Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Initial location of Lft.Reich GefStd.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 28.09.2005 15:28 Antworten mit Zitat

Hi Leif,
If I understand Hoffmann correctly Herold 6 was never used, but abandoned in the late planning phase.
bregds
SES
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 20.08.2016 14:35
Titel: Re: Zwischenbericht
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Leif hat folgendes geschrieben:
EricZ hat folgendes geschrieben:

- Herold 8 Missunde 11 km O Schleswig.


Hallo.
Mich rief gerade der Bürgermeister aus Kosel an, der Amtsgemeinde, zu der Missunde gehört. Er gab mir die Adressen von den alten Bürgern, die etwas wissen könnten.

Viele Grüße,
Leif

Hallo,
aus der Chronik von Missunde
Zitat:
Nach dem Abzug "Großdeutschlands" [Anm B.K.Panzergrenadierdivision] kam eine Werkstattkompanie der Luftflotte Reich zu uns. Diese baute sich im Missunder Wald eine richtige Zeltstadt auf. Denen fehlte es an nichts, weder an Verpflegung noch an sonst was!Sogar ein eigenes Kino war vorhanden....
Im saal der Gaststätte Seemann war ein mit allen nötigen Dingen ausgestattetes Lazarett eingerichtet."


Kann "Herold 8" ein "Zeltlager" gewesen sein?
Die Gaststätte "Seemann" war an der Fähre Missunde.

In der Chronik auch der Hinweis auf eine "Funkpeilstation" auf der Halbinsel Kielfoot die mit Beginn der Aufrüstung von der Luftwaffe gebaut wurde und bei Niedrigwasser, 70 m vom Land, noch heute sichtbar ist. [/url]
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 20.08.2016 15:28 Antworten mit Zitat

Dear Beate,
Thank you for your continued interest in this very old thread and many thanks for the additional information. Is there any indication of the location of the tent camp?
mfg
SES
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 20.08.2016 15:48
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo SES,
der einzige Hinweis ist "Wald" , den kann man auf dem MTB erkennen,
ebenso die Fähre, wo das "Lazarett" war .
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: Brodersby Aussschnitt Missunde.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 20.08.2016 17:23 Antworten mit Zitat

Hi Beate,
Thanks a lot.
bregds
SES
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 25.08.2016 14:42
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Nerds,

zu Herold 2 anbei noch vier Bilder aus meinem Fundus, die ich im Juli 2003 aufgenommen habe. Der große Bunker war zu dieser Zeit schon leer, die Ausstattung der 1985 in Bunker eingerichteten Operationsanlagen waren schon nach Osten verschenkt worden.


Weitere Bilder sind hier: http://blauermel.de/b_opbunker.html zu sehen.

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S.: Das GeoTag weist auf die Lage des Stabsgebäudes. Unmittelbar ostwärts der Hochbunker.
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Gut im Kiefernwald versteckt das Stabsgebäude (Datei: 01 Stabsgebäude Wannsee.jpg, Downloads: 48) Eingang des ehemaligen Stabsgebäudes (Datei: 02 Stabsgebäude Wannsee.jpg, Downloads: 71) Der Bunker für den Stab der Luftflotte Reich ... (Datei: 03 Bunker Wannsee.jpg, Downloads: 73) ... mit seinem gut geschützten Eingang (Datei: 04 Bunker Wannsee.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 26.08.2016 14:15 Antworten mit Zitat

Danke für die Bilder Jürgen!

Interessante Gestaltung der Bunker-Fassade, die ich dergestalt bis dato noch nicht bei einem anderen Hochbunker gesehen habe.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1662
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 26.08.2016 18:44 Antworten mit Zitat

Hi Eric,
Does that mean you never looked here:
http://www.gyges.dk/Gefechtsst.....0reich.htm
mfg
SES
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 29.08.2016 18:17 Antworten mit Zitat

No, no, no Michael it just means I havn't looked up this part of your page this year so far! 1_heilig.gif

_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen