Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

GPS Daten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 18:30
Titel: GPS Daten
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
hoffe, das ist richtig hier.
Ich bin momentan mal wieder in Dortmund unterwegs und wollte mir am Dienstag die ehemalige Nike-Site am Möhnesee angucken.
Mangels Strassenkarte bin ich auf gut Glück los und dachte, ich finde es anhand der GPS-Daten, die auf der Seite Rolf Goerigk zu finden sind. Leider musste ich feststellen, dass die Daten, die mein Navi im Mietwagen mir zeigte, nicht mit denen übereinstimmen, die von Herrn Goerigks Seite habe.

Habe es dann zwar gefunden icon_smile.gif , aber:
Gibt es da unterschiedliche Angaben oder Schreibweisen?
Weiß zwar in etwa, wie GPS funzt, kenn mich damit aber nicht so aus. icon_sad.gif

Die Forumsuche hat leider nichts gebracht und habe auch der Seite topgps.de rumgekruschtelt, aber leider nix dazu gefunden.

Hat jemand von euch einen Tipp?

Es grüßt fragend

Sven
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 18:56 Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich schätz mal, unsere Geochacher-Fraktion wird sich bald hier zeigen...
Hier die wohl gemeinten Daten: http://www.goerigk-jever.de/moehnesee.htm

GPS site data(WGS84): Lat/lon hddd.ddddd

(Data usually from the area entrance.)
Barracks IFC LA

Height(m) 250 260 187
East 8.16626 8.09754 8.09591
North 51.51673 51.50202 51.52794
Nach oben
flowcatcher
 


Anmeldungsdatum: 29.11.2004
Beiträge: 59
Wohnort oder Region: Waibstadt

Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 18:57 Antworten mit Zitat

Es gibt eventuell ein unterschiedliches Kartendatum,
zB. WGS84 (Pseudostandard) zu Kartendatum Potsdam = ca.140m
Um wieviel Abweichung gings denn ?
_________________
http://www.tierheim-dallau.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 19:10 Antworten mit Zitat

@Leif: die Daten habe ich gemeint.

@flowcachter: Meinst du mit Abweichung, wie unterschiedlich die Angaben von dem Navi und den Daten von o.g.HP waren?

Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich auf dem Navi sechs Nachkommastellen sehe.

Gruß

Sven
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 19:14 Antworten mit Zitat

Werde es heute mal mit der Site in Holzwickede probieren.

Schreibe mir dann mal die Angaben vom Navi auf.
Mal sehen, wie unterschiedlich die dann sind.

Wünsche euch einen schönen Abend!

Grüße

sven
Nach oben
flowcatcher
 


Anmeldungsdatum: 29.11.2004
Beiträge: 59
Wohnort oder Region: Waibstadt

Beitrag Verfasst am: 15.09.2005 19:32 Antworten mit Zitat

svenst hat folgendes geschrieben:

@flowcachter: Meinst du mit Abweichung, wie unterschiedlich die Angaben von dem Navi und den Daten von o.g.HP waren?

Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich auf dem Navi sechs Nachkommastellen sehe.


Ich meinte die Abweichung, wenn Du am Eingang des Geländes stehst,
und Dein Navi zeigt Dir noch 100m in nördliche Richtung.
Wenn man die Koordinaten in die Top50 NRW überträgt,
hat man die gleiche Differenz.

Vielleicht hatte der Autor beim KO-aufnehmen Potsdam eingestellt.

Sechsstellige Anzahl nach dem Komma ist irrelevant,
da es an letzter Stelle nur um einige cm geht.
Nullen werden da sowieso unterschlagen.

Grüße
_________________
http://www.tierheim-dallau.de
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 16.09.2005 09:20 Antworten mit Zitat

Moin Moin!

erstmal kann es sein, das das Kartendatum unterschiedlich eingestellt ist. Wobei eigentlich alle Auto-Navis von Haus aus mit WSG84 arbeiten. Da könnte es dann sein, das beim Aufnehmen der Koordinaten im GPS-Empfänger ein falsches Datum eingestellt war. Je nach Datum hast du da Abweichungen von 80 - 200 Metern in den Koordinaten.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 11:17 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

erstmal Entschuldigung, dass ich erst jetzt antworte!
Danke für eure Antworten!

Leider kann ich damit nicht wirklich etwas anfangen. icon_confused.gif
Wie kann ich diese Differenzen ausgleichen, um einen Ort auch wirklich zu finden?

Stelle mich wahrscheinlich a weng dämlich an... icon_redface.gif

Trotzdem viele Grüße

Sven
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 12:37 Antworten mit Zitat

Moin!

Nein, mit "dämlich" hat das überhaupt nichts zu tun. Das Thema GPS hört sich einfach an, kann aber durchaus kompliziert sein. Es gibt einige FAs zum Thema:

http://www.suess-web.de/texte/gps_faq.htm
http://home.wtal.de/noegs/mtg-faq.htm

Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter.

Mike
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.10.2005 09:15 Antworten mit Zitat

Moin Mike,

danke für die Links.
Habe jetzt ein wenig mehr den Durchblick.

Vor allem, nachdem Leif den Link zum Umrechnen von Koordinaten
gepostet hat.
Dafür danke an Leif! icon_smile.gif


Grüße

Sven
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen