Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

IBB-Sender Holzkirchen wird abgeschaltet

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 24.12.2003 10:37
Titel: IBB-Sender Holzkirchen wird abgeschaltet
Antworten mit Zitat

Hallo

aus dem Holzkirchner Merkur, gefunden auf http://www.sender-freies-oberland.de/ :

Umstrittener Sender IBB wird Ende 2003 abgeschaltet
VON STEPHAN KIPPES Valley - Seit vielen Jahren sendet das amerikanische International Broadcasting Bureau (IBB) vom Valleyer Ortsteil Oberlaindern (Kreis Miesbach) aus, und seit damals kämpften die Bürger gegen eine gesundheitliche Gefährdung durch den Sender. Der beharrliche Protest hat sich gelohnt: Offiziell zum 31. Dezember verstummt die "Stimme der Freiheit".

"Ein schöneres Christkindl hätten sich die Valleyer nicht wünschen können", freute sich die Bundestagsabgeordnete Ilse Aigner, und Ober-Gegner Georg Paul von der Initiative "Sender-freies Oberland" dankte für die "freundschaftliche Geste zu Weihnachten". Im Münchner US-Generalkonsulat wurde der Aufhebungsvertrag offiziell unterschrieben, denn eigentlich lief der Pachtvertrag noch bis 2005.

Generalkonsul Matthew Rooney würdigte bei der Unterschrift die "verdienstvolle Geschichte" des Senders, der 50 Jahre - damals noch für Radio Free Europe - unzensierte Nachrichten in die Krisenregionen der Welt ausgestrahlt habe. Auch Brian Conniff, Director des Broadcasting Board of Governors, dem IBB untersteht, hob die Verdienste hervor. "Die Sendungen waren für unsere Zuhörer ein Rettungsanker der Hoffnung." Doch durch den Einsatz moderner Technologien verloren Kurzwellensender wie in Oberlaindern immer mehr an Bedeutung, so Conniff, der damit auch den vorzeitigen Ausstieg begründete.

Die standhaften Proteste - unter anderem vor dem Auswärtigem Amt und einer Klage in den USA - haben aber ihren Teil dazu beigetragen. Das wollte Heinz Walker, Regierungsdirektor des Münchner Büros der Bundesvermögensverwaltung und damit Eigentümer-Vertreter, gar nicht bestreiten. Die Verhandlungen über die Zukunft des Senders seien "politisch sehr hoch gehängt worden". Der Verkauf an die Gemeinde Valley, die auf dem Gelände einen Golfplatz errichten will, werde vielleicht noch dieses Jahr über die Bühne gehen, kündigte Walker an. Den angeblichen Kaufpreis von sieben Millionen Euro wollte er nicht bestätigen. Die Kosten für den Abbruch (600 000 Euro) trage der Bund, formal übernehme die Maßnahme die Gemeinde. Bis zum 30. Juni 2004 sollen alle Sendeanlagen abtransportiert sein. Drei der vier Kurzwellensender werden künftig auf den Philippinen zum Einsatz kommen.

Zum Abschied wurden alle Beteiligten noch einmal richtig wehmütig. Conniff lobte die gute Zusammenarbeit mit Bundesrepublik und Freistaat: "Wir haben stets versucht, gute Gäste zu sein." Man verlasse die Region "mit einem lachenden und einem weinenden Auge". Auch Valleys Bürgermeister Josef Huber dankte den Amerikanern, "das werde ich auch noch schriftlich tun. Wir werden das feiern, aber es wird keine Siegesfeier sein, sondern ein Freudenfest."

Holzkirchner Merkur, 18.12.2003
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 25.07.2006 20:49 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

bei Youtube gefunden...




Gruß
Oliver
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen