Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Haiger

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dicki
 


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Groß Oesingen

Beitrag Verfasst am: 08.08.2005 00:05
Titel: Haiger
Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe eben in der Pro7 Reportage einen Bericht über einen Sammler gesehen, dieser hat in Haiger alte Bunkeranlagen und eine unterirdische Fabrik aus dem 2WK gesucht.
Um welche Anlage hat es sich dabei gehandelt, weiss jemand mehr?
Nach oben
ChrisMAg2
 


Anmeldungsdatum: 22.01.2004
Beiträge: 108
Wohnort oder Region: war mal Lehrte

Beitrag Verfasst am: 08.08.2005 10:14 Antworten mit Zitat

Da fällt mir nur das sog. "Haiger Loch" ein. Das ist/ war der Ort des
deutschen "Atomreaktors" im April/ Mai 1945.
Der Ort ist aber 1945 von den Allierten ausgeräumt worden.
_________________
Gruß
Christian M. Aguilar
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.08.2005 14:35 Antworten mit Zitat

Hi!

Da das Gelände dort ja offenbar noch ziemlich munitionsverseucht ist, bitte ich darum, von genauen Ortsangaben abzusehen.

Mike
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.08.2005 14:47 Antworten mit Zitat

Moin,

Nur ein kleines Fitzelchen zum Thema Versuchsreaktor Haigerloch: http://www.math.geneseo.edu/~l.....any_A.html

dann mal mit Strg+F Haiger suchen.

Andere Frage: Um welches Haiger soll es sich denn handeln?
Vielleicht geht es ja um Haiger nicht weit von Siegen. icon_confused.gif

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.08.2005 15:01 Antworten mit Zitat

So,

wie ich gerade herausbekommen habe geht´s bei dieser Frage allein ums hessische Haiger - aus meiner Perspektive icon_lol.gif hinter Siegen - und nicht um Haigerloch.

http://www.janusfilm.de/janust.....ortage.php

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 13.08.2005 22:45
Titel: Haiger Loch.. Aber wo genau?
Antworten mit Zitat

Moin..

Wer hat denn mal genauere Infos zu dem Haigerloch?

Und evtl. zum Rabenscheider Tunnel?
Der Tubnnel ist da weniger das Poblem, ist ja alles gesprengt ud dick vermauert worden. Aber vielleicht hat ja jemand Infos zu dem drum herum?

icon_smile.gif

Lg
Stefan
Nach oben
Sn007
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2003
Beiträge: 84
Wohnort oder Region: Freudenberg in NRW

Beitrag Verfasst am: 13.08.2005 23:25 Antworten mit Zitat

Ja, war doch letztens mit dem Schlegel, der Sammerkönig, der wollte im Rabenscheider Tunnel nach einer Rüsstungsfabrik suchen, aber die Bahn erteile keine genehmigung, den Tunnel aufzuhacken, auch wenn die Bahnstrecke stillgelegt ist! Dann wollten sie woanders rein, haben den Wald umgebaggert, aber nirgens reinzukommen, nur Stahlbeton, der zusammengefallen ist, dann haben sie einen Eingang gefunden, aber, kamen nicht in den Tunnel rein. Ausbeute des ganzen: EIn uralter fertiger Blechkanister und eine alte Flinte.
Kosten des ganzen: ????? €
_________________
„Die meisten Menschen verwenden mehr Zeit und Kraft daran, um um die Probleme herumzureden, als sie anzupacken.“ Zitat des Henry Ford
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.08.2005 13:55
Titel: Außer Spesen nix gewesen :-)
Antworten mit Zitat

Gibt es denn evtl irgendwo Kartenmaterial, welches den gesamten Komplex zeigt, oder weiteres schriftliches Info Material?

icon_wink.gif

Wo hat denn Schlegel gebuddelt?
Und den Eigang des "toten" nebentunnels gefunden?


Lg
Stefan
Nach oben
Dicki
 


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Groß Oesingen

Beitrag Verfasst am: 14.08.2005 14:03 Antworten mit Zitat

er hat mitten im wald unter einem kleinen felsen einen tunneleingang gefunden, da ist er dann rein und ist in einem teilweise überfluteten bunkerkomplex gelandet, wo er besagte gegenstände gefunden hat.....
den erhofften zugang zur rüstungsfabrik hat er allerdings nicht entdeckt.....
Nach oben
funker0815
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 11.09.2005
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Norderstedt

Beitrag Verfasst am: 14.09.2005 03:20
Titel: Haiger
Antworten mit Zitat

Hallo Leute icon_smile.gif ,

Ihr dürft die Geschichten des selbsternannten Sammlerkönigs
Alexander Schlegel nicht so ernst nehmen. Die muntere Gruppe wollte im Tunnel oder in angrenzenden Bunkern V1 bzw. V2 Raketen finden. Auf der Homepage vom Sammlerkönig sind Zeitungsberichte zu der Aktion " Das Geheimnis des Tunnels"
veröffentlicht. Daraus geht eindeutig hervor, das die Bunker Szene
in einem schon erschlossenen Schacht in der Nachbarschaft gedreht worden ist. Dem Schlegel geht es nur darum sich und seine Geschäfte zu promoten und Pro7 natürlich uns zu unterhalten, nicht mehr und nicht weniger! Und da die Sammlerreportagen so gut ankommen, denken die sich immer wieder neuen Kramm aus. Ich habe hier zwei Links zu den Zeitungsartikeln auf seiner Homepage, da könnt Ihr alles nachlesen.

http://www.oldimobil.de/media/.....Sammle.jpg

http://www.oldimobil.de/media/.....Sammle.jpg
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen