Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Riesige unterirdische Stadt zu verkaufen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralf P.
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.10.2005 17:12
Titel: Riesige unterirdische Stadt zu verkaufen
Antworten mit Zitat

Cold War City / England

Riesige unterirdische Stadt zu verkaufen

Wer einige Millionen Euro für seine persönliche Sicherheit übrig hat und Lust hat, sein eigener Bürgermeister zu sein, hat jetzt die Möglichkeit, eine komplette unterirdische Stadt zu kaufen. Ein von der britischen Regierung in den 50er Jahren gebauter Atomschutzbunker, der rund 4.000 Menschen Platz bietet, wartet auf seinen neuen Besitzer. Mindestgebot: 7,4 Millionen Euro!

Die unterirdische Anlage misst rund 970.000m² und verfügt über knapp 100km Straßennetz. Ein eigenes Kraftwerk liefert Elektrizität für über 100.000 Straßenlampen, ein Fernsehstudio, einen Bahnhof mit Anschluss nach London und sogar ein Pub mit dem Namen Rose and Crow.

50er Jahre Flair unter der Erde
Der riesige Komplex, Codename Burlington, wurde Anfang der 50er Jahre gebaut, um die Queen, die britische Regierung und 4.000 Zivilsten im Falle einer russischen Atomattacke zu beheimaten. Der Bunker wurde aus einer alten Mine errichtet und befindet sich in der Nähe von Corsham in Wiltshire. Im Krieg wurden darin Flugzeugmotoren hergestellt und Munition gelagert.

Bei einem Besuch in der unterirdischen Stadt spürt man das Flair der 50er Jahre. Bilder von der Queen, Prinzessin Margaret und Grace Kelly hängen an den Wänden. In der Kantine findet man Gemälde von britischen Sportlern. Hunderte Drehsessel, die 1959 angeliefert wurden sind noch original verpackt gelagert, ebenso wie Aschenbecher, Zahnbürsten und Geschirr-Sets.

Riesiger Weinkeller wäre möglich
Das Mindestgebot für den Bunker beträgt 7,4 Millionen Euro. Allerdings verpflichtet sich der Käufer, auch Gelder in die darüber liegende Militärbasis zu investieren. Zwei Möglichkeiten für die kommerzielle Nutzung der Räumlichkeiten gelten als realistisch: entweder als riesiger Datenspeicher oder als der größte Weinkeller Europas.

Ausgefallenere Vorschläge beinhalten einen Nachtclub für Rave-Parties, einen 50er Jahre Vergnügungspark oder ein Auffanglager für Asylwerber. Die Nutzung als Behälter für Atommüll hat das britische Verteidigungsministerium ausgeschlossen. Die Existenz des Bunkers wurde der Öffentlichkeit gegenüber erst letztes Jahr zugegeben.

Quell: www.krone.at/index.php?http://.....393/hxcms/
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 31.10.2005 19:54 Antworten mit Zitat

Oh, wie passend zu etwas, was mir neulich hier über den Weg lief.
Nach oben
hugo
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2004
Beiträge: 32
Wohnort oder Region: Rastatt

Beitrag Verfasst am: 02.11.2005 08:07 Antworten mit Zitat

Die Schotten hatten ihre eigene Variante. Wird, wie man sehen kann, mitlerweile als Touristenatraktion vermarktet.

http://www.secretbunker.co.uk/
Nach oben
michel
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 15.05.2002
Beiträge: 391
Wohnort oder Region: NL

Beitrag Verfasst am: 04.11.2005 19:43
Titel: Re: Riesige unterirdische Stadt zu verkaufen
Antworten mit Zitat

Ralf P. hat folgendes geschrieben:
Cold War City / England

Riesige unterirdische Stadt zu verkaufen

Wer einige Millionen Euro für seine persönliche Sicherheit übrig hat und Lust hat, sein eigener Bürgermeister zu sein, hat jetzt die Möglichkeit, eine komplette unterirdische Stadt zu kaufen. Ein von der britischen Regierung in den 50er Jahren gebauter Atomschutzbunker, der rund 4.000 Menschen Platz bietet, wartet auf seinen neuen Besitzer. Mindestgebot: 7,4 Millionen Euro!

<snip>



War schon in WKII ein Riesigen Anlage.

http://www.mod.uk/linked_files.....istory.htm

Gruss,
Michel
_________________
Achtung: Feind hört mit!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen