Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Beim Buddeln erwischt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 14:20
Titel: Beim Buddeln erwischt
Untertitel: Toter Mann / Verdun
Antworten mit Zitat

Kürzlich wurde eine Gruppe von Deutschen von den französischen Behörden erwischt, die ohne gültige Erlaubnis am "Kronprinzentunnel" bei Verdun gebuddelt haben. Solchen Leuten möchte ich gerne 2_hammer.gif 2_hammer.gif 2_hammer.gif , da deren Fehlverhalten dazu führen kann, daß andere am WK I und der Verdun-Schlacht Interessierte irgendwann der freie Zugang zum Schlachtfeld und den Wäldern verwehrt wird.
Ich habe eine gewisse Ahnung, wer da unerlaubt gebuddelt haben könnte. Für die große Dummheit gibt es drei 2_thumbsdn.gif 2_thumbsdn.gif 2_thumbsdn.gif

Gruß, Markus
 
Franz. Zeitungsartikel (Datei: Article fouilleurs218.jpg, Downloads: 219)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 15:02 Antworten mit Zitat

Moin!

Solche schwarzen Schafe gibt's ja leider gar nicht soo wenige. Im Falle von Schlachtfeldern finde ich das - von Gesetzen mal abgesehen - aufgrund der Munitionsreste nicht besonders helle und vor allem gegenüber den gefallenen Soldaten ziemlich pietätlos. 2_thumbsdn.gif

Mike
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 15:07 Antworten mit Zitat

Nur 3 2_thumbsdn.gif ??
Wie wäre es denn mit : arabisch.gif

Aber schwarze Schafe gibt es überall...das gibt wieder ein tolles Bild ..


Gruß

Holli

Letzte Worte des Schwarzbuddlers : Was hat denn da gerade Klick gemacht ?? icon_mrgreen.gif
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 09.06.2006 15:15 Antworten mit Zitat

@ Mike:

Die Gruppe hatte im letzten Jahr wohl die zeitlich befristete Erlaubnis der französischen Forstbehörde, am erwähnten Tunnel zu Forschungszwecken zu graben. Bloß hat man sich anscheinend nicht an die Vorgaben (Umfang der Arbeiten) und die zeitliche Befristung gehalten und einfach munter weitergemacht. Wie man nur so blöd sein kann, sich alles Wohlwollen zu versauen, bleibt mir unerklärlich.

@ holihh:

Recht hast Du!


Viele Grüße,
Markus
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.07.2006 18:44 Antworten mit Zitat

Das ist wohl die "Heldentruppe" die die eingestürzte Küche des Kronprinzentunnels sucht. Was die darin dann vorhaben, kann man sich sicher denken...
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.07.2006 08:57 Antworten mit Zitat

Der_Feldgraue hat folgendes geschrieben:
Das ist wohl die "Heldentruppe" die die eingestürzte Küche des Kronprinzentunnels sucht. Was die darin dann vorhaben, kann man sich sicher denken...


....ist das nicht ein bißchen aufwendig, eine ganze Küche auszubuddeln, um sein Essen aufzuwärmen ??? icon_lol.gif

Gruß

Holli
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.07.2006 17:52 Antworten mit Zitat

Der_Feldgraue hat folgendes geschrieben:
Das ist wohl die "Heldentruppe" die die eingestürzte Küche des Kronprinzentunnels sucht. Was die darin dann vorhaben, kann man sich sicher denken...


Klärt mich mal auf was es mit dieser Heldentruppe und der Küche auf sich hat icon_question.gif
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 22.07.2006 21:09 Antworten mit Zitat

Das ist irgend so eine Gruppe, die sich vom Argonnerwaldkomitee mal "abgespalten" hat und auf eigene Faust weitersucht. Die suchen wohl den eingestürzten Teil des Tunnels mit der Küche um mal zu schauen, was da noch so alles drinliegt.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen