htm
das Foto, daß ich zur bessern Auffindung auch hier mal poste.
(die beiden Portale, links im Bild vom Betrachter wegführend)
 
 (Datei: Berliner_Stadtschloss.jpg, Downloads: 255)
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 21:00 Antworten mit Zitat

Gravedigger hat folgendes geschrieben:
So, nach 1:43 Minuten war das Foto mit DSL auch geladen icon_sad.gif

Von den Fahnen her würde ich auch Olympia 36 vermuten.

CU Markus


Markus, ich habe hier noch eine ISDN-Verbindung, aber das Photo "steht" nach weniger als 5 Sekunden... icon_question.gif


Michael
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 21:49 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
Hallo, Mike..
sieht tatsächlich aus wie die Olympiade 1936, anders könnte ich mir die vielen Fahnen auch nicht erklären...
Das Gebäüde ist nach meinem dafürhalten das Stadtschloß, vergleiche mal auf der Seite
http://members.surfeu.de/home/hobbyuo/berlin1.htm
das Foto, daß ich zur bessern Auffindung auch hier mal poste.
(die beiden Portale, links im Bild vom Betrachter wegführend)


Moin, handelt es sich um eine Ansicht der Westseite des Stadtschlosses aus dem Jahr 1936 (Olympiade...)?

Leider kenne ich mich mit den Berliner Bauten der damaligen Zeit kaum aus, was hatte das Stadtschloss mit der Olympiade zu tun?

Eine Art internationale "Ausstellung" zum Thema Sport im Jahre 1936?

War dieses Photo vorher bekannt, ich habe vor 2 Wochen 50 Cent für dieses eine Photo bezahlt, Flohmarktfund... icon_wink.gif

Ist das doch ein wertloser Fund?

Für Berliner sicher sehr interessant...


Michael
Nach oben
maro
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 22:40 Antworten mit Zitat

Ich schiebe mal eine gerade laufende ebay-Auktion hier mit 'rein; die könnte die selbe Szene aus einer anderen Perspektive zeigen (die Auktion ist fälschlich als "Dresden" bezeichnet):

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP.....7727724535
Nach oben
MikeAmmerland
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.11.2005 23:50 Antworten mit Zitat

maro, ich habe schon bisserl länger an dem Photo "gearbeitet", 1:1 sieht man da wenig.

Ist ja auch meine Leidenschaft, solche alten Photos zu erhalten, oder gar noch besser zu präsentieren, das bereitet mir sehr viel Freude, und manchmal sind die Ergebnisse doch recht gut.

Ein Verkauf kommt nicht in Frage, wie auch...

Michael
Nach oben
Chrizzel
 


Anmeldungsdatum: 21.08.2003
Beiträge: 23
Wohnort oder Region: Bad Salzuflen / Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.11.2005 10:33
Titel: Olympia 1936 und Schloß
Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

ich habe eine Aufnahme desselben Motivs in einem Buch über das Berliner Schloß ("Das Schloß in Berlin", Renate Petras) gefunden. Bildunterschrift: "Das Schloß im Fahnenschmuck zur Olympiade im August 1936 in Berlin".

Schloß und Lustgarten sowie das Alte Museum waren während der Spiele Teil der Inszenierungen der Nationalsozialisten, mit denen die Welt beeindruckt werden sollte und von dem wahren Gesicht des Systems abgelenkt werden sollte. Die Fortsetzung über die Straße "Unter den Linden" bis hin zum Reichssportfeld (Olympiastadion) war als eine "Via triumphalis" gestaltet und in ein einziges Fahnenmeer getaucht.

Aus dem Buch "1936 - Die Olympischen Spiele und der Nationalsozialismus", herausgegeben von der Stiftung "Topographie des Terrors": "(...) Am 1. August stand die "Via triumphalis" im Zeichen militärisch inszenierter Aufmärsche, beginnend mit dem "Großen Wecken" durch die Wehrmacht. Für das IOC folgten ein Gottesdienst, ein Empfang durch den Preußischen Ministerpräsidenten Hermann Göring, eine Kranzniederlegung am Ehrenmal für die deutschen Gefallenen des Ersten Weltkriegs in der Neuen Wache und das Abschreiten einer Ehrenfront. Anschließend begrüßte die Berliner Hitlerjugend im Lustgarten das Olympische Feuer, das während der Spiele auch in Feuerschalen vor dem Alten Museum und dem Schloß brannte. (...)"

Das Foto dürfte also m.E. tatsächlich während der Olympischen Spiele aufgenommen worden sein (August 1936).

Gruß,

Chris
Nach oben
gildor8879
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.08.2006 19:12
Titel: Stadtschloß
Antworten mit Zitat

Interessant ist auch folgendes:
Im Hintergrund sind zwei Balkone (jeweils unter den Vierergruppen Skulpturen) zu erkennen. Einer davon steht als einziger Teil des Stadtschlosses noch heute. Von hier aus hatte Karl Liebknecht am 9.November 1918 die Räterepublik ausgerufen (wie bekannt setzte er sich nicht durch; am gleichen Tag rief Phillip Scheidemann am Reichstag ebenfalls die Republik aus).
Die Regierung der DDR beschloß, diesen Teil beim Abriss des Schlosses zu verschonen und ihn in das neue Staatsratsgebäude zu integrieren. Das Gebäude diente bis zur Fertigstellung des neuen übergangsweise als Bundeskanzleramt und steht noch heute neben der derzeitigen Abrissbaustelle am Palast der Republik.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen