Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Mit Gottes Segen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 11.03.2006 20:34
Titel: Mit Gottes Segen?
Untertitel: überirdisch :-)
Antworten mit Zitat

Bei Ebay gibt es derzeit einen Aufkleber mit dem Titel
"Schutz für alle. Zivilschutz"

Ich kann mit dem Teil nicht viel anfangen - engagiert sich die Kirche jetzt auch im ZS? Oder ist das eine Parodie? icon_question.gif

Seht selbst: http://cgi.ebay.de/SCHUTZ-FUR-.....dZViewItem

Um Aufklärung, äh Erleuchtung bittet
René
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 11.03.2006 20:38 Antworten mit Zitat

Hm, das sieh doch arg nach einer 70er Jahre Anti-Atomwaffen-Kampange aus... icon_confused.gif

Ich schätz' mal dass das kein Fake ist.
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich !"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.03.2006 00:02 Antworten mit Zitat

Interessantes Ding - habe ich so auch noch nie gesehen...

Mike
Nach oben
Talpa
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2004
Beiträge: 332
Wohnort oder Region: Osnabrück

Beitrag Verfasst am: 17.03.2006 13:45 Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich glaube auch das der Aufkleber echt ist.
Nur würde ich die Herkunft anders einortnen.
Rausgegeben eher von ZS- Befürwortern, anstatt von Gegnern.
Beide könnten sich ja nicht sonderlich gut riechen, weil ZS usw.
als Kriegshetze angesehen wurde.
Dabei kann ich mir kaum Vorstellen das die absolut übergroße Mehrheit der ZS- Befürworter einen Ernstfall herbeigesehnt hätte.
Die Taktik der psychologischen Einflussnahme hatte zu der Zeit besondere Stihlblüten hervorgebracht.
Man veröffentlicht ein Medium mit der eigenen Botschaft, verschleiert den wahren Herrausgeber, und suggeriert der gegnerischen Seite sie selbst sei der Urheber.
Schließlich befassen sich auch heute noch Stellen mit diesem Handwerk.

Die Kirche angagiert sich gesten wie heute auch im ZS.
Die kath.Kirche ist soetwas wie der oberste Dienstherr des Maltheser Hifsdienstes (MHD).
Bei den Protestanten heist das dann Johaniter Unfallhilfe.(JUH)
Beide Organisationen arbeiten aktiv im Kat-S mit, und auch in den Erweiterungen.

Talpa
_________________
Taktik ohne Technik ist hilflos,
Technik ohne Taktik ist sinnlos.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.03.2006 14:42 Antworten mit Zitat

Nur am Rande: Dieser Aufkleber könnte auch aus Österreich oder der Schweiz stammen ...

Mike
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 18.03.2006 00:05 Antworten mit Zitat

Also, das gute Stück kam heute mit der Post meiner Eltern. Auf stürmische Nachfrage ergab sich folgendes: die klebrige Rückseite des Aufklebers ist bedruckt, man muss die Schutzfolie abziehen um es lesen zu können. Die Schrift drückt etwas durch und lässt erkennen, dass die Herkunft definitiv kirchlich ist.

@Mike, da gebe ich Dir voll recht - mein Gefühl sagt auch, das Teil kommt nicht aus Deutschland. Zur Auswahl stehen
* Österreich
* Schweiz
* Liechtenstein (http://www.llv.li/amtsstellen/llv-azslv-home.htm)
* Luxemburg (http://webplaza.pt.lu/public/romwiltg/prot4.htm)

Am Montag hole ich das Teil ab und dann wissen wir mehr icon_smile.gif
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 20.03.2006 17:44 Antworten mit Zitat

Here comes da stuff:

Zitat:
Herr Jesus Christus,
Sohn des Vaters,
sende jetzt Deiinen Geist ber die Erde.
Laß den heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker,
damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die Frau aller Völker, die einst Maria war,
unsere Fürsprecherin sein.
Amen


Im Anhang das Bild (links ein Sticker aus Würzburg, bei dem es ebenfalls um Leben und Tod geht). Nu isser meiner, jetzt darf ich das publizieren icon_mrgreen.gif
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
 
 (Datei: kirche.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen