Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Grube "Heilig-Kreuz"

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bobo
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.11.2002 23:12
Titel: Grube "Heilig-Kreuz"
Antworten mit Zitat

Ist jemand was zu dieser Grube bekannt? Wo liegt diese? Wie lange wurde sie befahren, und gibt, bzw. gab es noch mehr Gruben mit diesem Namen?

Oder kann mir jemand helfen, wo es im Raum Coburg Bergwerke gab?

mfg

BOBO
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 12.11.2002 12:53
Titel: Heilig Kreuz
Antworten mit Zitat

Hallo Bobo,


war das früher mal ein Silberbergwerk?
Es gibt meines wissens 2 Bergwerke mit diesem Namen in Österreich.
War dieses Bergwerk den in Deutschland?

Gruß
Wolfgang
Nach oben
bobo
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.11.2002 21:40
Titel: Bergwerk in Coburg
Antworten mit Zitat

Mein Problem ist folgendes:

Auf meiner Seite zur Suche nach dem BZ im Raum Coburg findet man ein Bild von einem Loch im Waldboden (letztes Bild auf der Seite). Dazu erzählt man sich, das es sich dabei um einen alten Bewetterungs-Stollen von einem alten Bergwerk (1800-1900) sich handelt. Leider kennt keiner den Namen der Grube; bzw. man findet auch nichts zu einem Bergwerk, das es mal im Raum Coburg gegeben haben sollte. Bei einer Recherche in Bergbau-Ämter oder -Archiven wird der Name der Grube benötigt. Dachte halt an die nicht genauere Koordinate "Heilig-Kreuz", wo Einlagerungen der Deutschen Soldaten stattgefunden haben. Viele denken an die Heilig-Kreuz-Kirche, bzw. -Schule. Aber die Suche vor Ort war nichts. Das einzigste, was auftauchte, war eine Rechnung für Elektroinstalationen in einem Bunker Namens "Heilig-Kreuz". Dachte da, es könnte sich bei "Heilig-Kreuz" um den Grubennamen sich gehandelt haben. Aber vergeblich.
Wie kann ich über das Bergwerk (es muß da eines gewesen sein) etwas heraus finden, bzw. Akten in einem Archiv dazu finden?

mfg

BOBO
Nach oben
Tom
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.11.2002 23:02
Titel: Anfrage
Antworten mit Zitat

Hallo Bobo,
Deine Anfrage zu der Grabungsgenehmigung am Schindberg lässt sich mit diesen Informationen nicht beantworten. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Ordnungsamt eine Genehmigung zur Grabung erteilen kann. Es kommt aber auf die Umstände an.

Bis dann
Tom
Nach oben
bobo
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2002 21:57
Titel: Aufklärung
Antworten mit Zitat

"Schindberg" und "Heilig-Kreuz" sind nicht das Gleiche. Dabei handelt es sich um zwei mögliche Einlagerungsorte der Deutschen Truppen für geraubtes Kunstgut am Ende des WK-II im Raum Coburg. Wobei "Heilig-Kreuz" immer mit der gleichnamigen Schule bzw. Kirche in Verbindung gebracht wird; dort aber nichts zu finden ist. Also suche ich nach einer anderen Möglichkeit, für was "Heilig-Kreuz" stand.

Möglichkeiten wären:

- das es sich hierbei um einen Flurnamen handelt
- das es was mit einem HK zu tun hat
- oder irgendeine Eselsbrücke für einen darstellt. z.B. Name eines Bergwerkes

mfg

bobo
Nach oben
demokrit
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.07.2006 20:34 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe einige relativ neue eigene Luftaufnahmen vom Schindberg. Man sieht sehr schön, dass der Wald eine unterschiedliche Struktur aufweist. Angeblich handelt es sich bei der halbkreisförmigen Struktur um eine Art von aufgeschüttetem Steinbruch, der Hohlräume beinhalten soll, in denen das BZ vermutet wurde. Seitlich davon soll auch besagte Öffnung liegen.
 
 (Datei: schindberg01.jpg, Downloads: 87)  (Datei: schindberg02.jpg, Downloads: 59)  (Datei: schindberg03.jpg, Downloads: 37)  (Datei: schindberg04.jpg, Downloads: 48)  (Datei: schindberg05.jpg, Downloads: 31)
Nach oben
managarmr
 


Anmeldungsdatum: 28.07.2004
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Sundsvall (Västernorrland, Schweden)

Beitrag Verfasst am: 18.07.2006 13:19 Antworten mit Zitat

Kommt auch darauf an wie gross Du den Raum Coburg definieren willst.
Im Fichtelgebirge wimmelte es im Mittelalter vor Gruben (Gold, Silber, Silbereisenerz, NE), und heute sind nur wenige noch bekannt. Die Flurnamen da weisen auch sehr oft auf Bergbau hin, ein Teil der Weiher und Seen sind Anlagen, die mal für Bergbau und Eisenverarbeitung angelegt wurden.
Nach oben
demokrit
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.07.2006 20:41 Antworten mit Zitat

Hallo,

Heilig Kreuz ist der Name eines Stadtteils von Coburg, der nach einer entsprechenden Kirche benannt ist. Auch eine gleichnamige Schule gibt es da. Das Waldbodenloch war dagegen am Schindberg. Dort sollen diverse zwischenzeitlich zugeschüttete Steinbrüche o.ä gewesen sein. Vielleicht waren dort auch Höhlen vorhanden, die zum Beispiel als Lagerkeller genutzt wurden. Meine Großeltern hatten im Raum Coburg ebenfalls Keller, die zwischenzeitlich nicht mehr zugänglich sind. Ihre Lüftungsöffnungen können jedoch bei genauer Ortskenntnis noch immer gefunden werden. Ich schwöre jedoch, dass in unseren alten Kellern das BZ nicht eingelagert wurde, obwohl mein Opa auch Wehrmachtsangehöriger war.

Im Raum Coburg, der mir sehr gut bekannt ist, da ich dort geboren und aufgewachsen bin, ist nichts von echtem Bergbau bekannt. Allerdings gibt es dort vielfältige Abbaustätten von diversen Bodenschätzen, wie zum Beispiel Ton, Schiefer etc. in der Umgegend. Es sind also viele Gruben vorhanden, die Raum für mannigfaltige phantastische Erzählungen bieten würden. Übrigens gibt es auch im Coburger Land eine Unzahl von Sagen aus alter Zeit über Gespenster, Schätze etc.. Vielleicht ist auch die Sage über das versteckte BZ irgendwann einmal bei den Sagen aus dem Coburger Land zu finden.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen