Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Dobra - Objekt 13/051 ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 04.08.2005 17:32
Titel: Dobra - Objekt 13/051 ?
Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich habe dies vor einiger Zeit geschickt bekommen als deutsche Radarstellung während des WK2. Ich glaube es nicht so recht. Hat jemand weitere Informationen zu dem Ort, bzw. ob die Bauweise evtl. "DDR-Style" war? Das Ganze ist östlich Gera.

Viele Grüße,
Leif

"Momentan die einzigen Bilder von Dobra bei Wildenbörten.
Am Samstag noch mal da gewesen und einen vermüllten Schrot mit Steigeisen gefunden.
Demnächst mal einsteigen und nachschauen. (Wenns nicht die Klärgrube war)
Ist aber ziemlich vermüllt mit Bierdosen und Hausmüll.
Ebenso der Bunkereingang, zusätzlich mit Erde, ist aber noch zu erkennen.
Zur Zeit hohes Zeckenaufkommen und daher wenig Energie zu Aktionen.
Leider in D-Sat keine Koordinaten.
Koordinaten sind:
-012° 16´11´´O
-50° 54´51´´ N Dobra, ca. 1km westl v. Wildenbörten
Die Gebäude wurden als Schafstall benutzt und sind mit Blech verschraubt.
Wenn gewünscht, so mache ich noch mal paar Aufnahmen von innen durch die Fenster.
Ebenso vom Bunkereinstieg und den Nebenanlagen."
 
 (Datei: Bunker_Dobra.jpg, Downloads: 19)  (Datei: Dobra2.jpg, Downloads: 20)  (Datei: Dobra-Funkmeß.jpg, Downloads: 22)  (Datei: Dobra-Wache.jpg, Downloads: 17)  (Datei: FuTK Gebäude.jpg, Downloads: 21)
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 04.08.2005 22:08 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

also für mich sieht das eher aus wie typischen DDR-LPG-Reste. Auch solche Zaubpfähle habe ich da schon gesehen. Einen Bunker erkenne ich nicht. Neben einem solchen Entlüftungsrohr einer Klärgrube hat man uns mal 1990 auf 'nem Campingplatz bei Potsdam die Zelte aufbauen lassen, da nix anderes auf dem Platz mehr frei war.
Aber das ist mein subjektiver Eindruck von den Fotos. Zur Zeiteinordnung würde ich sagen: 50er/60er Jahre.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 04.08.2005 23:15 Antworten mit Zitat

Hi!

Mit etwas gutem Willen könnte es sich auch um die Lüftung eines FB-3 handeln - allerdings eher etwas verbögen, da kein echter 180°-Bogen.

Von der NVA gabs in der Gegend zwei Naherholungseinrichtungen und einen Funktechnischen Posten der FuTK 312 der 1.LVD (südl. Ortslage). Letzteres dürfte ein Frühwarn-Radar gewesen sein, der USMLM-Report 1966 erwähnt dort ein Radargerät "TALL KING".

Auf den angegebenen Koordinaten ist lt. TK50 nichts, auf der DSat führt ein kleiner Weg zu einer winzigen Stelle, die evtl. aus ein oder zwei Gebäuden der gezeichten Größe bestehen könnte. Winzig eben. Das ist auch genau die Stelle an der Höhe 295, die Du auf der Karte markiert hast.

Mike
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 25.02.2006 20:52 Antworten mit Zitat

Hi!

Mal wieder ein alter Thread icon_smile.gif

Wahrscheinlich handelte es sich um das Objekt 13/051 der Luftstreitkräfte der NVA, stationiert war hier ein Funktrupp der Funktechnischen Kompanie 313.

Mike
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen